Zum Inhalte wechseln

Strafe nach Ausschreitungen: Frankfurt auswärts mit Geisterspielen

Hessen könnten noch Berufung einlegen

Sky Sport

24.10.2019 | 21:01 Uhr

Die Fans von Eintracht Frankfurt bekommen keine Tickets für die nächsten zwei Auswärtsspiele in der Europa League.
Image: Die Fans von Eintracht Frankfurt bekommen keine Tickets für die nächsten zwei Auswärtsspiele in der Europa League.  © Getty

Eintracht Frankfurt muss nach den schweren Ausschreitungen im letzten Europa-League-Spiel gegen Vitoria Guimares eine harte Strafe hinnehmen.

Vor dem Duell beim portugiesischen Klub kam es zu unschönen Szenen zwischen den beiden Fanlagern. Es flogen Sitzschalen - ein Block mit SGE-Anhängern musste geräumt werden.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Eintracht ohne Fans in Lüttich und London

Die UEFA Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer hat nun ein Urteil gefällt. Eintracht Frankfurt ist es demnach untersagt, für die nächsten zwei Auswärtsspiele Eintrittskarten zu vergeben. Das betrifft die Partie bei Standard Lüttlich am 7. November und das Duell gegen den FC Arsenal am 28. November in der britischen Hauptstadt.

Die UEFA Champions League live streamen!

Die UEFA Champions League live streamen!

Hol' Dir jetzt Sky Ticket und streame die Gruppenphase der Königsklasse ganz bequem live.

Nach der Aussage von SGE-Vorstandsmitglied Axel Hellmann ist das letzte Wort möglicherweise noch nicht gesprochen: "Das ist zweifellos eine harte Entscheidung der UEFA. Natürlich werden wir, sobald uns die Entscheidungsgründe vorliegen, zumindest mit Blick auf das Spiel in London auch die Erfolgsaussichten einer Berufung prüfen."

Für das Auswärtsspiel gegen Standard Lüttich müssen die Eintracht-Profis allerdings wohl sicher auf die Unterstützung der Fans verzichten.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories