Zum Inhalte wechseln

RB Leipzig: Rasen in Dessau verseucht - Pokalspiel gegen Ottensen fraglich

Polizei ermittelt nach Rasen-Anschlag: Leipzigs Pokalspiel fraglich

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Ein Anschlag über Nacht hat aus dem gepflegten Rasen im Paul-Greifzu-Stadion in Dessau einen Acker gemacht. Stand jetzt kann deswegen das Pokalspiel zwischen RB Leipzig und Teutonia Ottensen zumindest in Dessau nicht stattfinden.

Die Austragung des nach Dessau verlegten Pokalspiels zwischen Fußball-Viertligist Teutonia Ottensen und Titelverteidiger RB Leipzig ist nach einer Verseuchung des Rasens fraglich.

Wie die Bild berichtet, haben Unbekannte eine offenbar giftige Substanz im Paul-Greifzu-Stadion auf den Platz gekippt, die den Rasen eingehen lässt. Betroffen sind beide Strafräume sowie der Mittelkreis. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Das Spiel ist für den 30. August (20:45 Uhr) terminiert.

Heimrecht-Tausch nicht möglich

Beide Klubs arbeiten zusammen mit dem DFB an einer Lösung des Platzproblems. Derzeit ist der Platz wohl nicht bespielbar, die von dem Anschlag betroffenen Stellen sind braun statt grün. Ein Tausch des Heimrechts ist nicht möglich.

"Wie es jetzt aussieht, kann man so nicht spielen. Das ist abgestorbener Rasen. Das ist toter Rasen, der auch so schnell nicht mehr nachwächst. Wir sind mit allen Beteiligten auf Lösungssuche. Es wird definitiv in dieser Woche eine Entscheidung fallen müssen", sagte Benjamin Völker, Referat Sport der Stadt Dessau, dem MDR.

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport
WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW bietet Dir nicht nur alle Samstagsspiele der Bundesliga, sondern die gesamte 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, Formel 1, Handball und vieles mehr.

Dabei gestaltete sich die Suche nach einem Spielort für Ottensen bereits als schwierig. Das eigene Stadion darf aufgrund des Kunstrasens nicht genutzt werden, der FC St. Pauli und der Hamburger SV wollten ihre Arenen nicht für ein Spiel gegen RB Leipzig zur Verfügung stellen. Somit sollte der Umzug ins fast 400 Kilometer entfernte Dessau erfolgen. Von den 20.000 Tickets wurden bisher über 7000 verkauft.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: