Zum Inhalte wechseln

Transfer Update: BVB-Star Hakimi vor Wechsel zu Inter Mailand

Sky Info: BVB-Star Hakimi vor Wechsel zu Inter Mailand

Sky Sport

27.06.2020 | 18:19 Uhr

3:01
Paukenschlag auf dem Transfermarkt! Nach Sky Informationen wird Achraf Hakimi ab der kommenden Saison weder für Borussia Dortmund noch für Real Madrid auflaufen, sondern für Inter spielen (Video-Länge: 3:01 Minuten).

Achraf Hakimi überzeugt in dieser Saison mit starken Auftritten im BVB-Dress. Wie Sky Italia berichtet, steht der marokkanische Außenbahnspieler nun kurz vor einem Wechsel zu Inter Mailand.

Für den Meistertitel hat es beim BVB in dieser Spielzeit (erneut) nicht gereicht, Platz zwei und die damit verbundene Qualifikation zur Champions League ist aber in trockenen Tüchern. Großen Anteil daran hat Rechtsverteidiger Achraf Hakimi - die Leihgabe von Real Madrid kommt in der Bundesliga auf fünf Tore und zehn Vorlagen.

BVB streckt sich wohl vergeblich

Kein Wunder, dass Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc alles daran setzt, den jungen Marokkaner über die Saison hinaus an den Klub zu binden. Kein leichtes Unterfangen, denn der pfeilschnelle Hakimi hat das Interesse zahlreicher Top-Klubs Europas geweckt. Wie Sky Italia berichtet, führt eine heiße Spur nach Italien.

Transferexperte Gianluca di Marzio verkündete auf Twitter, dass Hakimi bei Inter Mailand im Wort steht. Der 21-Jährige steht demnach kurz vor einem Wechsel zum Tabellendritten der Serie A. Auch die Verhandlungen mit den Königlichen sollen bereits weit fortgeschritten sein, von einer Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro ist die Rede.

"Inter steht sehr kurz davor, Hakimi unter Vertag zu nehmen. Es geht nur noch um Details", erklärte di Marzio in Transfer Update - die Show. Nach Angaben des Italien-Experten arbeiten die Nerazzuri seit fast drei Monaten am Hakimi-Deal, der Marokkaner unterschreibt in der Modestadt bis 2025 und wird rund fünf Millionen Euro jährlich einstreichen.

Auch Sky Experte Max Bielefeld kann den Wechsel des jungen Abwehrspielers zum Champions-League-Sieger von 2010 gut nachvollziehen: "Er passt mit seiner offensiven Spielweise ideal zum System von Trainer Antonio Conte. Inter spielt mit Dreierkette - so wie der BVB unter Lucien Favre", so Bielefelds Einschätzung zum anstehenden Wechsel.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories