Zum Inhalte wechseln

Reus, Großkreutz und Co.: Die Stimmen zum Pokal-Spiel

Borussia Dortmund gewinnt Pokal-Duell gegen den KFC Uerdingen

Sky Sport

10.08.2019 | 17:38 Uhr

3:05
DFB-Pokal, 1. Runde: Beim emotionalen Wiedersehen mit Kevin Großkreutz verteilte Borussia Dortmund keine Geschenke. Die Mannschaft von Lucien Favre besiegte KFC Uerdingen verdient mit 2:0.

Der BVB ist mit wenig Glanz, aber am Ende souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Ein vermeintliches Handspiel von Marco Reus sorgt dabei für Diskussionsstoff.

Sky Sport fasst die Stimmen zum 2:0-Sieg der Dortmunder gegen den KFC Uerdingen zusammen:

Marco Reus (Borussia Dortmund) …

… zum Spiel: "Man hat gesehen, dass sie gute Spieler haben, viele ehemalige Bundesliga-Spieler. Die haben eine gewisse Qualität. Du musst gegen unterklassige Gegner erstmal durchkommen. Wir mussten erstmal reinkommen, hatten viele Fehler drin. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht."

… zu seinem vermeintlichen Handspiel vor dem Tor zum 1:0: "Das habe ich ehrlich gesagt nicht gemerkt. Für Uerdingen ist es scheiße, dass es keinen VAR gibt. Ich dachte, es wäre ein reguläres Tor. Ich muss es erstmal sehen, aber dann darf das Tor natürlich nicht zählen."

Später erklärte er noch, dass er in der Bundesliga wahrscheinlich nicht hätte jubeln dürfen: "Ich habe in den Wiederholungen gesehen, dass ich den Ball mit dem Ellenbogen berühre. Ich glaube, in der Bundesliga wäre es kein reguläres Tor gewesen, es wäre abgepfiffen worden."

Marco Reus (r.) spielt den Ball vor seinem Treffer zum 1:0 mit der Hand
Image: Marco Reus (r.) spielt den Ball vor seinem Treffer zum 1:0 mit der Hand © Imago

…zum Wiedersehen mit Kevin Großkreutz: "Wir sind heute nicht so häufig aufeinander getroffen. Für ihn war es ein emotionales Erlebnis. Er ist ein verdienter Spieler und wird von der Kurve gefeiert. Er kann trotzdem stolz auf sein Team sein."

Mehr Fußball

Julian Weigl (Borussia Dortmund) …

… zum Spiel: "Wie erwartet war es ein schwerer Pokalabend. In der ersten Halbzeit haben sie die Räume sehr eng gemacht. Es war schwer, hinter die Kette zu kommen."

… zu seiner Wunschposition: "Jeder weiß, dass die Sechs meine eigentliche Position ist. Ich habe letztes Jahr notgedrungen in der Innenverteidigung die Spiele gemacht. Es war wichtig für mich, auf meine Position zurückzukommen und ich werde alles tun, um dort zu bleiben.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

… zum Bundesligastart: "Es war eine gute Vorbereitung für Augsburg. Wir sind mit zwei Pflichtspielsiegen gestartet und können jetzt mit vollem Elan in die Bundesliga gehen."

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) …

… zum Spiel: "Ich habe den Spielern gesagt, dass es schwer wird - wie letztes Jahr in Fürth. Der Gegner ist schon in der Meisterschaft und hat schon Rhythmus. Wir mussten Geduld haben."

… zu Julian Weigl auf der Sechs: "Er hat die ganze Vorbereitung gemacht und hat gute Leistungen gebracht als Mittelfeldspieler. Aber er kann auch Innenverteidiger spielen."

… zum Pflichtspieldebüt von Mats Hummels: "Er war leicht angeschlagen, hat zuletzt aber jedes Training gemacht. Seine Leistung war sehr okay. Er muss sich natürlich erst an seine Mitspieler gewöhnen und er braucht noch ein bisschen Automatismen. Er ist gekommen, um der Mannschaft zu helfen. Mit seiner Erfahrung kann er uns viel bringen."

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Kevin Großkreutz (KFC Uerdingen) …

… zum Spiel: "Man kann stolz sein auf das Team. Wir haben alles reingeworfen, wir haben gekämpft."

… zum Wiedersehen mit dem BVB: "Mein Herz schlägt schwarz-gelb, da bin ich kein Heuchler. Aber heute habe ich natürlich alles für Uerdingen geben. Es hat leider nicht geklappt."

… zum Handspiel von Reus: "Wir haben gerade beide nochmal draufgeschaut. Es ist so ein 50:50-Ding. Der Arm ist so halb angelegt. Das kann man pfeifen oder nicht. Für uns ist es natürlich umso bitterer."

... zur Stimmung: "Beide Mannschaften können stolz sein, was hier heute los war im Stadion von beiden Fanlagern. Das war ein spannender Pokalfight."

Heiko Vogel (Trainer KFC Uerdingen) …

… zum Spiel: "Ich bin vorwiegend stolz, aber verlieren tue ich ungern. Meine Jungs haben das mit Bravour gemacht. Wir hätten heute das nötige Wettkampfglück gebraucht und hätten unsere Chancen machen müssen. Aber ich bin sehr zufrieden. Die Jungs haben das Herz in die Hand genommen. Das macht Mut für die nächsten Aufgaben."

Lukas Königshofer (KFC Uerdingen) …

… zum Spiel: "Wir haben eine ansprechende Leistung gezeigt. Dortmund ist ja nicht irgendein Gegner. Aber am Ende haben wir trotzdem verloren. Aber auf der Leistung können wir aufbauen."

… zum Handspiel von Reus: "Das Habe ich nicht gesehen. Marco Reus macht das eiskalt. Aber am Ende ist es scheißegal. Der Schiedsrichter hat es nicht abgepfiffen."

Weiterempfehlen: