Zum Inhalte wechseln

Vor Pokalspiel gegen Leganes

Real Madrid: Kritik an Solari! Provoziert Isco seinen Abgang?

Udo Hutflötz

10.01.2019 | 23:07 Uhr

Isco ist mit seiner Situation bei Real Madrid alles andere als zufrieden.
Image: Isco ist mit seiner Situation bei Real Madrid alles andere als zufrieden. © Getty

Real Madrid hat durch den 3:0-Hinspielsieg im Pokal-Achtelfinale gegen CD Leganes einen ersten Schritt aus der Krise gemacht. Doch Isco sorgt weiter für Unruhe.

Bei den Königlichen kehrt einfach keine Ruhe ein. Obwohl Real nach zuletzt zwei enttäuschenden LaLiga-Spielen gegen Villarreal (2:2) und Real Sociedad (0:2) im Pokal wieder einen Erfolg feiern durfte, könnte die Stimmung deutlich besser sein.

Der Grund: Isco sorgte bereits vor der Partie erneut für Ärger. Der spanische Nationalspieler spielt unter Trainer Santiago Solari nur selten eine Rolle und findet sich vermehrt auf der Bank wieder. So auch gegen Leganes, als der Edeltechniker erst in der 71. Minute eingewechselt wurde.

Mega-Ausstiegsklausel! Real-Neuzugang Diaz kostet mehr als Messi

Mega-Ausstiegsklausel! Real-Neuzugang Diaz kostet mehr als Messi

Real Madrid hat im Winter bereits auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Brahim Diaz von Manchester City verpflichtet. Nun vermeldet die spanische AS, dass der Youngster mit einer astronomischen Ausstiegsklausel versehen wurde.

Isco nimmt "Like" zurück

Der erneute Bankplatz sorgte bei einem Twitter-User für Unverständnis. "Er würde sich selber spielen lassen, nur damit Isco nicht spielt", monierte er die personelle Entscheidung des Trainers. Isco selbst nutzte diese Situation, um indirekt Kritik an Solari zu üben, indem er den Tweet mit einem "Gefällt mir" quittierte.

Allerdings entfernte der Mittelfeldspieler sein "Like" nur kurze Zeit später wieder. Dennoch blieb dies nicht unbemerkt.

Provoziert Isco seinen Abgang?

Diese Aktion war nicht die erste, die Isco nutzte, um seinen Unmut über seine Situation bei Real zu äußern. Bei der blamablen Niederlage gegen ZSKA Moskau in der Champions League (0:3) ließ sich der 26-Jährige zu einer herablassenden Geste gegenüber den Fans hinreißen und verweigerte zudem die Kapitänsbinde.

Isco (Real Madrid/Spanien) 0:16
In diesem Video seht ihr, wie Isco von Real Madrid die Chance zum 1:2 liegen und sich zu einer verärgerten Geste hinreißen lässt. Die Folge: ein Pfeifkonzert von den Rängen.

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen:

Mehr stories