Zum Inhalte wechseln

Südkorea will Jens Castrop vom 1. FC Nürnberg

Sky exklusiv: Südkorea will Club-Talent

Jens Castrop (M.) soll zukünftig für Südkorea auflaufen.
Image: Jens Castrop (M.) soll zukünftig für Südkorea auflaufen.  © Imago

Ist Jens Castrop bald für Südkorea am Ball? Nach exklusiven Sky Informationen will der südkoreanische Fußballverband den talentierten 20-jährigen Mittelfeldspieler vom 1. FC Nürnberg von sich überzeugen.

Nach Sky Informationen ist der Zweitligist bereits darüber informiert. Eigentlich wollte der mittlerweile entlassene Jürgen Klinsmann Castrop für die kommenden Länderspiele im März nominieren. Dort trifft Südkorea in der WM-Qualifikation zweimal auf Thailand (21.03. und 26.03.). Andreas Köpke, der in seiner Karriere unter anderem für den 1. FC Nürnberg aktiv war, hatte bereits Kontakt aufgenommen.

Da Castrop nicht nur deutsche sondern auch südkoreanische Wurzeln hat, wäre der Youngster für beide Verbände spielberechtigt. Beim DFB durchlief der 20-Jährige bislang alle Jugendteams von der U16 bis zur U20.

Castrop ist Leistungsträger beim 1. FC Nürnberg

Bereits im Jahr 2022 erklärte Castrop: "Ich komme aus Deutschland. Meine Mutter ist aber südkoreanischer Abstammung, daher ist die Verbindung dorthin recht stark. Ich war auch schon einige Male dort. Südkorea ist wirklich ein schönes Land. Die Menschen und die Kultur sind großartig. Deshalb habe ich nicht nur die deutsche, sondern auch die südkoreanische Flagge in meiner Biografie."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Beim 1. FC Nürnberg gehört Castrop zu den absoluten Stammkräften und Leistungsträgern. In dieser Saison absolvierte er wettbewerbsübergreifend 18 Partien (zwei Tore, ein Assist).

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr Fußball

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten