Zum Inhalte wechseln

Randale nach HSV-Niederlage - Polizei setzt Tränengas ein

Tumulte im Fanblock und vor dem Stadion

Nach der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen Hertha BSC war offenbar auch der Frust einiger Stadionbesucher groß.

Im Fanblock attackierte eine Gruppe schwarzgekleideter mutmaßlicher HSV-Anhänger andere Fans des Hamburger SV.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

HSV-Problemfans gehen auf Ordner und Polizisten los

Vor dem Stadion lieferten sich vermummte Stadionbesucher ein Handgemenge mit Ordnern und Polizisten. Die Ordnungshüter setzten dabei auch Tränengas ein, um die Randalierer in die Flucht zu schlagen. Die Polizei bestätigte dies auf Twitter.

Offenbar wollten die wütenden Anhänger in den Kabinentrakt des Stadions gelangen. Am Samstagabend twitterte die Hamburger Polizei, dass sich die Lage am Volksparkstadion wieder beruhigt habe.

Weiterempfehlen: