Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Noten für Bundesliga und Zweitligaklubs

Glatte 5 für Big City Club! Transfer-Zeugnis für Bayern, BVB, S04 & Co.

Lars Pricken

02.09.2021 | 23:43 Uhr

Hertha BSC hat bislang keine glückliche Figur auf dem Transfermarkt abgegeben.
Image: Hertha BSC hat bislang keine glückliche Figur auf dem Transfermarkt abgegeben.  © Imago

Seit Dienstag, 18 Uhr, dürfen die Klubs der Bundesliga keine Transfers mehr tätigen. Sky Sport blickt auf die Transferperiode zurück und bewertet die Top-Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga nach ihren Zu- und Abgängen. Wer verdient sich die Note 1 und wer muss Nachsitzen?

FC Bayern München:

Der deutsche Rekordmeister hat auf den letzten Metern noch einen echten Transfercoup gelandet. Mit Marcel Sabitzer kommt eine echte Verstärkung von Vizemeister Leipzig. Der ehemalige RB-Kapitän kann das Duo Kimmich/Goretzka ohne allzu großen Qualitätsverlust entlasten. Obendrein hat der Spielmacher aufgrund seines kurzen Restvertrages "lediglich" 16 Millionen Euro gekostet.

Dayot Upamecano und Omar Richards sollen die abgewanderten David Alaba und Jerome Boateng ersetzen, Sven Ulreich wird zur zuverlässigen Nummer zwei. Ein neuer Rechtsverteidiger wurde allerdings nicht verpflichtet. Ob es auch ohne Neuzugang hinten rechts reicht, wird sich wohl erst im Laufe der Saison zeigen. Zusätzliches Manko: Die Abgangskandidaten Marc Roca, Bouna Sarr und Mickael Cuisance haben allesamt keinen Abnehmer gefunden. NOTE: 2

Zugänge: Marcel Sabitzer (RB Leipzig), Sven Ulreich (Hamburger SV), Omar Richards (FC Reading), Dayot Upamecano (RB Leipzig)

Abgänge: Joshua Zirkzee (RSC Anderlecht, Leihe), Adrian Fein (SpVgg Greuther Fürth, Leihe), Lars Lukas Mai (SV Werder Bremen, Leihe), Alexander Nübel (AS Monaco, Leihe), Jann-Fiete Arp (Holstein Kiel, Leihe), Javi Martinez (Qatar SC), David Alaba (Real Madrid), Jerome Boateng (Vertragsende), Angelo Stiller (TSG Hoffenheim)

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Dietmar Hamann über die Abwehr des FC Bayern München. (Videolänge: 52 Sekunden)

RB Leipzig:

Für die Leipziger war es ein Schock, dass Kapitän und Spielmacher Sabitzer den Verein kurz vor Ende der Transferperiode noch verlässt. Doch die Leipziger hatten ein echtes Ass im Ärmel: Am Deadline Day sicherten die Roten Bullen sich mit Ilaix Moriba eines der größten Mittelfeld-Talente Europas.

Der Königstransfer bleibt aber Andre Silva. Den Top-Stürmer der Eintracht konnte RB für 23 Millionen Euro nach Leipzig lotsen - ein echtes Schnäppchen für den 28-fachen Torschützen der Vorsaison. Hinzu kommen trotz Abgang von Upamecano die vielversprechenden Super-Talente Gvardiol und Simakan für die Innenverteidigung. Angelino wurde fest von City verpflichtet. Die unvermeidbaren Abgänge wurden kompensiert, neue Top-Leute geholt. NOTE: 1

Mehr dazu

Zugänge: Ilaix Moriba (FC Barcelona), Andre Silva (Eintracht Frankfurt), Angelino (Manchester City, nach Leihe fest verpflichtet), Benjamin Henrichs (AS Monaco, nach Leihe fest verpflichtet), Mohamed Simakan (Racing Straßburg), Brian Brobbey (Ajax Amsterdam), Josko Gvardiol (Dinamo Zagreb)

Abgänge: Marcel Sabitzer (Bayern München), Hee-Chan Hwang (Wolverhampton Wanderers, Leihe), Alexander Sörloth (Real Sociedad San Sebastian, Leihe), Lazar Samardzic (Udinese Calcio), Ibrahima Konate (FC Liverpool), Dayot Upamecano (Bayern München)

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Borussia Dortmund:

Für den BVB stand schon vor der Transferperiode fest, dass mit Jadon Sancho ein absoluter Leistungsträger den Klub verlassen wird. Als Ersatz bekamen die Dortmunder Donyell Malen zu einem marktwertgerechten Preis von 30 Millionen Euro. Der variable Angreifer ist zusätzlich Entlastung für Erling Haaland - den die Borussen obendrein halten konnten.

Im Tor steht mit Gregor Kobel nun ein Hoffnungsträger für die Zukunft. Marin Pongracic hingegen ist eher ein Notnagel für die Innenverteidigung, der nach einem guten VfL-Start nicht mehr zum Tragen kam. Für die als Schwachstelle ausgemachte rechte Defensivseite wurde nichts getan - auch ein Transfer von Callum Hudson-Odoi scheiterte nach Sky Infos. Ladenhüter wie Roman Bürki, Nico Schulz oder Marius Wolf wurden nicht an den Mann gebracht. Auch wenn Sancho gut ersetzt wurde, lief definitiv nicht alles nach Plan. NOTE: 3

Zugänge: Marin Pongracic (VfL Wolfsburg, Leihe), Donyell Malen (PSV Eindhoven), Abdoulaye Kamara (Paris St. Germain), Gregor Kobel (VfB Stuttgart), Soumaila Coulibaly (Paris St. Germain)

Abgänge: Thomas Delaney (FC Sevilla), Jadon Sancho (Manchester United), Leonardo Balerdi (Olympique Marseille, nach Leihe fest verpflichtet), Sergio Gomez (RSC Anderlecht), Jeremy Toljan (US Sassuolo, nach Leihe fest verpflichtet), Chris Führich (SC Paderborn, nach Leihe fest verpflichtet), Lukasz Piszczek (Karriereende)

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Analyse der Transfers von Borussia Dortmund. (Videolänge: 1:17 Minuten)

VfL Wolfsburg:

Trotz der überragenden Vorsaison mussten die Wölfe keine Leistungsträger an die Konkurrenz abgeben. Zwar hat Josip Brekalo den Verein noch verlassen, doch dafür wurde bereits namhafter Ersatz verpflichtet. Luca Waldschmidt, Felix Nmecha und Dodi Lukebakio verstärken die Offensive. Gerade Letzterer ist eine echte Überraschung, zumal die Leihe ein geringes finanzielles Risiko für den VfL darstellt.

Auch die ohnehin bockstarke Defensive wurde noch einmal zusätzlich mit Kölns Ex-Abwehrchef Sebastiaan Bornauw aufgestockt und ist nun auch für mögliche Ausfälle gewappnet. Die Wölfe haben ihre Hausaufgaben gemacht. NOTE: 1

Zugänge: Dodi Lukebakio (Hertha BSC, Leihe), Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon), Felix Nmecha (Manchester City), Lukas Nmecha (Manchester City), Sebastiaan Bornauw (1. FC Köln), Maximilian Philipp (Dynamo Moskau, nach Leihe fest verpflichtet), Aster Vranckx (KV Mechelen)

Abgänge: Marin Pongracic (Borussia Dortmund, Leihe), Omar Marmoush (VfB Stuttgart, Leihe), Joao Victor (Al-Jazira Club Abu Dhabi), Elvis Rexhbecaj (VfL Bochum, Leihe), Felix Klaus (Fortuna Düsseldorf, nach Leihe fest verpflichtet), Jeffrey Bruma (Kasimpasa)

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Eintracht Frankfurt:

Bei der Eintracht stand mit Beginn der neuen Saison ein echter Umbruch an. Neben Trainer Adi Hütter hat auch Erfolgsgarant Fredi Bobic den Verein in Richtung Hertha BSC verlassen. Auch in der Mannschaft sollte sich nach der erfolgreichen Saison einiges verändern - am Ende hielten sich die Abgänge aber in Grenzen.

Mit Andre Silva ist der Top-Scorer des Vorjahres zwar gegangen, doch dabei blieb es in Sachen Leistungsträger auch. Als Ersatz holten die Adler Rafael Santos Borre ablösefrei und machten so einen echten Schnapper. Bislang konnte der Kolumbianer in seiner ersten europäischen Station allerdings nicht überzeugen. Bester Neuzugang bislang ist Jens Petter Hauge, der sich als Glücksgriff erweisen könnte. Dass Filip Kostic und Amin Younes bleiben, ist derweil nicht als Erfolg einzuschätzen. Beide wollten den Klub unbedingt verlassen, fanden aber keine Abnehmer, die das finanzielle Paket schnüren wollten. Das könnte noch für Ärger sorgen. NOTE: 4

Zugänge: Sam Lammers (Atalanta Bergamo/Leihe), Kristijan Jakic (Dinamo Zagreb, Leihe), Igor Matanovic (FC St. Pauli), Jens Petter Hauge (AC Mailand), Jens Grahl (VfB Stuttgart), Jesper Lindström (Bröndby IF), Rafael Santos Borre (River Plate), Fabio Blanco Gomez (FC Valencia), Diant Ramaj (1. FC Heidenheim), Christopher Lenz (Union Berlin), Enrique Herrero Garcia (FC Villarreal), Ali Akman (Bursaspor)

Abgänge: Andre Silva (RB Leipzig), Igor Matanovic (FC St. Pauli, Leihe), Ali Akman (NEC Nijmegen, Leihe), Rodrigo Zalazar (Schalke 04, Leihe), Frederik Rönnow (Union Berlin), Elias Bördner (Viktoria Köln, Leihe), Jetro Willems (SpVgg Greuther Fürth)

Bayer Leverkusen:

Die Leverkusener hatten zu Beginn der Transferperiode eine schwere Aufgabe vor sich. Die Bender-Zwillinge Lars und Sven beendeten beide ihre Karrieren und mussten ersetzt werden. Mit Hincapie und Kossounou kamen zwei Innenverteidiger, die beide das Potenzial zur Spitzenklasse haben. Obendrein ist Robert Andrich als gleicher Spielertyp wie Lars Bender von Union Berlin gekommen. Die Defensive ist auch dank Bakker breit aufgestellt.

Offensiv wurde der Abgang von Leon Bailey mit Amine Adli aufgefangen, der lange auch ein Kandidat bei den Bayern war. Ohnehin ist die temporeiche Offensive DAS Aushängeschild der Werkself, weshalb der Abgang von Bailey nicht allzu schwer ins Gewicht fallen dürfte. Hinten verstärkt, vorne kompensiert. Keine Kracher, aber gute Transferarbeit. NOTE: 2

Zugänge: Amine Adli (FC Toulouse), Robert Andrich (Union Berlin), Piero Hincapie (CA Talleres), Odilon Kossounou (FC Brügge), Mitchel Bakker (Paris St. Germain), Andrej Lunew (Zenit St. Petersburg), Zidan Sertdemir (FC Nordsjaelland)

Abgänge: Leon Bailey (Aston Villa), Mitchell Weiser (Werder Bremen, Leihe), Wendell (FC Porto), Tin Jedvaj (Lokomotive Moskau), Demarai Gray (FC Everton), Aleksandar Dragovic (Roter Stern Belgrad), Lars Bender (Karriereende), Sven Bender (Karriereende)

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Borussia Mönchengladbach:

Um keinen Verein gab es mehr Gerüchte, bei kaum einem Verein ist weniger passiert. Wechseln Matthias Ginter und Jonas Hofmann zum FC Bayern? Zieht es Denis Zakkaria in die Premier League? Gehen Marcus Thuram und Allassane Plea nach Frankreich? Die Antwort auf all diese Fragen: nein.

Außer ein Paar Reservisten verließ kein Fohlen den Gladbacher Stall. Lediglich Valentino Lazaro verlässt als namhafter Spieler den Klub, was in Anbetracht der Einjahres-Leihe keine Überraschung ist. Und einen wirklich bleibenden Eindruck konnte der Österreicher ohnehin nicht hinterlassen - ausgenommen sein Tor des Jahres mit Scorpian Kick. Der Kader ist quasi der selbe, wie im letzten Jahr. NOTE: 3

Zugänge: Luca Netz (Hertha BSC), Hannes Wolf (RB Leipzig, nach Leihe fest verpflichtet)

Abgänge: Andreas Poulsen (FC Ingolstadt, Leihe, vorher an Austria Wien verliehen), Rocco Reitz (VV St. Truiden, Leihe), Michael Lang (FC Basel), Ibrahima Traore (Vertragsende), Oscar Wendt (IFK Göteborg), Valentino Lazaro (Inter Mailand, Leihe beendet), Max Grün (Viktoria Aschaffenburg)

Hertha BSC:

Bei der Hertha zieht seit diesem Sommer ein neuer Mann die Transfer-Fäden. Fredi Bobic sollte den überteuerten Kader der Berliner zielgerichtet ausdünnen und gleichzeitig Qualität und Mentalität einkaufen. Ob dem Erfolgsbringer der Eintracht das gelungen ist, darf für den ersten Moment angezweifelt werden.

Mit Dodi Lukebakio, Matheus Cunha und Jhon Cordoba haben die drei besten Offensivleute den Verein verlassen. Geholt wurde unter anderem Ishak Belfodil (der seit zwei Jahren nach seiner Form sucht), Marco Richter, (für den es bei Augsburg oft nur zur Bank reichte), Myziane Maolida (der noch ein unbeschriebenes Blatt ist) und Stevan Jovetic. Mit Ausnahme des Letzten kann wohl keiner der Hertha wirklich sofort helfen. Auch Kevin-Prince Boateng hat nach einem Jahr in der Serie B noch kein Bundesliga-Niveau erreicht. Stand jetzt haben die Hauptstädter enorm viel Qualität verloren und sich nur bedingt verstärkt. Drei Niederlagen bei drei Spielen untermauern die Befürchtungen derzeit. NOTE: 5

Zugänge: Myziane Maolida (OGC Nizza), Jurgen Ekkelenkamp (Ajax Amsterdam), Oliver Christensen (Odense BK), Ishak Belfodil (TSG Hoffenheim), Marco Richter (FC Augsburg), Stevan Jovetic (AS Monaco), Kevin-Prince Boateng (AC Monza), Suat Serdar (Schalke 04)

Abgänge: Dodi Lukebakio (VfL Wolfsburg, Leihe), Matheus Cunha (Atletico Madrid), Arne Maier (FC Augsburg, Leihe), Luca Netz (Borussia Mönchengladbach), Jhon Cordoba (FK Krasnodar), Omar Alderete (FC Valencia, Leihe), Jessic Ngankam (SpVgg Greuther Fürth, Leihe), Eduard Löwen (VfL Bochum, Leihe), Sami Khedira (Karriereende), Mathew Leckie (Melbourne City FC), Matteo Guendouzi (FC Arsenal, Leihe endet), Nemanja Radonjic (Olympique Marseille, Leihe endet)

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In diesem Video (Länge: 25 Sekunden) spricht Sky Experte Lothar Matthäus über Hertha BSC.

FC Schalke 04:

Der neue S04-Sportdirektor Rouven Schröder hatte wohl von allen Managern in Deutschland den schwersten Job. Mit wenigen Ausnahmen musste der Ex-Mainzer den kompletten Kader der Gelsenkirchner einmal austauschen. Dass der 45-Jährige zum 1. Spieltag bereits ein vorzeigbares Team zusammen hatte, grenzt an ein kleines Wunder. Und die Transfers können sich in Anbetracht der finanziell desaströsen Lage sehen lassen.

Simon Terodde scheint noch immer der beste Stürmer der 2. Bundesliga zu sein, dazu Marius Bülter, Dominick Drexler, Victor Palsson oder Rodrigo Zalazar. Das Team ist qualitativ definitiv auf dem Niveau, den direkten Aufstieg zu schaffen. Auch auf Seite der Abgänge ist beeindruckend, was Schröder geleistet hat. Was verkauft werden musste, wurde verkauft. Eventuell mit einer Ausnahme: Der Wechsel von Amine Harit, vor zwei Jahren noch als Bundesliga-Durchstarter gefeiert, zu Olympique Marseille könnte noch platzen. Das wäre ein großer Wermutstropfen - sonst eine starke Performance. NOTE: 1 oder 2

Zugänge: Marius Bülter (Union Berlin), Reihold Ranftl (LASK), Victor Palsson (SV Darmstadt), Simon Terodde (Hamburger SV), Marcin Kaminski (VfB Stuttgart), Danny Latza (FSV Mainz), Dries Wouters (KRC Genk), Dominick Drexler (1. FC Köln), Martin Fraisl (ADO Den Haag), Thomas Ouwejan (AZ Alkmaar, Leihe), Darko Churlinov (VfB Stuttgart, Leihe), Ko Takura (Manchester City, Leihe), Rodrigo Zalazar (Eintracht Frankfurt, Leihe), Marvin Pieringer (SC Freiburg, Leihe)

Abgänge: Weston McKennie (Juventus Turin), Suat Serdar (Hertha BSC), Matthew Hoppe (RCD Mallorca), Ozan Kabak (Norwich City, Leihe), Benito Raman (RSC Anderlecht), Bernard Tekpetey (Ludogorets), Ahmed Kutucu (Basaksehir), Matija Nastasic (AC Florenz), Can Bozdogan (Besiktas, Leihe), Markus Schubert (Vitesse Arnheim), Alessandro Schöpf (Arminia Bielefeld), Steven Skrzybski (Holstein Kiel), Bastian Oczipka (Union Berlin), Benjamin Stambouli (Adana Demirspor), Omar Mascarell (FC Elche), Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim), Mark Uth (1. FC Köln), Hamza Mendyl (Gaziantep FK), Nassim Boujellab (FC Ingolstadt), Rabbi Matondo (Cercle Brügge), Klaas-Jan Huntelaar (Vereinslos), Shkodran Mustafi (Vereinslos), Nabil Bentaleb (Vereinslos)

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

Schalke, Bremen, HSV, Fortuna und Co. - welches Top-Spiel der 2. Bundesliga steigt wann? Zum Spielplan.

Werder Bremen:

Bei vielen Fans von Werder Bremen machte sich in den vergangenen Wochen Nervosität breit. Lange dauerte es, bis Frank Baumann seine Ankündigung von "bis zu 20 Transfers" langsam in die Tat umsetze. Das lag auch daran, dass sich die Verhandlungen bei Abgängen wie dem von Kevin Möhwald - die zwingend notwendig für Investitionen waren - extrem zogen.

Auf den letzten Metern der Transferperiode schlugen die Nordlichter allerdings noch zu. Marvin Ducksch traf bei seinem Debüt doppelt, auch die Verpflichtungen von Mitchell Weiser und Roger Assale dürfte in Bremen einige Leute freuen. Ob das am Ende reicht, um durch die ganze Saison zu kommen und bis zuletzt um den Wiederaufstieg mitzuspielen, muss hinterfragt werden. Von 20 Neuzugängen sind die Hanseaten weit entfernt. NOTE: 4

Zugänge: Marvin Ducksch (Hannover 96), Mitchell Weiser (Bayer Leverkusen, Leihe), Roger Assale (Dijon FCO, Leihe), Lars Lukas Mai (FC Bayern Leihe), Anthony Jung (Bröndby IF), Nicolai Rapp (Union Berlin), Kyu-hyun Park (Ulsan Hyundai)

Abgänge: Milot Rashica (Norwich City), Josh Sargent (Norwich City), Ludwig Augustinsson (FC Sevilla), Maximilian Eggestein (SC Freiburg), Johannes Eggestein (Royal Antwerpen), Kevin Möhwald (Union Berlin), Stefanos Kapino (Arminia Bielefeld), Patrick Erras (Holstein Kiel), Niklas Moisander (Malmö FF), Theodor Gebre Selassie (Slovan Liberec),Yuya Osako (Vissel Kobe), Davie Selke (Hertha BSC, nach Leihe)

Hamburger SV:

Nach dem dritten verpassten Aufstieg mussten die Hamburger einmal mehr um ihre Leistungsträger bangen. Gleich fünf Spieler entschieden sich für einen Transfer in die Bundesliga, mit Simon Terodde wechselte obendrein der absolute Top-Torjäger zu Liga- und Aufstiegskonkurrent Schalke 04.

Der HSV angelte sich mit Robert Glatzel einen durchaus begehrten Ersatz, der für einen anderen Fußball steht. Physisch, temporeich und auf Konter ausgelegt. Auch die Transfers der Youngster Mario Vuskovic, Mikkel Kaufmann oder Thommy Doyle sprechen für eine neue, interessante Ausrichtung. Ob die Strategie aufgeht, zeigt die Zeit. NOTE: 3

Zugänge: Robert Glatzel (Cardiff City), Mario Vuskovic (Hajduk Split), Marko Johansson (Malmö FF), Jonas Meffert (Holstein Kiel), Miro Muheim (FC St. Gallen), Ludovit Reis (FC Barcelona B), Sebastian Schonlau (SC Paderborn), Mikkel Kaufmann (FC Kopenhagen, Leihe), Thommy Doyle (Manchester City U23)

Abgänge: Amadou Onana (LOSC Lille), Jeremy Dudziak (Greuther Fürth), Rick van Drongelen (Union Berlin), Klaus Gjasula (SV Darmstadt), David Bates (Aberdeen FC), Khaled Narey (Fortuna Düsseldorf), Gideon Jung (Greuther Fürth), Sven Ulreich (FC Bayern), Simon Terodde (FC Schalke)

Mehr zum Autor Lars Pricken

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: