Zum Inhalte wechseln

Von Pele bis Messi: Legendäre Zehner der Nationalteams

Pele, Matthäus, Zidane & Co.: Wer ist der legendärste Zehner?

Sky Sport

31.03.2020 | 22:48 Uhr

Lothar Matthäus zählte zu den besten Spielmachern seiner Zeit.
Image: Lothar Matthäus zählte zu den besten Spielmachern seiner Zeit.  © Getty

Ohne das Corona-Virus hätte Julian Brandt am Dienstag mit der Nummer 10 auf dem Rücken für die deutsche Nationalmannschaft gegen Italien gespielt. Sky Sport nutzt die unfreiwillige Pause, um euch die legendärsten Zehner der Historie zu präsentieren.

Die Rückennummer 10 hatte in der Geschichte des Fußballs schon immer eine besondere Bedeutung und Strahlkraft. Legenden wie Pele oder Diego Maradona zogen im Mittelfeld ihrer Nationalteams die Fäden und waren entscheidend beteiligt an großen Triumphen bei Weltmeisterschaften.

ZUM DURCHKLICKEN: Legendäre 10er der Nationalteams

  1. Ferenc Puskas (1945 - 1956): Von 1945 bis 1956 spielte die Legende von Real Madrid für das ungarische Nationalteam. In 85 Spielen traf der Mittelstürmer gleich 84 Mal.
    Image: Ferenc Puskas: Von 1945 bis 1956 spielte die Legende von Real Madrid für das ungarische Nationalteam. In 85 Spielen traf der Mittelstürmer gleich 84 Mal.  © Getty
  2. Bei der WM 1962 lief Puskas zudem dreimal für das spanische Nationalteam auf.
    Image: Ein Spieler, zwei Länder: Bei der WM 1962 lief Puskas in drei Partien für das Nationalteam seiner Wahlheimat Spanien auf. © Getty
  3. Pele (1957 - 1971): Der brasilianische Mittelstürmer prägte wie kaum ein anderer das brasilianische Nationalteam. In 93 Länderspielen erzielte Pele 77 Treffer. Sein Debüt feierte er 1957 im Alter von nur 16 Jahren.
    Image: Pele (1957 - 1971): Der Mittelstürmer prägte wie kaum ein anderer das brasilianische Nationalteam. In 93 Länderspielen erzielte Pele 77 Treffer. Sein Debüt feierte er 1957 im Alter von nur 16 Jahren. © Getty
  4. Gleich dreimal (1958, 1962, 1970) wurde er mit Brasilien Weltmeister.
    Image: Der Volksheld Brasiliens wurde mit der Selecao gleich dreimal Weltmeister (1958, 1962, 1970) - keiner durfte den Jules-Rimet-Pokal öfter in die Höhe strecken.  © Getty
  5. In seiner zehnjährigen Länderspielkarriere lief der offensive Mittelfeldspieler 38 Mal für Deutschland auf. 1974 wurde er Weltmeister. Dort kam Netzer jedoch nur insgesamt 21 Minuten zum Einsatz
    Image: Günther Netzer (1965 - 1975): In seiner zehnjährigen Länderspielkarriere lief der offensive Mittelfeldspieler 38 Mal für Deutschland auf. 1974 wurde er Weltmeister. Dort kam Netzer jedoch nur insgesamt 21 Minuten zum Einsatz. © Imago
  6. Overath
    Image: Netzer musste zumeist Wolfgang Overath den Vortritt als Regisseur überlassen. Der Kölner trug beim WM-Triumph 74 allerdings die Nummer 12. © DPA pa
  7. Michel Platini (1976 - 1987): Dem eleganten Franzosen blieb ein Weltmeistertitel zwar verwehrt, dafür feierte er 1984 den Gewinn der Europameisterschaft im eigenen Land.
    Image: Michel Platini (1976 - 1987): Dem eleganten Franzosen blieb ein Weltmeistertitel zwar verwehrt, dafür feierte er 1984 den Gewinn der Europameisterschaft im eigenen Land. © Getty
  8. 72 Mal trug der Mittelfeldspieler das Trikot der Equipe Tricolore, dabei erzielte die Nummer Zehn 41 Tore.
    Image: 72 Mal trug der Mittelfeldspieler das Trikot der Equipe Tricolore, dabei erzielte die Nummer Zehn 41 Tore. © Getty
  9. Diego Maradona ( 1977-1994): Bis heute ist Maradona die wohl größte argentinische Fußball-Legende der Historie. 90 Mal spielte der Offensivmann für Argentinien (34 Tore).
    Image: Diego Maradona ( 1977-1994): Bis heute ist Maradona die wohl größte argentinische Fußball-Legende der Historie. 90 Mal spielte der Offensivmann für Argentinien (34 Tore). © Getty
  10. Unvergessen bleibt sein Hand-Treffer im WM-Viertelfinale 1986 gegen England. In dem Jahr gewann er mit der Nationalmannschaft - auch dank der „Hand Gottes" - den WM-Titel.
    Image: Unvergessen bleibt sein Hand-Treffer im WM-Viertelfinale 1986 gegen England. In dem Jahr gewann er mit der Nationalmannschaft - auch dank der "Hand Gottes" - den WM-Titel. © Getty
  11. Ruud
    Image: Ruud Gulitt (1981-1994): Der Niederländer war einer der großen Stars seiner Zeit und führte die Elftal 1988 bei der EM in Deutschland zum Titel. © DPA pa
  12. Gulitt
    Image: Hier feiert Gulitt den Sieg im Halbfinale gegen Gastgeber Deutschland. In 66 Länderspielen erzielte der Star des AC Mailand, der mit Milan 1989 und 1990 den Landesmeister-Pokal gewann, 17 Tore.  © DPA pa
  13. Lothar Matthäus (1980 - 2000): Der Sky Experte ist Rekordnationalspieler der Deutschen Nationalmannschaft. In 20 Jahren spielte der Allrounder unglaubliche 150 Mal für Deutschland und lieferte dabei 41 Scorerpunkte.
    Image: Lothar Matthäus (1980 - 2000): Der Sky Experte ist Rekordnationalspieler der deutschen Nationalmannschaft. In 20 Jahren spielte der Allrounder unglaubliche 150 Mal für Deutschland und lieferte dabei 41 Scorerpunkte. © Getty
  14. Seine größte Erfolge waren der EM-Titel 1980 sowie der WM-Titel 1990.
    Image: Seine größte Erfolge mit der Nationalelf waren der EM-Titel 1980 sowie der WM-Titel 1990. © Getty
  15. Roberto Baggio (1988 - 2004): Der legendäre Techniker zog jahrelang die Fäden im Mittelfeld der italienischen Nationalmannschaft (56 Spiele/27 Tore).
    Image: Roberto Baggio (1988 - 2004): Der legendäre Techniker zog jahrelang die Fäden im Mittelfeld der italienischen Nationalmannschaft (56 Spiele/27 Tore).  © Getty
  16. Besonders bitter: Im WM-Finale 1994 verschoss Baggio den entscheidenden Elfmeter. Für einen Titel mit der Azzuri reichte es deshalb nie.
    Image: Besonders bitter: Im WM-Finale 1994 verschoss Baggio den entscheidenden Elfmeter. Für einen Titel mit der Azzuri reichte es deshalb nie. © Getty
  17. Zinedine Zidane (1994 - 2006): Noch heute vermissen viele „Zizou" auf dem Platz. Der geniale Freigeist sorgte jahrelang für Freude in der französischen Nationalmannschaft.
    Image: Zinedine Zidane (1994 - 2006): Noch heute vermissen viele "Zizou" auf dem Platz. Der geniale Freigeist sorgte jahrelang für Freude in der französischen Nationalmannschaft.  © Getty
  18. 108 Mal streifte Zidane sich das Trikot der Equipe Tricolore über. 31 Treffer und 30 Vorlagen gelangen ihm dabei. Seine perfekte Karriere unterstreichen ein Welt- und Europameister-Titel.
    Image: 108 Mal streifte Zidane sich das Trikot der Equipe Tricolore über. 31 Treffer und 30 Vorlagen gelangen ihm dabei. Seine perfekte Karriere unterstreichen ein Welt- und Europameister-Titel. © Getty
  19. Michael Owen (1998 - 2008): 89 Spiele und 40 Tore - Das ist die Bilanz von Owen in der englischen Nationalmannschaft. Titel konnte der Mittelstürmer mit den Three Lions nie gewinnen.
    Image: Michael Owen (1998 - 2008): 89 Spiele und 40 Tore - Das ist die Bilanz von Owen in der englischen Nationalmannschaft. Titel konnte der Mittelstürmer mit den Three Lions nie gewinnen. © Getty
  20. Dafür galt die Liverpool-Legende dennoch lange als Institution des Nationalteams.
    Image: Auch wenn der Mittelstürmer mit den Three Lions keinen Titel gewinnen konnte, galt die Liverpool-Legende lange als Institution des Nationalteams. © Getty
  21. Ronaldinho (1999 - 2013): Gleich 97 Mal spielte der offensive Mittelfeldspieler für Brasilien. Der Spaß am Spiel war Ronaldinho in jeder Aktion anzusehen, die Genialität nie zu übersehen.
    Image: Ronaldinho (1999 - 2013): Gleich 97 Mal spielte der offensive Mittelfeldspieler für Brasilien. Der Spaß am Spiel war Ronaldinho in jeder Aktion anzusehen, die Genialität nie zu übersehen.  © Getty
  22. 50 Scorerpunkte stehen seiner Länderspiel-Karriere zu Buche. Der Weltmeistertitel 2002 war dabei sein größter Erfolg.
    Image: 50 Scorerpunkte stehen seiner Länderspiel-Karriere zu Buche. Der Weltmeistertitel 2002 war dabei sein größter Erfolg. © Getty
  23. Wayne Rooney (2003 - 2018): Der Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft beendete vor zwei Jahren seine Karriere im Nationalteam. 53 Mal netzte Rooney in 120 Spielen für die Three Lions.
    Image: Wayne Rooney (2003 - 2018): Der Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft beendete vor zwei Jahren seine Karriere im Nationalteam. 53 Mal netzte Rooney in 120 Spielen für die Three Lions. © Getty
  24. Einziges Manko: Einen Titel gewann er mit England nicht.
    Image: Einziges Manko des Torjägers: Einen Titel gewann er mit England nicht.  © Getty
  25. Lionel Messi (2005 - heute): 70 Mal traf Messi bereits in 138 Spielen.
    Image: Lionel Messi (2005 - heute): 70 Mal traf Messi bereits in 138 Spielen. Dennoch wartet der Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft weiter auf den ersten Titel mit dem Nationalteam. © Getty
  26. Dennoch wartet der Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft weiter auf den ersten Titel mit dem Nationalteam. 2014 führte Leo seine Mannschaft immerhin ins Finale der WM.
    Image: 2014 führte Leo seine Mannschaft immerhin ins Finale der WM. Nach der 0:1-Niederlage gegen Deutschland versuchte Ex-Bayern-Star Bastian Schweinsteiger Messi zu trösten. © Getty

Doch welche Zehner waren in früheren Jahren prägend und zählen bis heute zur absoluten Weltklasse auf ihrer Position, die über Sieg oder Niederlage entscheiden kann?

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Auf dieser Position benötigt es ein feines Füßchen, gute Ballkontrolle und einen präzisen Abschluss. In der heutigen Zeit verkörpert wohl Barcelonas Top-Star Lionel Messi die Kombination dieser Fähigkeiten am besten.

VOTING: Wer ist für Euch die legendärste Nummer 10?

Sky Sport wünscht Euch viel Spaß!

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: