Zum Inhalte wechseln

Spielt Müller auch im Topspiel zwischen Leverkusen & Bayern von Beginn an?

Topspiel-Debatte um Müller: "Für mich muss er spielen"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Thomas Müller hat sich mit einer starken Leistung gegen Gladbach in den Fokus für einen Stammplatzeinsatz gegen Leverkusen gespielt. Sollte er auch spielen? Das sagen die Weltmeister Lothar Matthäus und Shkodran Mustafi dazu.

Nach drei Partien in Folge auf der Bank hat Thomas Müller beim 3:1-Sieg des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach erstmals wieder von Beginn an gespielt. Muss der Routinier auch gegen Leverkusen in der Startelf stehen? Die Sky90-Runde um Lothar Matthäus hat eine klare Meinung.

Gegen die Borussia war Müller beim 1:1 durch Aleksandar Pavlovic der Vorbereiter, beim 2:1 durch Harry Kane zwang er Gladbachs Torwart Moritz Nicolas zu einem Fehler. Das zeige erneut, betonte FCB-Präsident Herbert Hainer, "wie wichtig er für die Mannschaft ist". Spielt die Bayern-Ikone damit also auch am kommenden Samstag im Topspiel gegen Bayer Leverkusen (18:30 Uhr LIVE und EXKLUSIV auf Sky) von Beginn an?

"Also ich würde mich aufstellen", scherzte ein bestens aufgelegter Müller am Samstag nach dem Spiel am Sky Mikro. Auch die Sky90-Runde um Sky Experte Lothar Matthäus, Shkodran Mustafi und Thomas Reis hat zu der Personalie eine deutliche Meinung.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Thomas Müller zum Sieg gegen Gladbach und seine Chancen auf die Startelf gegen Leverkusen.

Sky Experte Lothar Matthäus (Weltmeister 1990):

"Für mich muss er spielen. Erstens nach seiner Leistung gegen Gladbach und außerdem haben die Bayern den einen oder anderen Ausfall. Mit seiner Begeisterung, die er auf die Mannschaft überträgt und seiner Qualität ist er für mich auf jeden Fall ein Kandidat für die erste Elf. Leverkusen bekommt ein bisschen Probleme, wenn man sie früh attackiert. Sie spielen wenig lange Bälle und wollen sich rauskombinieren. Sie haben technisch gute Spieler, aber wenn diese mit großem Druck bearbeitet werden, werden sie auch Fehler machen. Davon kann Bayern profitieren und Müller kann dieses frühe Pressing lenken."

Shkodran Mustafi (Weltmeister 2014):

"Für mich als Spieler hat er mir immer geholfen mit der Art und Weise, wie er die Mannschaft mitzieht. Du kannst von hinten coachen, aber dann ist es oftmals zu spät. Er ist einer, der vorne schon aktiv coacht und davon gibt es nicht viele. Gerade in so einem Spiel wie gegen Leverkusen brauchst du vorne Spieler, die die Mannschaft mitziehen und ins Pressing gehen. Auch am Samstag beim Tor von Harry Kane hat er das gemacht, was viele nicht gemacht hätten, weil sie gesagt hätten: 'Da komme ich nicht dran.' Er springt aber, stört den Torwart und der Ball fällt genau dahin, wo er hinfallen soll. Gegen Leverkusen wirst du solche Spieler brauchen."

JETZT ABSTIMMEN!

Thomas Reis (Ex-Trainer von Schalke & Bochum):

"Thomas Müller ist clever genug, sich vorab in Szene zu setzen. Schon mal den Trainer etwas unter Druck setzen mit dem guten Spiel, das er gegen Gladbach gemacht hat, und seinen Aussagen. Es ist doch klar, dass jeder Spieler insbesondere bei so einem Highlightspiel auf dem Platz stehen möchte. Er hat es bewiesen, kennt die Situation, er hat schon zig Jahre auf dem Niveau gespielt, zig Spiele unter diesen Voraussetzungen gemacht. Das ist unheimlich wichtig. Man sieht ja auch, welche Gier er noch hat. Deswegen denke ich schon, dass ich ihn aufstellen würde."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: