Zum Inhalte wechseln

UEFA Supercup: Stimmen von Eintracht Frankfurt nach Spiel gegen Real Madrid

Stimmen: Kroos befürchtet Eintracht-Probleme wegen Kostic

Toni Kroos hat seinen zwölften internationalen Titel mit Real Madrid gewonnen.
Image: Toni Kroos hat seinen zwölften internationalen Titel mit Real Madrid gewonnen.  © DPA pa

Toni Kroos lobt Frankfurt nach dem Supercup-Duell, befürchtet aber eine arge Schwächung. Eintracht-Coach Glasner ist stolz. Stimmen.

Die Krönung wollte Europa League-Champion Eintracht Frankfurt nicht gelingen. Real Madrid erwies sich im europäischen Supercup zu stark. David Alaba und Karim Benzema schossen die Königlichen zum 2:0 (1:0)-Sieg.

Sky hat die Stimmen von DAZN und RTL.

Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt): "In so einem Spiel willst du den Titel holen. Es hat nicht gereicht, aber es war eine bessere Leistung als gegen Bayern. Gegen den Champions-League-Sieger musst du halt deine wenigen Chancen nutzen. Wir haben die entscheidenden Sachen nicht genutzt."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Eintracht-Vorstand Axel Hellmann hat sich am Sky Mikrofon zu einem möglichen Wechsel von Filip Kostic geäußert.

Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt): "Es war schon emotional. Wir haben das Spiel heute verloren, aber man merkt, wie stolz die Fans auf uns sind. Wir hatten die eine oder andere Möglichkeit, vor allem auch in der ersten Halbzeit, das Tor zu schießen. Am Ende verlierst du etwas unglücklich gegen den amtierenden Champions-League-Sieger. Im Großen und Ganzen war das eine sehr ordentliche Leistung. Wir haben viele Dinge besser gemacht als am Freitag gegen Bayern. Wir haben uns einige Möglichkeiten herausgespielt und gut kombiniert. Es war ein gutes Spiel mit einem nicht so schönen Ende."

Oliver Glasner (Trainer Eintracht Frankfurt): "Es ist schade, aber ich bin sehr stolz. Wir haben es Real sehr schwer gemacht, hatten bei 0:0 die Riesenchance. Es ist schade, dass wir wieder nach einer Ecke in Rückstand geraten. Aber wir haben bis zur letzten Sekunde alles versucht und nach vorne gespielt. Deshalb blicke ich sehr positiv nach vorne."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Toni Kroos (Real Madrid): "Wir haben das erwartet, dass die Eintracht nicht so offen spielt wie gegen Bayern und nicht so hoch presst. Sie hatten sogar die erste Chance. Wenn sie das Tor machen, wird es noch unangenehmer. Aber danach hatten wir das Spiel schon ganz gut im Griff. Wir haben schon die Erfahrung von vielen Finals. Wir schaffen es, den Weg weiter zu gehen, auch wenn mal Fehler passieren. Carlo Ancelotti nimmt alle mit. Es gibt wenige, die ein schlechtes Wort über den Trainer verlieren. Wenn ein Trainer es schafft, die Mannschaft auf persönliche Weise mit zunehmen, ist das wichtiger als manch anderes. Sechs Titel zu gewinnen, ist nicht einfach. Aber wir werden keinen abschenken. In der Champions League kommt es für Frankfurt auch ein bisschen auf die Auslosung an. Ich glaube, dass der Abgang von Kostic sehr schwer wiegt. Das war der beste Spieler im letzten Jahr. Ich weiß nicht, ob sie noch nachlegen. Dann können sie schon eine Mannschaft sein, die sehr unangenehm sein."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Filip Kostic steht kurz vor einem Abgang aus Frankfurt. Vor dem europäischen Supercup hat Sky Reporter Dennis Bayer die Eintracht-Fans zu seinem möglichen Wechsel befragt.

David Alaba (Real Madrid): "Der heutige Sieg bedeutet uns sehr viel. Wir haben in der Vorbereitung sehr hart gearbeitet. Wir wollten so weitermachen, wie wir letztes Jahr aufgehört haben. Das ist uns gelungen. Ein Tor zu schießen, ist immer schön. Das passiert nicht so häufig. Der Sieg ist natürlich wichtiger. Aber dass ich meinen Teil beitragen konnte, ist natürlich schön. Ich habe Oliver (Glasner, Anm. d. Red.) gerade zur letzten Saison beglückwünscht. Was sie letztes Jahr geleistet haben, war Wahnsinn. Es war sehr schön mit anzusehen."

Experte Lothar Matthäus: "Die Qualität hat den Ausschlag für Real gegeben, die Geschwindigkeit im Spiel nach vorne. Vinicius Junior ist für mich der Spieler des Spiels. Trotzdem Glückwunsch an die Eintracht. Sie haben das Spiel lange offengehalten, standen nicht nur hinten drin. Die Eintracht kann auch die Großen. Vielleicht können sie in der Champions League auch wieder gemeinsam diese Reise mit den Fans gehen."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: