Zum Inhalte wechseln

Sky Info: Youssoufa Moukoko im BVB-Kader gegen Hertha BSC

Sky Info: Moukoko im BVB-Kader gegen die Hertha

Sky Sport

21.11.2020 | 11:02 Uhr

0:28
Was für ein Geburtstagsgeschenk: Der 16-jährige Moukoko fliegt mit dem BVB nach Berlin und könnte gegen Hertha zum jüngsten BL-Spieler werden (Videolänge: 28 Sek.).

Nach Sky Informationen steht Youssoufa Moukoko im Kader des BVB beim Auswärtsspiel gegen Hertha BSC. Ein anderer Youngster wird dafür nicht im Kader stehen.

Sollte BVB-Trainer Lucien Favre den Youngster am Samstag einwechseln oder sogar starten lassen würde er den einstigen Rekord von Nuri Sahin knacken. Moukoko ist erst am heutigen Freitag 16 Jahre alt geworden. Nicht mit nach Berlin geflogen ist dafür Real-Leihgabe Reinier.

Der BVB-Coach hatte auf der Pressekonferenz vor der Partie angekündigt, mit der finalen Entscheidung bis Freitagnachmittag warten zu wolllen. "Er ist seit heute 16 und darf also spielen. Wir werden sehen, ob er heute mit der Mannschaft nach Berlin fliegt", sagte Trainer Favre am Freitag. Nun hat er sich nach Sky Informationen entschieden.

0:32
Borussia Dortmund: BVB-Trainer Lucien Favre über Youssoufa Moukoko. (Videolänge: 32 Sekunden)

Zorc: "Sollten alle den Fuß vom Gaspedal nehmen"

Sportdirektor Michael Zorc warnte jedoch davor, den Hype überhand nehmen zu lassen. "Das, was medial um den Jungen abgeht, geht mir ein Stück zu weit. Das gefällt mir nicht. Da ist mir zu viel Druck", sagte Zorc: "Da sollten wir alle den Fuß vom Gaspedal nehmen. Der Junge ist gerade 16 geworden. Er ist sicher ein wichtiger Teil der Zukunft."

Der Werdegang von Moukoko zum Durchklicken:

  1. Youssoufa Moukoko sorgt bei der U15 für Furore und erzielt 33 Tore in 21 Spielen. Die Folge: Er wird für die Saison 2017/18 in die U17 befördert - im Alter von zwölf Jahren!
    Image: 2016 wechselt Youssoufa Moukoko vom FC St. Pauli zum BVB sorgt bei der U15 für Furore. Er erzielt 33 Tore in 21 Spielen. Die Folge: Er wird für die Saison 2017/18 in die U17 befördert - im Alter von zwölf Jahren! © Imago
  2. Obwohl seine Gegenspieler mindestens drei Jahre älter sind als er, trifft er in der U17 nach Belieben. Nach 40 Toren in 28 Spielen wird er als Wunderkind gefeiert. Doch es entwickelt sich auch eine Debatte über das tatsächliche Alter des Torjägers.
    Image: Obwohl seine Gegenspieler mindestens drei Jahre älter sind als er, trifft er in der U17 nach Belieben. Nach 40 Toren in 28 Spielen wird er als Wunderkind gefeiert. Doch es entwickelt sich auch eine Debatte über das tatsächliche Alter des Torjägers. © Imago
  3. Lars Ricken tritt den Zweifeln entschieden entgegen. ''Er ist zwölf. Das ist einfach Fakt. Daran gibt es keinen Zweifel'', sagt der BVB-Nachwuchskoordinator.
    Image: Lars Ricken tritt den Zweifeln entschieden entgegen. ''Er ist zwölf. Das ist einfach Fakt. Daran gibt es keinen Zweifel'', sagt der BVB-Nachwuchskoordinator. © Imago
  4. Im September 2017 läuft er erstmals für die deutsche U16-Nationalmannschaft auf. In insgesamt vier Spielen ist er drei Mal erfolgreich.
    Image: Im September 2017 läuft er erstmals für die deutsche U16-Nationalmannschaft auf. In insgesamt vier Spielen ist er drei Mal erfolgreich. Im September 2020 feiert er sein Debüt in der U20-Auswahl. © Imago
  5. Auch in seiner ersten U17-Endrunde zeigt sich Moukoko treffsicher. Der Stürmer trifft in den beiden Halbfinal-Spielen gegen Leverkusen und avanciert im Finale gegen den FC Bayern zum Helden ...
    Image: Auch in seiner ersten U17-Endrunde zeigt sich Moukoko treffsicher. Der Stürmer trifft in den beiden Halbfinal-Spielen gegen Leverkusen und avanciert im Finale gegen den FC Bayern zum Helden ... © Imago
  6. In der 77. Minute trifft er zum entscheidenden 3:2 und feiert mit dem BVB seinen ersten Titel.
    Image: In der 77. Minute trifft er zum entscheidenden 3:2 und feiert mit dem BVB seinen ersten Titel. © Imago
  7. In seiner zweiten Saison stellt Moukoko eine Bestmarke auf. Mit unglaublichen 50 Saisontoren (28 Spiele) bricht er den Rekord es Ex-Schalkers Donis Avdijaj, der einst 44 Mal erfolgreich war.
    Image: In seiner zweiten Saison stellt Moukoko eine Bestmarke auf. Mit unglaublichen 50 Saisontoren (28 Spiele) bricht er den Rekord es Ex-Schalkers Donis Avdijaj, der einst 44 Mal erfolgreich war. © Imago
  8. Auch abseits des Platzes läuft es für den gebürtigen Kameruner. Mit 14 Jahren unterschreibt er seinen ersten großen Werbedeal, der langfristige Abschluss mit Nike soll ihm nach Medienberichten zunächst rund eine Million Euro einbringen.
    Image: Auch abseits des Platzes läuft es für den gebürtigen Kameruner. Mit 14 Jahren unterschreibt er seinen ersten großen Werbedeal, der langfristige Abschluss mit Nike soll ihm nach Medienberichten zunächst rund eine Million Euro einbringen. © Imago
  9. Zur Titelverteidigung reicht es aber nicht. Trotz eines Moukoko-Tores verliert der BVB mit 2:3 gegen den 1. FC Köln. Für das Supertalent geht es trotzdem aufwärts, nach zwei Jahren wird er in die U19 befördert.
    Image: Zur Titelverteidigung reicht es am Saisonende aber nicht. Trotz eines Moukoko-Tores verliert der BVB das Endspiel mit 2:3 gegen den 1. FC Köln. Für das Supertalent geht es mit der Beförderung in die U19 trotzdem weiter aufwärts © Imago
  10. Trainiert wird er ein Jahr lang von Ex-Bundestrainer Michael Skibbe, der bei dem Stürmer ins Schwärmen gerät:  ''Youssoufa bringt vieles mit, um ein Top-Spieler zu werden.'' Anlaufschwierigkeiten benötigt Moukoko in der höheren Altersklasse nicht ...
    Image: Trainiert wird er ein Jahr lang von Ex-Bundestrainer Michael Skibbe, der bei dem Stürmer ins Schwärmen gerät: ''Youssoufa bringt vieles mit, um ein Top-Spieler zu werden.'' Anlaufschwierigkeiten benötigt Moukoko in der höheren Altersklasse nicht ... © Imago
  11. Bei seinem Debüt mit 14 Jahren in der U19-Bundesliga sorgt er prompt für das nächste dicke Ausrufezeichen. Beim 9:2-Sieg gegen den Wuppertaler SV gelingt dem Angreifer ein Sechserpack!
    Image: Im Gegenteil! Bei seinem Debüt mit 14 Jahren in der U19-Bundesliga sorgt er prompt für das nächste dicke Ausrufezeichen. Beim 9:2-Sieg gegen den Wuppertaler SV gelingt dem Angreifer ein Sechserpack! © Imago
