Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Chelsea und Tuchel planen nach Cucurella weitere Verpflichtungen

186,5 Mio. € und noch nicht Schluss: Chelsea im verspäteten Kaufrausch

Thomas Tuchel (r.) will noch weiter auf dem Transfermarkt zuschlagen.
Image: Thomas Tuchel (r.) will noch weiter auf dem Transfermarkt zuschlagen.  © Imago

Der FC Chelsea hat bei den Transferausgaben mittlerweile sogar den FC Barcelona überflügelt. Und hat nun unter anderem auch an einem früheren BVB-Stürmer Interesse.

So schnell kann es gehen. Anfang der Woche sah sich der FC Chelsea noch heftigem Spott ausgesetzt.

"Wir haben ungefähr 852.609 Pizzen geliefert, seit Chelsea zuletzt eine erfolgreiche Transferankündigung abgegeben hat", twitterte die Fast-Food-Kette Domino's in Anspielung auf die misslungenen Versuche der Londoner, neue Top-Stars an Land zu ziehen.

Im Transfer-Wettstreit mit dem FC Barcelona hatte Chelsea sowohl bei Raphinha als auch bei Jules Kounde den Kürzeren gezogen. Trainer Thomas Tuchel schien bei der Kaderzusammenstellung für die neue Saison nicht voranzukommen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Chelsea tätigt Rekord-Transfer

Doch kurz vor der ersten Premier-League-Partie gegen den FC Everton (Sa. 18.20 Uhr live auf Sky Sport Premier League) sieht die Lage ganz anders aus. Am Freitag verkündete Chelsea mit der Verpflichtung von Linksverteidiger Marc Cucurella von Brighton Hove & Albion nicht nur einen erfolgreichen Transfer.

Die Blues machten den Spanier mit der Ablöse von 65,3 Millionen Euro (ohne Boni) auch noch zum teuersten Linksverteidiger der Welt.

Eigentlich war Cucurella der Wunschspieler von City-Coach Pep Guardiola. Doch Chelsea überbot ManCity auf den letzten Metern im Ablösepoker.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Neues von der Insel, aus Italien und vieles mehr. In ''Transfer Update - die Show'' werden aktuelle Transfergerüchte eingeordnet und besprochen. Die Sendung im Video.

Platz 1 im Transfer-Ranking

Kamen die Blues auf dem Transfermarkt zunächst nur schleppend in Gang, rollt Chelseas Einkaufs-Express nun so richtig.

Solange der Verkauf des Klubs von Roman Abramowitsch an die Investorengruppe um Todd Boehly nicht in trockenen Tüchern war, waren Chelsea die Hände gebunden.

ZUM DURCHKLICKEN: Die teuerste Elf der Welt

  1. Kepa verschießt den entscheidenden Elfmeter im Carabao-Cup-Finale gegen Liverpool.
    Image: TOR: Kepa Arrizabalaga (80 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2018/19 von Athletic Bilbao zum FC Chelsea. © Imago
  2. Marc Cucurella wechselt für eine Stange Geld von Brighton & Hove zum FC Chelsea.
    Image: LINKSVERTEIDIGUNG: Marc Cucurella (65,3 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2022/23 von Brighton & Hove zum FC Chelsea. © DPA pa
  3. INNENVERTEIDIGER: Harry Maguire (87 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2019 von Leicester City zu Manchester United.
    Image: INNENVERTEIDIGUNG: Harry Maguire (87 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2019/20 von Leicester City zu Manchester United. © Imago
  4. Der FC Bayern ist für einen De-Ligt-Transfer optimistisch.
    Image: INNENVERTEIDIGUNG: Matthijs de Ligt (85,5 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2019/20 von Ajax Amsterdam zu Juventus Turin. Aktueller Verein: Bayern München. © Imago
  5. c
    Image: RECHTSVERTEIDIGUNG: Achraf Hakimi (66,5 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2021/22 von Inter Mailand zu Paris Saint-Germain. © Imago
  6. Bei Paul Pogba wurde am Dienstagabend eingebrochen.
    Image: DEFENSIVES MITTELFELD: Paul Pogba (105 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2016/17 von Juventus Turin zu Manchester United. Aktueller Verein: Juventus Turin. © Imago
  7. Ousmane Dembele bleibt dem FC Barcelona erhalten.
    Image: RECHTSAUSSEN: Ousmane Dembele (140 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2017/18 von Borussia Dortmund zum FC Barcelona. © DPA pa
  8. Neymar jubelt in Paris nächste Saison wohl auch ohne Meisterstern über dem Wappen.
    Image: LINKSAUSSEN: Neymar (222 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2017/18 vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. © DPA pa
  9. Platz 6: FC Barcelona
    Image: OFFENSIVES MITTELFELD: Philippe Coutinho (135 Millionen Euro) - Wechselte im Winter 2017/18 vom FC Liverpool zum FC Barcelona. Aktueller Verein: Aston Villa. © DPA pa
  10. Kylian Mbappe einer Vertragsverlängerung bei Paris Saint-Germain zu deutlich verbesserten Konditionen zugestimmt.
    Image: STURM: Kylian Mbappe (180 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2018/2019 von der AS Monaco zu Paris Saint-Germain. © Imago
  11. STURM: Joao Felix (127,2 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2019/20 von Benfica Lissabon zu Atletico Madrid.
    Image: STURM: Joao Felix (127,2 Millionen Euro) - Wechselte im Sommer 2019/20 von Benfica Lissabon zu Atletico Madrid. © Imago

Nun aber fließt das Geld. Und wie! Chelsea hat mittlerweile im internationalen Einkaufs-Ranking die Spitze übernommen - vor dem FC Barcelona.

100 Millionen Euro für Fofana?

186,5 Millionen Euro hat Chelsea jetzt schon für Neuzugänge ausgegeben. Vor Cucurella kamen Raheem Sterling von Manchester City (56,2 Millionen), Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel (38 Millionen), Carney Chukwuemeka von Aston Villa (18 Millionen) und Gabriel Slonina von Chicago Fire (9 Millionen).

Bei Barca sind es momentan 153 Millionen Euro an Transferausgaben. Und Schluss ist bei Tuchels Einkaufstour noch lange nicht. Die Blues fangen gerade erst an.

Nach Sky Informationen arbeitet Chelsea auch an der Verpflichtung von Innenverteidiger Wesley Fofana von Leicester City. Mehrere Angebote haben die Blues für das Abwehr-Talent bereits abgegeben, das letzte soll bei 83 Millionen Euro gelegen haben.

Leicester verlangt jedoch 100 Millionen Euro - eine stolze Summe für einen 21-Jährigen mit 35 Premier-League-Spielen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Chelsea bastelt an Mega-Transfer von Wesley Fofana.

Tuchel bei Aubameyang nicht abgeneigt

Auch an Barcas Frenkie de Jong sollen die Blues Interesse bekundet haben.

Und für den Sturm kann sich Tuchel als Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang vorstellen, den er aus seiner Zeit als BVB-Coach kennt.

"Er war immer ein wichtiger Spieler und wir hatten eine gute Beziehung zueinander", wird Tuchel zitiert. Eine Verpflichtung des Gabuners würde umso mehr Sinn machen, da Tuchel auf die Dienste von Timo Werner keinen allzu großen Wert legt.

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW bietet Dir nicht nur alle Samstagsspiele der Bundesliga, sondern die gesamte 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, Formel 1, Handball und vieles mehr.

Aubameyang ist bei Barca nach der Ankunft von Robert Lewandowski ins zweite Glied gerückt. Allerdings möchten die Katalanen den früheren Dortmunder nicht abgeben, sondern wollen ihn als Back-Up für Lewy behalten. Stattdessen soll Memphis Depay Barca verlassen.

Sollte Aubameyang tatsächlich unverkäuflich sein, findet Chelsea wahrscheinlich ein anderes Transferziel - jetzt, wo das Geld fließt.

Mehr zum Autor Andreas Kloo

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten