Zum Inhalte wechseln

Schiri-Beobachter kollabiert: Anpfiff in Burnley verschoben

Untersuchungen im Krankenhaus

26.11.2018 | 21:52 Uhr

Das Schiedsrichtergespann um Anthony Taylor verlegte den Anpfiff der Partie um 30 Minuten.
Image: Das Schiedsrichtergespann um Anthony Taylor verlegte den Anpfiff der Partie um 30 Minuten. © Getty

Das Spiel zwischen Burnley und Newcastle wurde 30 Minuten später angepfiffen, weil der Schiedsrichter-Beobachter Eddie Wolstenholme im Spielertunnel kollabierte.

Wegen eines Zusammenbruchs des Schiedsrichter-Beobachters ist der Anpfiff des Duells FC Burnley und Newcastle United am Montagabend um 30 Minuten verschoben worden.

Die Entscheidung für einen verspäteten Spielbeginn trafen Referee Anthony Taylor und Funktionäre der Premier League, nachdem Eddie Wolstenholme im Spielertunnel des Turf-Moor-Stadions kollabiert war.

Bei seiner anschließenden Einlieferung in ein Krankenhaus war Wolstenholme, der bis 2003 selbst als ein Unparteiischer in der Premier League Spiele geleitet hatte, weiterhin bei Bewusstsein. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories