Zum Inhalte wechseln

U17-EM: Deutschland bezwingt Frankreich im Finale & holt den Titel

Elfer-Krimi mit Happy End! Deutschland ist U17-Europameister

Die deutsche U17-Nationalmannschaft feiert den Gewinn der Europameisterschaft.
Image: Die deutsche U17-Nationalmannschaft feiert den Gewinn der Europameisterschaft.  © DPA pa

Die deutschen U17-Fußballer haben sich nach einem Elfmeterkrimi erstmals seit 2009 den Titel bei der Europameisterschaft gesichert.

Die Mannschaft von Trainer Christian Wück bezwang im Endspiel in Budapest Frankreich 5:4 im Elfmeterschießen und krönte ein herausragendes Turnier. Vor 14 Jahren hatten die späteren Weltmeister Mario Götze, Marc-Andre ter Stegen und Skhodran Mustafi bei der U17-EM triumphiert.

Flick gratuliert

"Was für ein Final-Krimi! Dieser EM-Titel ist ein fantastischer, toller Erfolg der Mannschaft des Trainerteams um Christian Wück sowie des Teams hinter dem Team. Dieser Mannschaft zuzuschauen, hat Spaß gemacht", sagte Bundestrainer Hansi Flick in einem Statement auf DFB.de: "Dieser Titelgewinn ist eine schöne Bestätigung für die Qualität unserer Talente und ihre exzellente Ausbildung durch die Vereine und den DFB."

Am Freitag sorgte Assan Ouedraogo mit seinem verwandelten Elfmeter für die Entscheidung, zuvor hatte Torhüter Max Schmitt mit einer Parade gegen Fode Sylla das deutsche Team im Spiel gehalten. Nach dem Treffer von Paris Brunner zum 4:4 setzte Frankreichs Saimon Bouabre seinen Schuss an den Pfosten - der Schalker Ouedraogo traf dann nervenstark zum Sieg.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Deutschland und Frankreich setzen gemeinsames Zeichen

Wücks Team hätte bereits in der Schlussphase der regulären Spielzeit alles klarmachen können. Bence Dardai (80.) traf mit einem fulminanten Freistoß die Latte, Noah Darvich (90.+4) vertändelte einen aussichtsreichen Konter.

Vor Anpfiff hatten die beiden Teams mit einem gemeinsamen Foto für ein friedliches Miteinander geworben. Die Spieler hielten ein Banner mit der Botschaft "Gemeinsam gegen Gewalt" auf Deutsch und Französischen in die Kameras und hakten sich dabei demonstrativ unter.

Am Pfingstwochenende hatte ein schrecklicher Akt der Gewalt unter Jugendspielern für Entsetzen gesorgt. Bei einem internationalen Jugendturnier in Frankfurt war es zu einer Auseinandersetzungen zwischen einer französischen und einer Berliner Mannschaft gekommen. Ein 15 Jahre alter Spieler des JFC Berlin erlitt dabei schwerste Verletzungen, er starb am Mittwoch im Krankenhaus.

Mehr Fußball

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.