  12. International sorgt er ebenfalls Furore. In der Youth League avanciert er zum jüngsten Torschützen der Geschichte. In sieben Spielen trifft er insgesamt vier Mal.
    Image: International sorgt er ebenfalls für Furore. In der Youth League avanciert er zum jüngsten Torschützen der Geschichte. In sieben Spielen trifft er insgesamt vier Mal. © Imago
  13. Es folgten 28 weitere Tore, mit denen sich das Ausnahmetalent den nächsten Rekord sicherte. 34 Saisontore hatte bis dato noch niemand in einer U19-Saison erzielt.
    Image: Mit 28 weiteren Toren sichert sich das Ausnahmetalent den nächsten Rekord. 34 Saisontore hatte bis dato noch niemand in einer U19-Saison erzielt. Der Plan ist klar: Moukoko soll den Sprung zu den Profis schaffen. © Imago
  14. In der Sommer-Vorbereitung trainiert der 15-Jährige erstmals mit den BVB-Profis - und hinterlässt Eindruck.
    Image: Daher trainiert der 15-Jährige in der Sommer-Vorbereitung erstmals mit den BVB-Profis - und hinterlässt dabei mächtig Eindruck. © Imago
  15. ''Er ist viel besser als ich mit 15 Jahren'', lobt beispielsweise Erling Haaland, der selbst nur fünf Jahre älter ist. Der Norweger geht sogar noch weiter: ''Ich habe in meinem Leben keinen so guten 15-Jährigen gesehen.''
    Image: ''Er ist viel besser als ich mit 15 Jahren'', lobt beispielsweise Erling Haaland, der selbst nur fünf Jahre älter ist. Der Norweger geht sogar noch weiter: ''Ich habe in meinem Leben keinen so guten 15-Jährigen gesehen.'' © Imago
  16. Auch Trainer Lucien Favre ist angetan von den Fähigkeiten des jungen Stürmers: ''Er ist sehr gut, hat ein super Potenzial, ist Linksfuß, Rechtsfuß und sehr effizient. Es macht Spaß, ihn zu trainieren.''
    Image: Auch Trainer Lucien Favre ist angetan von den Fähigkeiten des jungen Stürmers: ''Er ist sehr gut, hat ein super Potenzial, ist Linksfuß, Rechtsfuß und sehr effizient. Es macht Spaß, ihn zu trainieren.'' © Imago
  17. Moukoko darf vorerst aber nur trainieren, Einsätze bei Testspielen sind aufgrund seines Alters noch nicht möglich. Bei der U19 startet er die Saison standesgemäß mit einem Dreierpack, es folgt ein weiterer im Derby gegen Schalke ...
    Image: Moukoko darf vorerst aber nur trainieren, Einsätze bei Testspielen sind aufgrund seines Alters noch nicht möglich. Bei der U19 startet er die Saison standesgemäß mit einem Dreierpack, es folgt ein weiterer im Derby gegen Schalke ... © Imago
  18. Dieser wird allerdings überschattet von Beleidigungen und Drohungen gegen Moukoko. Der Betroffene reagiert anschließend erstaunt abgeklärt: ''Ihr könnt mich hassen und beleidigen, aber ihr werdet mich niemals unterkriegen'', postet er bei Instagram.
    Image: Dieser wird allerdings überschattet von Beleidigungen und Drohungen gegen Moukoko. Der Betroffene reagiert anschließend erstaunt abgeklärt: ''Ihr könnt mich hassen und beleidigen, aber ihr werdet mich niemals unterkriegen'', postet er bei Instagram. © Imago
  19. Moukoko trifft für die U19 von Borussia Dortmund in seinem vierten Spiel in Folge viermal.
    Image: Moukoko macht unbeirrt weiter und lässt einen Viererpack gegen RW Essen folgen. Insgesamt 13 Treffer in vier Pflichtspielen versetzen sogar Bundestrainer Joachim Löw ins Staunen ... © Getty
  20. Noch kein Sieg nach Corona: Für zwei Erfolge und einen Daumen nach oben wurden die Leistungsträger wieder nominiert.
    Image: "Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass jemand in seinem Alter so viele Tore in der U19-Bundesliga schießen kann gegen Spieler, die alle zwei bis drei Jahre älter sind als er", sagt er bei 'bundesliga.com'. © Getty
  21. Auch international sorgt er Furore. In der Youth League avanciert er zum jüngsten Torschützen der Geschichte. In sieben Spielen trifft er insgesamt vier Mal.
    Image: Ex-Stürmerstar Samuel Eto'o sieht Moukoko sogar bei Barca als Messi-Nachfolger: ''Er ist 15 Jahre und der nächste große Spieler für mich nach Messi. Da Lionel älter wird, könnten wir die Zukunft bei Barcelona gut vorbereiten.", sagt er bei 'Goal'. © Imago
  22. Dortmunds Youssoufa Moukoko erzielt gegen den FC Schalke 04 einen Dreierpack.
    Image: Nun ist Moukoko 16 Jahre alt, er darf damit endlich bei den Profis ran. Zu Beginn winken gleich zwei Rekorde: Er könnte sowohl der jüngste Spieler der Bundesliga als auch der Champions League werden ... © DPA pa

Mit seinem 16. Geburtstag ist Moukoko in der Bundesliga spielberechtigt. Bisher jüngster Debütant in 57 Liga-Jahren ist Nuri Sahin (ebenfalls Dortmund) mit 16 Jahren und 335 Tagen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: