Zum Inhalte wechseln

RB Leipzig: Ralph Hasenhüttl denkt ans Karriereende

"In zehn Jahren will ich aufhören"

25.08.2017 | 13:04 Uhr

Hasenhüttl spricht über sein Karriereende.
Image: Hasenhüttl spricht über sein Karriereende. © DPA pa

Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl hat bereits einen festen Zeitplan für seinen Ruhestand im Kopf.

"In zehn Jahren will ich aufhören, weil alles so anstrengend ist", sagte der 50-Jährige im österreichischen Magazin Golf Revue: "Der Trainerjob ist so aufwendig, dass du unter der Woche kaum Zeit für die Familie hast. Für den Erfolg opfere ich quasi mein Privatleben."

Rangnick über seine Zukunft in Leipzig

Rangnick über seine Zukunft in Leipzig

Seit 2012 hat Ralf Rangnick bei RB Leipzig das Amt des Sportdirektors inne.

Auf eine mögliche Zukunft beim Rekordmeister Bayern München angesprochen, meinte Hasenhüttl: "Ich bin jetzt im September zehn Jahre Trainer. Ob ich das noch so lange durchstehe, weiß ich nicht." Zunächst einmal wolle er sich voll und ganz auf die Saison mit der ungewohnten Dreifachbelastung konzentrieren.

Weiterempfehlen: