Zum Inhalte wechseln

Platz zwei überrascht

Social Media: Deutschland schon "Weltmeister"

Sky Sport

13.06.2018 | 13:03 Uhr

Deutschland ist in den sozialen Netzwerken die Nummer eins.
Image: Deutschland ist in den sozialen Netzwerken die Nummer eins.

Am Donnerstag startet die WM 2018 in Russland. Wenn es um die Social Media Interaktionen geht, steht der Weltmeister allerdings schon fest. Laut einer Analyse des Portals Storyclash liegt die DFB-Elf auf Platz eins. Besonders auf einer Plattform läuft Deutschland der Konkurrenz davon.

In Russland haben Kroos und Co. große Konkurrenz im Kampf um den Titel. Bei den Interaktionen auf Facebook, Instagram und Twitter sieht das anders aus. Vermeintliche Favoriten wie Spanien und Argentinien sind hier weit abgeschlagen.

Große Überraschung wird "Vizeweltmeister"

Das Portal Storyclash hat ein Ranking erstellt, in dem es die Accounts der WM-Teilnehmer anhand der erreichten Interaktionen wie Likes, Shares oder Kommentare auf sozialen Netzwerken vergleicht. Das Ergebnis: Deutschland ist Social-Media-Weltmeister.

FIFA WM 2018 in UHD: Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

FIFA WM 2018 in UHD: Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

Gestochen scharf durch das Sport-Highlight des Sommers: Erstmals in Deutschland überträgt Sky 25 Spiele der FIFA WM 2018 in Russland live und in Ultra HD.

Mit über 4 Millionen Interaktionen steht "Die Mannschaft" klar auf Platz eins. 3,7 Millionen kamen dabei alleine über Instagram, wo Deutschland ebenfalls einsame Spitze ist. Auf dem zweiten Platz gibt es mit Peru eine große Überraschung. Die Peruaner kommen auf 1,4 Millionen Interaktionen und liegen damit schon weit hinter Deutschland. Mit einem Finaleinzug in Russland dürfte es für die Südamerikaner jedoch schwer werden.

England führt "Twitter"-Ranking an

Immerhin schlägt Peru Deutschland auf Facebook, wo es mit über 1 Million Interaktionen die Nummer eins ist. England setzt sich die Twitter-Krone auf: Über 140.000 Likes, Shares und Kommentare sind hier der Bestwert.

Der Spielplan der WM 2018

Der Spielplan der WM 2018

Alle Partien der Weltmeisterschaft 2018 in Russland im Überblick.

Topfavoriten abgeschlagen

Die Topfavoriten Brasilien und Frankreich belegen in der Gesamtwertung die Plätze vier und fünf. Argentinien liegt im Ranking sogar nur auf Platz 23, was einem Aus in der Gruppenphase gleichkäme. Saudi-Arabien, Polen, Kolumbien und Senegal fehlen in der Analyse komplett, weil sie keine offiziellen Accounts besitzen.

Wenn ab Donnerstag die Ergebnisse auf dem Platz stimmen, dürften auch die Interaktionen auf den sozialen Netzwerken weiter steigen. Geht es nach den deutschen Fans, soll dann auch außerhalb von Social Media viel gejubelt werden.

Weiterempfehlen: