Zum Inhalte wechseln

Werner klärt auf: Keine Kritik an Trainer Rangnick oder der Rotation

Kein Zwist bei RB Leipzig

Sky Sport

15.12.2018 | 11:06 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Timo Werner erklärt, dass er nach dem Spiel gegen Trondheim keine Kritik am Trainer Rangnick oder der Taktik geübt hat.

Nach dem Aus in der Europa League gegen Trondheim äußert sich Trainer Ralf Rangnick und Timo Werner zur angeblichen Kritik des Stürmers.

RB Leipzig erlebte ein bitteres Aus in der Europa League. Durch den späten Ausgleichtreffer von Rosenborg Trondheim schied das Team von Coach Rangnick bereits in der Gruppenphase des europäischen Wettbewerbs aus.

Nach der Partie soll Timo Werner, der 90 Minuten auf der Bank schmorte, unterschwellig Kritik am Trainer geäußert haben. "Das ist kein Wunder, wenn man die halbe Mannschaft austauscht", soll er den Journalisten in der Mixed Zone im Vorbeilaufen über das Ausscheiden gesagt haben.

Auseinandersetzung mit Trondheim-Offiziellen

Der Nationalspieler klärte jetzt einen Tag später auf, wie es zu der Situation gekommen ist: "Kurz bevor ich rein gekommen bin, hatte ich und ein paar andere auch eine Auseinandersetzung mit Verantwortlichen von Trondheim. Daraufhin bin ich reingegangen und natürlich noch verärgert, weil da auch Sachen gefallen sind, die nicht so ok waren. Vor allem gegen Mitspieler. Wenn ich dann auf dem Platz Mitspieler verteidige und dazwischen gehe und selber involviert bin, deckt sich dann nicht mit der Aussage, die ich dann paar Sekunden später getätigt haben soll."

"Habe zu anderen Themen vor mich hingebruddelt"

"Ich war sauer in dem Moment und habe vor mich hingebruddelt (Anmerkung der Red.: schimpfen), aber über andere Themen. Da war in keinster Weise über Rotation oder irgendwelcher anderer Sachen, die irgendwo gesagt worden. Vielleicht wurde das eine oder andere Wort falsch aufgegriffen, das ich auf jeden Fall so nicht gemeint habe", stellt Werner klar, dass seine Äußerungen nicht auf den Trainer oder die Taktik bezogen waren.

Später Europa-K.o. für Leipzig - Werner kritisiert Rotation

Später Europa-K.o. für Leipzig - Werner kritisiert Rotation

RB Leipzig scheidet trotz Schützenhilfe des Bruderklubs aus Salzburg in der Gruppenphase der Europa League aus. Anschließend sorgt Timo Werner für Aufregung.

Auf der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel gegen den FSV Mainz 05 (So. ab 14:30 Uhr live auf Bundesliga 1HD und im Live Stream via Sky Ticket) äußert sich auch Trainer Ralf Rangnick zu der angeblichen Werner-Aussage nach der Trondheim-Pleite.

Rangnick zweifelt an gefallenen Aussagen

Für den Coach steht fest, dass die Behauptungen der Journalisten nicht der Wahrheit entsprechen. "Wir leben mittlerweile in einer Zeit, wo jemand irgendetwas behauptet, und in dem Moment, wo es behauptet wird, ist es die Wahrheit", so Rangnick.

Mehr dazu

Und weiter: "Ich glaube, da müssen wir alle sehr sehr aufmerksam sein, dass wir nicht automatisch, wenn dich irgendjemand mit einer angeblichen Aussage konfrontiert, dass man nicht sofort glaubt, so war es", mahnt der 60-Jährige die Pressevertreter, aber auch sich selbst.

"Timo hat mir immer die Wahrheit gesagt"

Für den Coach gilt die Angelegenheit nach einem persönlichen Gespräch als erledigt.

Champions League: Die Achtelfinal-Auslosung live auf Sky

Champions League: Die Achtelfinal-Auslosung live auf Sky

Am 17. Dezember 2018 lost die UEFA das Achtelfinale der Champions League aus. Sky überträgt die Auslosung live im Free-TV und Livestream. Alle Infos.

"Ich kenne Timo jetzt seit viereinhalb Jahren. Alles was er mir vorher gesagt hat war absolut glaubwürdig und auch die Wahrheit. Wie es dann dazu kam, dass Ihre Kollegen es so an mich herangetragen haben? Wenn es Sie interessiert, fragen Sie die Kollegen selber. Mich interessiert es ehrlich gesagt nicht mehr. Mich hat nur das Gespräch mit Timo interessiert", so der Cheftrainer.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leipzigs Trainer Ralf Rangnick äußert sich auf der Pressekonferenz zur angeblichen Timo Werner Kritik an der Rotation.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: