Zum Inhalte wechseln

Belgien mit starker Generalprobe - Südkorea weiter im Formtief

Deutscher Gruppengegner kassiert 0:2-Niederlage

11.06.2018 | 23:26 Uhr

Belgien geht mit einem Erfolgserlebnis in die Weltmeisterschaft in Russland.
Image: Belgien geht mit einem Erfolgserlebnis in die Weltmeisterschaft in Russland. © Getty

Mitfavorit Belgien hat auch seine Generalprobe für die WM gewonnen und reist mit 18 Spielen ohne Niederlage in Folge nach Russland. Die "Roten Teufel" besiegten am Montagabend in Brüssel Costa Rica 4:1 (2:1) und bauten damit ihre Serie seit September 2017 auf 14 Siege und vier Unentschieden aus.

Eine Woche vor dem Auftaktmatch der Belgier gegen Panama in Sotschi am 18. Juni ging Costa Rica, ebenfalls WM-Teilnehmer, durch Kapitän Bryan Ruiz (24.) in Führung. Belgiens Offensivstars Dries Mertens vom SSC Neapel (31.) und Romelu Lukaku von Manchester United (42.) drehten das Spiel noch vor der Pause.

Lukaku (50.) legte auch das 3:1 nach. Der für Mertens eingewechselte Dortmunder Michi Batshuayi (64.) erhöhte auf 4:1. Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach wurde ebenfalls eingewechselt. Torwart Koen Casteels (VfL Wolfsburg) kam nicht zum Einsatz.

Belgien trifft in Russland auf Panama, Tunesien und England. Costa Rica, Überraschungs-Viertelfinalist 2014, bekommt es mit Brasilien, der Schweiz und Serbien zu tun.

FIFA WM 2018 in UHD: Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

FIFA WM 2018 in UHD: Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

Gestochen scharf durch das Sport-Highlight des Sommers: Erstmals in Deutschland überträgt Sky 25 Spiele der FIFA WM 2018 in Russland live und in Ultra HD.

Südkorea unterliegt Senegal

Deutschlands dritter Gruppengegner Südkorea hat hingegen seinen letzten Test vor der Weltmeisterschaft in den Sand gesetzt. Die Asiaten verloren gegen den WM-Teilnehmer Senegal mit 0:2.

Ein Eigentor von Young-Gwon Kim (67. Minute) und ein verwandelter Elfmeter von Moussa Konate (91. Minute) besiegelten die Pleite von Spurs-Star Heung-Min Son und Co.

Heung-Min Son und Südkorea reisen mit einem Negativ-Erlebnis zur WM nach Russland.
Image: Heung-Min Son und Südkorea reisen mit einem Negativ-Erlebnis zur WM nach Russland.  © Getty

Bereits in den Partien zuvor konnte Südkorea beim 1:3 gegen Bosnien-Herzegowina und beim 0:0 gegen Bolivien nicht überzeugen. Das Team von Trainer Tae-Yong Shin ist am 27. Juni in Kasan der letzte deutsche Gruppengegner.

Für Senegal war es hingegen der erste Sieg in der WM-Vorbereitung. Zuvor kamen die Afrikaner nicht über 0:0 gegen Luxemburg hinaus. Gegen Kroatien unterlag man zudem mit 1:2. Bei der Weltmeisterschaft bekommt es Senegal in der Gruppe H mit Kolumbien, Polen und Japan zu tun. (Sky Sport/ sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories