Zum Inhalte wechseln

Schiedsrichter Zwayer rechtfertigt Entscheidung gegen Strafstoß

Elfmeter-Ärger im DFB-Pokal-Finale

Die Spieler des FC Bayern toben nach der Entscheidung gegen Strafstoß.
Image: Die Spieler des FC Bayern toben nach der Entscheidung gegen Strafstoß.  © Getty

Ein nicht gegebener Elfmeter ist auch zwei Tage nach dem DFB-Pokal-Finale zwischen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt das große Diskussionsthema. Nun äußerst sich erstmals Schiedsrichter Felix Zwayer zu seiner Entscheidung.

Und der 37-Jährige stellt trotz der großen Kritik Eines ganz klar: Er würde wieder so entscheiden. "Ich konnte anhand des Bildmaterials keinen Kontakt sehen, der aus meiner Sicht ursächlich für das zu Fall kommen von Martinez war", rechtfertigt sich Zwayer im Interview mit dem kicker: "Auch mit dem Abstand von zwei Tagen stehe ich zu dieser Entscheidung."

Javi Martinez war nach einem Tritt von Frankfurts Kevin-Prince Boateng in der 93. Minute im Strafraum zu Fall gekommen. Nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten sah sich der Referee die Szene selbst noch einmal auf dem Bildschirm am Spielfeldrand an - und blieb bei seiner Entscheidung: kein Elfmeter!

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Boatengs Tritt: Diese Szene lässt Bayern toben

Zwayer "zufrieden" mit Bildauswahl

Sky Schiedsrichterexperte Peter Gagelmann hatte im Anschluss die Bildauswahl kritisiert, die aus Köln zur Verfügung gestellt wurde. Zwayer selbst war mit den Bildern jedoch zufrieden: "Ich war schon fast fertig, wollte dann aber nochmal auf Nummer sicher gehen und habe mir die Szene nochmals in Realgeschwindigkeit vorspielen lassen. Dann waren für mich keine Fragen mehr offen, ich brauchte also keine andere Perspektive."

Gagelmann über Zwayers Problem beim Videobeweis

Gagelmann über Zwayers Problem beim Videobeweis

Sky Schiedsrichterexperte Peter Gagelmann erklärt, was das Problem gewesen sein könnte.

Restlos überzeugt ist Schiedsrichterchef Lutz Michael Fröhlich von Zwayers Ausfürhungen nicht. Er könne die Argumentation zwar nachvollziehen. "Gleichwohl machen wir uns in der Kommission intensiv Gedanken darüber, ob solche Entscheidungen am Ende in der Öffentlichkeit noch nachvollziehbar sind, da es dort schon eine erdrückende Meinungsmehrheit in Richtung Strafstoß gibt", sagte Fröhlich gegenüber dem kicker.

Auch Lothar Matthäus hat für Zwayer wenig Verständnis. In seiner Kolumne So sehe ich das auf skysport.de bezeichnet der Sky Experte die Entscheidung als "unverzeihbar".

Matthäus: Zwayers Entscheidung unverzeihbar

Matthäus: Zwayers Entscheidung unverzeihbar

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner neuen Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen aus der Bundesliga und der Fußballwelt auf skysport.de.

Weiterempfehlen: