Zum Inhalte wechseln

Nachfolger von Becker

Boldt neuer HSV-Sportvorstand - keine Einigung mit Hecking

Sky Sport

28.05.2019 | 10:04 Uhr

preview image 0:32
Es kursiert das Gerücht, dass Dieter Hecking Trainer beim HSV werden könnte. Das sagt der neue Sportvorstand Jonas Boldt.

Nach Trainer Hannes Wolf muss beim Hamburger HSV jetzt auch Sportvorstand Ralf Becker gehen. Jons Boldt ist sein Nachfolger.

Beim Hamburger SV bleibt es nicht ruhig. Nach dem verpassten Wiederaufstieg in die Bundesliga trennte man sich bereits von Trainer Hannes Wolf. Der HSV bestätigt mittlerweile die Informationen von Sky Sport, dass jetzt auch Sportvorstand Ralf Becker gehen muss.

Boldt neuer Sportvorstand

"Der Aufsichtsrat der HSV Fußball AG zieht Konsequenzen aus der kürzlich erfolglos beendeten Zweitligasaison. Das Kontrollgremium berief Sportvorstand Ralf Becker ab und stellte ihn am Freitagmorgen mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben frei", so der HSV auf der Vereinshomepage.

Unterschiedliche Vorstellungen in der sportlichen und wirtschaftlichen Ausrichtung zwischen Becker und dem Aufsichtsrat sollen unter anderem die Gründe sein. Wie wir bereits berichtet haben, wird Jonas Boldt der Nachfolgekandidat auf dem Posten des Sportvorstands.

"Letzen Tage gingen sehr, sehr schnell"

"Ich bin mit Ambitionen hierher gekommen. Wer mich kennt, der weiß, was das bedeutet. Ich spüre eine Verantwortung, die ganze vorhandene Energie nun in die richtige Richtung zu lenken", sagte Boldt auf der Pressekonferenz, "die letzten Tage gingen sehr, sehr schnell." Ebenso schnell muss Boldt, der als großes Management-Talent gilt, einen neuen Trainer für den Wiederaufstieg in die Bundesliga finden und die Mannschaft tiefgreifend verändern.

Berichte, es habe eine Einigung zwischen Becker und Dieter Hecking (zuletzt Borussia Mönchengladbach) bestanden, wies er zurück: "Eine solche Einigung gibt es definitiv nicht." Den vorhandenen Kader bezeichnete er als "interessant", es benötige aber Veränderungen.

preview image 1:03
Jonas Boldt über seine neue Aufgabe beim Hamburger SV. (Videolänge: 1:04 Minuten)

Boldt war zuletzt über zwölf Jahre bei Bayer Leverkusen als Scout, Chef-Scout, Sport-Manager und zuletzt Sportdirektor tätig und verlässt den Klub auf eigenen Wunsch zum 30. Juni.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories