Zum Inhalte wechseln

Ralf Rangnick wird österreichischer Nationaltrainer

Offiziell: Rangnick wird Österreich-Trainer

Ralf Rangnick heuert als österreichischer Nationaltrainer an.
Image: Ralf Rangnick heuert als österreichischer Nationaltrainer an.  © Imago

Ralf Rangnick wird Trainer der österreichischen Nationalmannschaft. Das gab der Österreichische Fußballverband am Freitagnachmittag offiziell bekannt.

Der 63-Jährige erhält zunächst einen Zweijahresvertrag, der sich im Falle einer Qualifikation für die EM 2024 in Deutschland automatisch bis zur WM 2026 verlängert, wie der Verband am Freitag mitteilte.

Verlängerung bei erfolgreicher EM-Quali

Gelingt die Qualifikation für die EM, "verlängert sich die Zusammenarbeit automatisch um zwei weitere Jahre bis zur WM 2026 in den USA". Rangnick, derzeit Interimstrainer bei Manchester United, wird Nachfolger von Franco Foda, der nach der verpassten Qualifikation für die WM in Katar zurückgetreten war. Sein Österreich-Debüt feiert Rangnick am 3. Juni in der Nations League in Kroatien.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

"Es ist eine Ehre für mich, die Aufgabe als Teamchef zu übernehmen", sagte Rangnick in einer Mitteilung: "Mit großer Vorfreude erfüllt mich insbesondere die Aussicht, mit einer jungen, erfolgshungrigen Mannschaft die Europameisterschaft in Deutschland zu bestreiten."

Rangnick bleibt United-Berater

Wie Sky bereits am Donnerstag vermeldet hat, wird Rangnick nicht nur Nachfolger von Franco Foda. Er wird auch weiterhin bei Manchester United unter Vertrag stehen, denn ab der kommenden greift sein Berater-Vertrag bei den Red Devils, der ebenfalls bis 2024 gültig ist.

In beratender Rolle will er den neuen Manchester-Trainer Erik Ten Hag unterstützen und den Umbruch beim englischen Rekordmeister vorantreiben. Mit den Österreichern will er die Teilnahme an der EM 2024 in Deutschland packen. Für die WM 2022 in Katar konnte sich Österreich nicht qualifizieren.

Mehr zum Autor Florian Plettenberg

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: