Zum Inhalte wechseln

Terzic gibt Personal-Update vor dem Spiel des BVB in Wolfsburg

"Komme mir vor wie ein Arzt": Terzic verkündet Adeyemi-Rückschlag

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Edin Terzic freut sich, gegen Wolfsburg wieder auf die Dienste von Julian Brandt zurückgreifen zu können. Brandt hatte die letzten Spiele des BVB aufgrund eines grippalen Infekts verpasst und hatte sich sehr erschöpft gezeigt.

Felix Nmecha wird auch bei seinem Ex-Klub VfL Wolfsburg am Samstag (15:30 Uhr LIVE auf Sky) noch im Bundesliga-Kader von Borussia Dortmund fehlen.

"Es gibt nicht einen Tag, an dem er nicht vor den anderen am Trainingsgelände ist und arbeitet", berichtete BVB-Trainer Edin Terzic am Donnerstag: "Er wird aber weiterhin nicht zur Verfügung stehen, das wird noch ein paar Tage oder Wochen dauern."

Nmecha, im vergangenen Sommer für 30 Millionen Euro vom VfL zum BVB gewechselt, fällt seit Mitte November mit Hüftproblemen aus. Er wird auch das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am kommenden Dienstag bei der PSV Eindhoven verpassen. Das droht auch Nationalstürmer Karim Adeyemi, der wegen muskulärer Probleme zuletzt nicht trainiert hat. "Es wird eng für Eindhoven", sagte Terzic.

Haller wieder eine Option?

Auch Linksverteidiger Ramy Bensebaini hat wegen einer Erkrankung zwei Tage mit dem Training ausgesetzt. Terzic hofft dennoch auf einen Einsatz in Wolfsburg - wie auch bei Sebastien Haller, der noch am Donnerstag nach dem Afrika-Cup-Sieg mit der Elfenbeinküste zurückerwartet wird. "Das entscheiden wir nach einem Medizincheck", sagte Terzic. Julian Brandt kämpft nach Krankheit noch um seine körperliche Topform. "Ich komme mir vor wie ein Arzt", scherzte Terzic.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Edin Terzic gibt vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel des BVB gegen Wolfsburg am 22. Spieltag ein Personalupdate zum Kader: Karim Adeyemi wird gegen die Wölfe fehlen. Afrika-Cup-Sieger Sebastien Haller dagegen in den Kader zurückkehren.

In Wolfsburg erwartet der Trainer "eine richtig gute Mannschaft", der angeschlagene Niko Kovac mache "einen richtig guten Job, wenn man sich die Spiele im Detail anschaut. Sie waren in vielen Spielen ganz nah dran, als Sieger vom Platz zu gehen." Das Ziel seien dennoch "drei Punkte".

SID

Mehr Fußball

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: