Zum Inhalte wechseln

Erzgebirge Aue - 1. FC Nürnberg

2. Bundesliga

Erzgebirge Aue 4

  • D Nazarov 62' (11m)
  • J Hochscheidt 75'
  • M Mihojevic 86'
  • F Krüger 90+4'

1. FC Nürnberg 3

  • M Frey 51'
  • A Sørensen  61'
  • J Geis 78', 90+2' (11m)

4:3! Dezimierter Club verliert nach Last-Minute-Wahnsinn in Aue

Spektakuläre Schlussphase in Aue

Sport-Informations-Dienst (SID)

22.10.2019 | 17:00 Uhr

Nach einem vollkommen verrückten Spiel verliert Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg in der 2. Liga den Anschluss an die Aufstiegsränge.

Der Club unterlag am Freitagabend bei der Überraschungsmannschaft Erzgebirge Aue in Unterzahl 3:4 (0:0) - zwei Tore fielen in der Nachspielzeit, Nürnberg verschoss zudem mit dem Schlusspfiff einen Foulelfmeter. Der Tabellendritte Arminia Bielefeld, der am Montag den Hamburger SV zum Spitzenspiel empfängt, ist fünf Punkte entfernt und punktgleich mit Aue.

preview image 0:37
FCN-Trainer Damir Canadi nach dem Spiel bei Erzgebirge Aue zur verrückten zweiten Halbzeit.

Spiel kippt nach Sörensen-Rot

Nürnberg hatte vor 14.000 Zuschauern in einer ereignisarmen ersten Hälfte Pech, als Tim Handwerker mit einer verunglückten Flanke die Querlatte traf (18.). Später leitete er die Führung ein, indem er dem leichtsinnigen Tom Baumgart auf der linken Seite den Ball stibitzte. Michael Frey (51.) verwertete die anschließende Hereingabe.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Eine einzige Szene kippte das Spiel. Jan Hochscheidt schoss nach einem Solo auf das Nürnberger Tor, Asger Sörensen rettete auf der Linie mit der Hand für seinen geschlagenen Torhüter. Sörensen sah Rot, Dimitri Nazarov (62.) verwandelte den Elfmeter zum Ausgleich.

Dramatische Schlussphase

Hochscheidt traf dann selbst zur Führung der Gastgeber (75.), Johannes Geis (78.) schlug mit einem abgefälschten Fernschuss zurück. Dann überschlugen sich die Ereignisse vollends: Marko Mihojevic (86.) traf für Aue, Geis für den Club per Foulelfmeter (90.+2).

Schließlich jubelte Aue über das 4:3 - Florian Krüger hatte eingeköpft (90.+4). Dann bekam Nürnberg noch einen Foulelfmeter: Frey (90.+10) scheiterte an Torhüter Martin Männel.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: