Zum Inhalte wechseln

SC Freiburg News: Streich und Saier loben Rekordneuzugang Santamaria

"Er ist ein Fighter": Lob für Freiburgs Neuzugang Santamaria

Sport-Informations-Dienst (SID)

28.09.2020 | 11:39 Uhr

Freiburgs Neuzugang Santamaria hat bei seinem Debüt gegen den VfL Wolfsburg überzeugt.
Image: Freiburgs Neuzugang Santamaria hat bei seinem Debüt gegen den VfL Wolfsburg überzeugt. © Imago

Rekordtransfer Baptiste Santamaria hat bei seinem Bundesliga-Debüt die Verantwortlichen des SC Freiburg gleich begeistert. "Er hat vieles umgesetzt, ist im Laufe des Spiels immer besser in die Partie gekommen", lobte Trainer Christian Streich.

"Ich war sehr zufrieden mit diesem Debüt. Das ist nicht so einfach, wenn man in ein neues Land mit anderer Sprache kommt. Er ist ein Fighter und ein guter Typ."

"Er hat es gut gemacht"

Auch Sportvorstand Jochen Saier hatte nach dem ansprechenden Auftritt des 25-Jährigen beim 1:1 (1:1) gegen den VfL Wolfsburg nur lobende Worte für seinen Königstransfer übrig. "Er hat es gut gemacht. Er kennt noch nicht alle Abläufe bei uns, wir leben von den Abläufen, aber er hat es dafür schon richtig gut gemacht. Er hatte auch drei gute Möglichkeiten in der Offensive, aber wie er das Spiel verbunden hat im Zentrum, das war schon gut."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Santamaria war erst in der vergangenen Woche für eine Vereinsrekordablöse im zweistelligen Millionenbereich vom französischen Klub SCO Angers in den Breisgau gewechselt. Gegen Wolfsburg war er gleich Chef im Mittelfeld, räumte defensiv vieles ab. Offensiv hatte er Pech bei einem Pfostenschuss (64.), bei seinem Kopfball reagierte Pavao Pervan im Gäste-Tor glänzend (77.).

Keine verfrühte Euphorie

Doch Streich warnt vor verfrühter Euphorie. "Es ist sehr vieles neu für ihn. Das konnte er wegen seiner Erfahrung gut beiseite schieben. Ich finde, dass er schon gut angekommen ist. Aber wir müssen Schritt für Schritt weitergehen."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories