Zum Inhalte wechseln

Brasilien - Costa Rica

FIFA WM 2018 Gruppe E

Brasilien 2

  • P Coutinho 90+1'
  • Neymar 90+7'

Costa Rica 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war's aus St. Petersburg! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, einen schönen Freitagabend und bis zum nächsten Mal.

    comment icon

    Am heutigen Abend (20 Uhr) findet das zweite Spiel dieser Gruppe zwischen Serbien und der Schweiz statt. Davor steigt noch die Begegnung der Gruppe D zwischen Island und Nigeria (17 Uhr). Brasilien und Costa Rica sind am Mittwoch (27.6, 20 Uhr) wieder gefordert: Brasilien spielt gegen Serbien, Costa Rica trifft zeitgleich auf die Schweiz.

    comment icon

    Costa Rica muss die zweite Niederlage in diesem Turnier hinnehmen und ist somit bereits ausgeschieden. Der Außenseiter hat heute stark gekämpft und hätte mit etwas mehr Glück tatsächlich den Punkt mitnehmen können. Doch letztendlich hat die fußballerische Klasse der Brasilianer den Unterschied gemacht. Costa Rica wird also nicht erneut die Überraschungsmannschaft der WM werden.

    comment icon

    Bei den Brasilianern war die Erleichterung nach den beiden Toren spürbar. Wenn ihnen hier nur ein Unentschieden gelungen wäre, hätten sie vor dem letzten Spiel gegen Serbien unter enormen Druck gestanden. Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist die Qualifikation zwar noch längst nicht in trockenen Tüchern, doch bei den brasiliansichen Fans dürfte nun zumindest wieder Optimismus verbreitet sein.

    comment icon

    Brasilien holt den Dreier, aber Brasilien hat sich unglaublich schwer getan. In der ersten Hälfte strahlte die Tite-Elf kaum Torgefahr aus, erst nach der Pause zeigten sie, welche Offensivqualitäten sie haben. Trotzdem scheiterten sie immer wieder an Costa Ricas Abwehr oder an einem starken Keylor Navas. Die Nachspielzeit war schon angebrochen, als Jesus' Weiterleitung in der Mitte Coutinho fand, der aus kurzer Distanz den Ball an Navas vorbeilegte. In der letzten Minute gelang Neymar noch das 2:0, als Costa Rica noch mal alles nach vorne warf.

    full_time icon

    Das Spiel ist vorbei, Brasilien gewinnt!

    goal icon

    Tooooooor! BRASILIEN - Costa Rica 2:0 - Neymar macht den Deckel drauf! Ruiz will den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne schlagen, die Kugel bleibt aber im Mittelfeld an Casemiro hängen. Der läuft auf den Strafraum zu und legt im richtigen Moment auf rechts zu Costa raus. Der Flügelstürmer flankt direkt in die Mitte, wo Neymar aus fünf Meter einnetzen kann.

    comment icon

    Vorlage Douglas Costa de Souza

    comment icon

    Die Niederlage würde das Ausscheiden für Costa Rica bedeuten. Doch die Mittelamerikaner scheinen alle Körner verschossen zu haben, das Spiel findet weiterhin nur in ihrer Hälfte statt.

    comment icon

    Firmino wird auf links angespielt. Er hält kurz inne, spielt dann im Strafraum zu Coutinho. Der Torschütze spielt mit der Hacke zurück zu Firmino, der in den Sechzehner gesprintet ist. Sein Innenristschuss sucht das rechte Kreuzeck, geht aber ein paar Meter am Tor vorbei.

    substitution icon

    Tite reagiert sofort auf die Führung und bringt wieder einen Mittelfeldspieler für einen Stürmer: Fernandinho ersetzt Gabriel Jesus.

    goal icon

    Tooooooor! BRASILIEN - Costa Rica 1:0 - Das Tor in der Nachspielzeit! Marcelo flankt von links in den Strafraum und findet am zweiten Pfosten Firmino. Der Stürmer köpft wieder ins Zentrum und dort leitet Gabriel Jesus auf den anrauschenden Coutinho weiter. Der Barcelona-Spieler versenkt den Ball aus wenigen Metern im Netz. Riesige Erleichterung bei den Brasilianern!

    comment icon

    Vorlage Gabriel Fernando de Jesus

    comment icon

    Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit. Logisch, angesichts der vielen Unterbrechungen.

    comment icon

    Das Spiel geht weiter: Neymar spielt einen Doppelpass mit Marcelo und chippt den Ball dann in den Strafraum. Navas eilt heraus und boxt den Ball weg.

    comment icon

    Neymar wird auf links gefoult und bekommt einen Freistoß. Aber zwei Costa-Ricaner liegen am Boden. Duarte hat sich im Zweikampf mit Neymar wehgetan und daraufhin wollte Acosta Marcelo nicht den Ball geben. Der Linksverteidiger langte Acosta daraufhin ins Gesicht und dieser fiel um wie ein gefällter Baum.

    comment icon

    Es laufen die letzten fünf Minuten der Partie. Sehen wir hier das erste 0:0 des Turniers?

    comment icon

    Coutinho hat 30 Meter vor dem Tor etwas Platz und zieht mit rechts ab. Er bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball, deshalb ist der Schuss kein Probem für Keylor Navas.

    yellow_card icon

    Johnny Acosta lässt sich beim Einwurf zu viel Zeit und sieht Gelb wegen Zeitspiel.

    substitution icon

    Letzter Wechsel bei Costa Rica: Der defensive Mittelfeldspieler David Guzman geht runter, für ihn kommt positionsgetreu Yeltsin Tejeda.

    yellow_card icon

    Coutinho beschwert sich über Neymars Verwarnung und sieht ebenfalls Gelb.

    yellow_card icon

    Neymar sieht Gelb. Nachdem ein Foul gegen ihn gepfiffen wird, regt er sich auf und schlägt mit der Faust in den Ball. Kuipers verwarnt ihn dafür.

    comment icon

    Costa marschiert durch die Mitte und schickt Jesus mit einem feinen Steilpass in den Strafraum. Der Stürmer behält die Übersicht und legt auf links zum völlig freien Neymar. Der Star täuscht den Schuss an und lässt so Gonzalez ins Leere laufen, der Verteidiger lässt aber dann Neymar nicht weiterlaufen. Kuipers pfeift Elfmeter, schaut sich die Szene aber noch mal an.

    comment icon

    Elmeter für Brasilien!

    substitution icon

    Der zweite Wechsel von Oscar Ramirez: Cristian Gamboa verlässt das Feld, an seiner Stelle kommt Francisco Calva.

    comment icon

    In der zweiten Hälfte ist der Auftritt der Brasilianer viel überzeugender als in der ersten. Die Einwechslung von Douglas Costa hat ihrem Offensivspiel gutgetan und auch Coutinho, Neymar und Jesus sind im Spiel nach vorne nun aktiver. Trotzdem steht es weiterhin 0:0 ...

    comment icon

    Neymar! Coutinho will Jesus mit einem Steilpass schicken, doch Gamboa geht dazwischen. Der Verteidiger legt sich den Ball aber zu weit vor und Neymar kann ihn zurückerobern. Er sprintet frei aufs Tor zu und will den Ball aus 16 Metern ins rechte Kreuzeck zirkeln - knapp vorbei!

    comment icon

    Casemiro versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Doch der Ball ist zu unplatziert und Navas hat ihn sicher.

    substitution icon

    Tite wechselt zum zweiten Mal: Firmino kommt für Paulinho. Ein Stümer ersetzt also einen Mittelfeldspieler.

    comment icon

    Costa Rica wird noch mal gefährlich: Brasilien bekommt ein Flanke von rechts nicht geklärt und am zweiten Pfosten kommt Venegas frei zum Kopfball. Anstatt direkt aufs Tor zu köpfen, bringt er den Ball nochmal in die Mitte, wo er Bolanos sucht. Aber Miranda hat aufgepasst und köpft den Ball zwei Meter vor dem eigenen Tor weg.

    comment icon

    Neymar dribbelt von halblinks auf den Strafraum zu. Er sucht nach Passmöglichkeiten, findet keine und entscheidet sich also mit links abzuziehen. Der Flachschuss ist zu schwach und Navas hat den Ball ohne Probleme.

    comment icon

    Das Spiel hat sich wieder etwas beruhigt. Costa Rica hat also die erste wirkliche Druckphase der Brasilianer ohne Gegentor überstanden.

    comment icon

    Costa passt von rechts in den Strafraum, wo Paulinho direkt zu Coutinho zurücklegt. Aus 15 Metern zieht dieser flach ab, der Ball geht direkt in Navas' Arme.

    comment icon

    Casemiro spielt einen schlimmen Fehlpass zu Bolanos und plötzlich hat Costa Rica eine vier-gegen-vier-Situation. Der eingewechselte Costa-Ricaner legt sich den Ball aber zu weit vor und Miranda geht kurz vor dem Strafraumeingang dazwischen.

    comment icon

    Paulinho erobert den Ball am rechten Strafraumeck und sprintet bis zur Grundlinie. Er flankt flach an den Elfmeterpunkt, wo Neymar zum Abschluss kommt. Navas reagiert stark und lenkt den Ball über die Latte.

    substitution icon

    Erster Wechsel bei Costa Rica: Marcos Urena verlässt das Feld, für ihn kommt Christian Bolanos.

    comment icon

    Marcelo flankt von links mit dem Außenrist an den zweiten Pfosten. Der Ball wird immer länger und Costa kann nicht mehr herankommen. Abstoß für Costa Rica.

    comment icon

    Brasilien hat gerade in 120 Sekunden mehr Offensivdrang gezeigt als in der gesamten ersten Hälfte.

    comment icon

    Die Doppelchance für Brasilien! Fagner flankt von rechts in den Strafraum, dort kommt Jesus zum Kopfball - an die Latte! Costa Ricas Abwehr will klären, doch der Ball geht am Strafraumeingang zu Coutinho, der flach abzieht. Gamboa bekommt gerade noch ein Bein dazwischen.

    comment icon

    Die erste Großchance für Brasilien! Casemiro spielt mit der Hacke zu Jesus, der den Doppelpass sucht. Im Strafraum kommt Duarte noch vor Casemiro an den Ball, seine Klärungsaktion geht aber direkt zu Douglas Costa, der vors Tor flankt. Sieben Meter vor dem Tor kommt Neymar angerauscht und schießt mit dem Innenrist aufs Tor - direkt in Navas' Arme!

    match_start icon

    Weiter geht's. Brasilien stößt an.

    substitution icon

    Tite reagiert auf die enttäuschende erste Hälfte seines Teams und bringt Douglas Costa für Willian.

    comment icon

    0:0 zur Halbzeit - eigentlich ein logischer Spielstand. Brasilien fällt im Spiel nach vorne viel zu wenig ein. Eine gute Torgelegenheit des Favoriten? Fehlanzeige! Costa Rica macht es hier dagegen richtig gut. Die Ramirez-Elf verteidigt engagiert und diszipliniert und setzt mit Kontern immer wieder Nadelstiche. Durch Borges hatten die Mittelamerikaner auch die beste Chance des ersten Durchgangs. Für Costa Rica kann es also so weitergehen, Brasilien wird nach der Pause ein anderes Gesicht zeigen müssen.

    half_time icon

    Die erste Hälfte ist vorüber. Es gibt ein paar Pfiffe von den brasilianischen Fans.

    comment icon

    Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

    comment icon

    Neymar setzt sich auf links durch, legt sich den Ball dann aber zu weit vor. Abstoß für Costa Rica.

    comment icon

    Marcelos Schuss war der erste Abschluss in diesem Spiel, der tatsächlich aufs Tor ging.

    comment icon

    Marcelo prüft Navas: Mit rechts versucht es der Linksverteidiger aus 20 Metern, sein Teamkollege im Verein hat den Ball aber sicher.

    comment icon

    Die Drangphase der Brasilianer scheint schon wieder vorbei zu sein. Gerade lässt Costa Rica den Ball ungestört durch die eigenen Reihen laufen.

    comment icon

    Costa Rica folgt einem simplen Prinzip: Tief stehen, Ball erobern und dann versuchen mit wenigen Pässen nach vorne zu kommen. Dabei wird meist Stürmer Urena angespielt, der auf die Sechser zurücklegt. Diese spielen einen langen Ball auf die ausschwärmenden Außenspieler. Diese Pässe waren bislang oft zu ungenau. Aber der Außenseiter zeigt so, dass er durchaus in der Lage ist, die brasilianische Abwehr vor Probleme zu stellen.

    comment icon

    Brasilien hat das Spiel nun wirklich an sich gerissen. Eine richtige Großchance hat sich der Rekord-Weltmeister aber noch nicht erspielt.

    comment icon

    Willian zieht von rechts nach innen und hält am Strafraumeingang mit links drauf. Der Schuss misslingt ihm völlig und geht weit am Tor vorbei.

    comment icon

    Paulinho schickt Neymar, der läuft auf links in den Strafraum, täuscht den Schuss mit links an und flankt dann mit rechts vors Tor. Duarte steht richtig und köpft den Ball weg.

    comment icon

    Coutinho versucht es aus gut 20 Metern mit einem Schuss. Der gelingt ihm aber nicht so gut wie bei seinem Tor gegen die Schweiz und die Kugel fliegt ein paar Meter über die Latte hinweg.

    comment icon

    Brasilien hat in den letzten Minuten einen Gang zugelegt und nähert sich nun vermehrt dem Tor von Keylor Navas an.

    comment icon

    Marcelo schießt vom linken Strafraumeck flach aufs Tor. Der Ball zischt einen guten Meter am rechten Pfosten vorbei.

    comment icon

    Neymar wird von Coutinho in den Strafraum geschickt und nimmt den Ball mit. Die Annahme ist aber nicht perfekt und Keylor Navas eilt heraus und trennt den Brasilianer mit den Füßen vom Ball.

    comment icon

    Jesus trifft - aber das Tor wird zurückgepfiffen. Neymar versuchte es es mit einem Dribbling auf links, kam aber nicht an Gamboa vorbei. Der Ball ging zu Marcelo, der aus 25 Metern von halblinks abzog. Aber sein Schuss wurde abgefälscht und ging direkt zu Jesus. Der Stürmer von Manchester City schoss die Kugel sofort unter die Latte, er stand dabei aber klar im Abseits.

    comment icon

    3:2 für Costa Rica - so steht es zumindest in der Torschussstatistik. Brasilien tut sich hier sehr schwer, seiner Favoritenrolle gerecht zu werden.

    comment icon

    Neymar schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten. Dort kommt Thiago Silva zum Kopfball, verfehlt das Tor aber klar.

    comment icon

    Auf der Bank sieht Tite alles andere als zufrieden aus. Kein Wunder: Nach 22 gespielten Minuten strahlt Costa Rica mehr Torgefahr aus als der haushohe Favorit.

    comment icon

    Coutinho sucht Jesus mit einem Steilpass, doch der ist zu stark und geht direkt in Navas' Arme.

    comment icon

    Bezeichnend für Brasiliens Offensivprobleme: Mittelstürmer Gabriel Jesus hat erst zwei Ballkontakte, weniger als jeder andere Spieler in dieser Begegnung.

    comment icon

    Neymar mit kommt mit einem schönen Trick an Gamboa vorbei und wird dann von Venegas gefoult. Es ist bereits das dritte Foulspiel am Linksaußen.

    comment icon

    ... Er sucht Thiago Silva am ersten Pfosten, doch der kommt nicht dran. Gonzalez köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

    comment icon

    Neymar wird auf der linken Seite gefoult. Er wird den Freistoß in 35 Metern Torentferunung selbst ausführen ...

    comment icon

    Brasilien ist recht gemütlich in dieses Spiel gestartet. Wird die Tite-Elf nun auf diesen ersten Warnschuss reagieren?

    comment icon

    Erste Großchance des Spiels... für Costa Rica! Gamboa bricht auf rechts ungestört durch und legt zu Borges zurück. Der zieht aus 14 Metern direkt ab, verfehlt das Tor aber knapp.

    comment icon

    Casemiro hebt den Arm und spielt den Ball absichtlich ins Aus. Er lässt sich daraufhin an der Seitenlinie behandeln, weil er Nasenbluten hat. Er hatte einen Ball aus nächster Nähe ins Gesicht bekommen

    comment icon

    ... Der PSG-Spieler flankt in die Mitte, doch Costa Ricas Abwehr kann klären.

    comment icon

    Willian holt im rechten Halbfeld einen Freistoß raus, Neymar wird ausführen ...

    comment icon

    Auffällig: Brasilien spielt bislang viel über seine rechte Seite, Willian wird oft gesucht. Neymar hat dagegen bislang kaum einen Ball berührt.

    comment icon

    Wir sehen die erste längere Ballbesitzphase der Costa-Ricaner. Am Ende schließt Gamboa aus der zweiten Reihe ab, verfehlt das Tor aber klar.

    comment icon

    Ruiz will Uena mit einem Steilpass in den Rücken der Abwehr schicken. Thiago Silva hat aufgepasst und grätscht dazwischen.

    comment icon

    Der erste Abschluss: Coutinho erobert 25 Meter vor Navas' Kasten den Ball und zieht ab - drüber!

    comment icon

    Brasilien hat in den Anfangsminuten den Ball, Costa Rica steht wie erwartet tief und greft die Gegner erst in der eigenen Hälfte an. Torszenen gab es bislang noch nicht.

    match_start icon

    Los geht's, Costa Rica führt den Anstoß aus.

    comment icon

    2002 trafen die zwei Teams bereits bei einer Weltmeisterschaft aufeinander. Damals gewann Brasilien mit 5:2, Ronaldo erzielte zwei Tore. Am Ende holte Brasilien seinen fünften WM-Titel.

    comment icon

    Die Hymnen erklingen. Man hört, dass nicht gerade wenige Brasilianer den Weg nach St. Petersburg gefunden haben, um ihre Mannschaft anzufeuern.

    comment icon

    Die Spieler stehen im Kabinentrakt und werden bald aufs Feld laufen. Bis zum Anpfiff sind es nur noch wenige Minuten.

    comment icon

    Schiedsrichter der Partie ist der erfahrene Niederländer Björn Kuipers.

    comment icon

    Costa Rica geht natürlich als krasser Außenseiter in diese Partie. "Los Ticos" haben aber schon vor vier Jahren bewiesen, dass sie für eine Überraschung gut sind. Bei der WM in Brasilien bestand Costa Rica in einer Gruppe mit Uruguay, England und Italien als Gruppenerster und flog erst im Viertelfinale aus dem Turnier - gegen die Niederlande nach Elfmeterschießen. Die Ramirez-Elf setzt heute wie damals auf seine starke Defensive und Torhüter Keylor Navas.

    comment icon

    Von der brasilianischen Presse kam aber auch viel Kritik für den Superstar: Er sei zu eigensinnig und suche zu oft das Dribbling, hieß es in den brasilianischen Medien. Zudem herrschen Zweifel, ob er nach seinem Mittelfußbruch wieder 100 Prozent fit ist. Neymar wird also heute mehr zeigen müssen als am Sonntag.

    comment icon

    Bei Brasilien richten sich wieder alle Augen auf Neymar. Beim Spiel gegen die Schweiz liefen 82 Prozent der Angriffe über seine Seite und er wurde zehn Mal gefoult - so viele Freistöße holte seit 1998 kein Spieler bei einer WM raus. Damals wurde Alan Shearer beim Gruppenspiel zwischen England und Tunesien elf Mal gefoult.

    comment icon

    Es ist das elfte Mal, dass die beiden Kontrahenten aufeinandertreffen. Neun dieser Spiele hat Brasilien gewonnen, Costa Rica gewann nur ein Freundschaftsspiel im Jahr 1980.

    comment icon

    Beide Mannschaften stehen vor diesem Spiel unter Druck. Das 1:1 gegen die Schweiz war eine Enttäuschung für Brasilien und für die Tite-Elf muss heute unbedingt ein Dreier her, vor allem um gute Chancen auf den Gruppensieg zu erhalten. Aber auch Costa Rica steht nach der Auftaktniederlage gegen Serbien unter Zugzwang. Die Mittelamerikaner brauchen mindestens einen Punkt, damit das Weiterkommen möglich bleibt.

    comment icon

    Im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Serbien ist das eine Änderung: Oviedo rückt für Calvo in die Startelf.

    comment icon

    Costa Ricas Trainer Oscar Ramirez hat sich für ein 3-4-2-1 entschieden: Navas - Duarte, Gonzalez, Acosta - Gamboa, Borges, Guzman, Oviedo - Bryan Ruiz, Venegas - Urena.

    comment icon

    Noch eine weitere kleine Änderung gibt es aber bei den Südamerikanern: Marcelo gibt die Kapitänsbinde an Thiago Silva ab. Coach Tite wechselt regelmäßig den Spielführer aus, es handelt sich also nicht um eine Strafe für den Real-Spieler.

    comment icon

    Gegenüber dem 1:1 gegen die Schweiz, gibt es einen Wechsel: Fagner spielt für den angeschlagenen Danilo. Superstar Neymar steht im Aufgebot, obwohl er im Laufe der Woche zweimal das Training unterbrechen musste.

    comment icon

    Zu den Aufstellungen: Brasiliens Trainer Tite schickt sein Team erneut im 4-3-3 aufs Feld. Alisson - Fagner, Thiago Silva, Miranda, Marcelo - Paulinho, Casemiro, Coutinho - Willian, Gabriel Jesus, Neymar.

    comment icon

    Hallo und herzlich willkommen beim Liveticker zum Spiel der Gruppe E zwischen Brasilien und Costa Rica bei der WM 2018 in Russland.