Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart. Bundesliga.

Signal Iduna ParkZuschauer81.365.

Borussia Dortmund 0

    VfB Stuttgart 1

    • S Guirassy (64. minute)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch eine gute Nacht!

    comment icon

    Für den BVB geht es am Mittwoch in der Champions League mit dem Hinspiel bei Atletico Madrid weiter, ehe es am Samstag zu Mönchengladbach geht. Stuttgart ist erneut im Samstagabendspiel gefordert, diesmal gegen Eintracht Frankfurt.

    comment icon

    Stuttgart zieht also nach Punkten mit den Bayern gleich und ist dem Rekordmeister dicht auf den Fersen. Zudem wächst der Vorsprung auf Platz 5 auf sieben Punkte an. Dortmund verliert Rang 4 an Leipzig und ist aufgrund der schlechteren Tordifferenz Fünfter.

    comment icon

    Der BVB verliert beim 50. Geburtstag des Westfalenstadions. Im ersten Durchgang war noch wenig los, beide Teams ließen die letzte Durchschlagskraft in der Offensive vermissen. Nach der Pause wurde es auf beiden Seiten besser. Dortmund wurde immer aktiver, fing sich dann aber den Gegentreffer von Guirassy. Auch wenn der Stürmer kurz vor Schluss ein zweites Tor hätte erzielen können, der Erfolg für den VfB ist etwas glücklich. Dortmund hatte genug Chancen auf den Ausgleich (16:10 Torschüsse).

    full_time icon

    Schluss in Dortmund! Der BVB unterliegt Stuttgart mit 0:1.

    comment icon

    Auf der einen Seite schießt Jeong aus 18 Metern drüber, auf der anderen Seite rutscht eine Flanke von Schlotterbeck zu Sancho durch. Der Engländer kommt aus elf Metern zum Abschluss, schießt aber Nübel direkt an.

    comment icon

    Es sind die Eckbälle, die beim BVB noch für Hoffnung sorgen. Mal wieder findet Sancho einen Mitspieler, diesmal köpft Haller in die Arme von Nübel. Zwei Minuten noch.

    highlight icon

    Guirassy hat die Entscheidung auf dem Fuß! Zum ersten Mal spielt Stuttgart einen Konter richtig aus, Silas schickt Guirassy an den Strafraum, der sich frei vor Kobel die Ecke aussuchen kann, aber der Stürmer schießt drüber. Dortmund bleibt im Spiel.

    comment icon

    Dass nun viele hohen Pässe in den Strafraum der Stuttgarter segeln, ist nicht überraschend. Eine Ecke von Sancho bleibt im ersten Anlauf harmlos, dann kommt der Engländer nochmal links in die Box. Der Winkel wird immer spitzer, letztlich schießt Sancho das Außennetz an.

    comment icon

    Es werden neun Minuten nachgespielt! Und Moukoko hat gleich eine Torchance: Sanchos Flanke von der linken Seite erreicht den Kopf des jungen Stürmers, der jedoch rechts am Tor vorbeiköpft.

    substitution icon

    Und Deniz Undav kann nicht weitermachen, Pascal Stenzel kommt für die Schlussminuten.

    highlight icon

    Das Dortmunder Publikum verliert die Geduld, der nächste Stuttgarter liegt am Boden. Diesmal ist  es Undav, der nach einem Block ein Stechen im Oberschenkel spürt. Der Angreifer wird behandelt.

    comment icon

    Stuttgart spielt die Konter in dieser Phase nicht gut aus. Silas lässt rechts Nmecha aussteigen, in der Mitte warten Undav und Guirassy. Silas will aber den Ball halten, was jedoch nur für zwei, drei Sekunden gelingt.

    substitution icon

    ... zudem soll Mahmoud Dahoud für Enzo Millot den Sieg sichern.

    substitution icon

    Jamie Leweling ist platt und wird nun von mehreren Dortmundern bei der Auswechslung begleitet, damit diese schneller geht. Silas ersetzt ihn ...

    yellow_card icon

    Nübel sieht wegen Zeitspiels die Gelbe Karte.

    comment icon

    Dortmund wirft alles nach vorne, wieder ist es ein Eckball der gefährlich wird. Diesmal landet der Ball über Umwege bei Nmecha, der aus 14 Metern mit seinem Schuss jedoch nicht durchkommt.

    substitution icon

    ... und Youssoufa Moukoko darf sich für Ian Maatsen versuchen.

    substitution icon

    ... Julian Ryerson weicht für Marco Reus ...

    substitution icon

    Dreifachwechsel beim BVB, Terzic geht volles Risiko: Sebastien Haller ist für Niclas Füllkrug neu dabei ...

    highlight icon

    Der muss doch rein! Sanchos Ecke von der rechten Seite köpft Nmecha aus elf Metern gefährlich aufs Tor. Nübel ist im linken Eck zur Stelle und müsste dann dabei zusehen, wie Schlotterbeck den Nachschuss verwertet. Doch der Abwehrmann schafft es, die Kugel aus drei Metern über das Tor zu jagen.

    comment icon

    Die Stimmung ist nun auch bei den Fans aufgeheizt. Den Dortmunder Anhängern gefällt es überhaupt nicht, dass Leweling wegen eines Krampfes so lange am Boden liegt. Das werden noch heiße Schlussminuten.

    highlight icon

    Die Partie ist aktuell unterbrochen, weil Karazor behandelt werden muss. Der Mittelfeldmann hat Probleme am rechten Fuß, wird aber gleich aufs Feld zurückkehren können.

    highlight icon

    Zu lässig von Undav! Der Angreifer setzt sich stark gegen Hummels durch und taucht dann frei links in der Box auf. In der Mitte wartet Guirassy, da will Undav auch hinspielen, doch Schlotterbeck riecht den Braten und fängt den Pass ab.

    substitution icon

    Der BVB wechselt offensiv: Jamie Bynoe-Gittens kommt für Marcel Sabitzer.

    yellow_card icon

    ... dann wird auch Adeyemi verwarnt.

    yellow_card icon

    Adeyemi zupft am Trikot von Karazor, anschließend geraten die beiden etwas aneinander. Erst sieht der Stuttgarter Gelb ...

    highlight icon

    Starker Angriff der Stuttgarter: Über rechts hat Stergiou mal wieder viel Platz, seine Flanke in den Strafraum kommt bei Undav an, der aus sieben Metern per Flugkopfball abschließt. Kobel hat die Kugel im Nachfassen.

    substitution icon

    Auch die Stuttgarter wechseln: Chris Führich macht Platz für Woo-Yeong Jeong.

    highlight icon

    Füllkrug mit der Chance! Eine Flanke von rechts kommt direkt auf den Kopf des Stürmers, der aus sechs Metern über den Kasten köpft. Gute Reaktion der Borussia.

    substitution icon

    Terzic reagiert sofort und bringt Felix Nmecha für Julian Brandt.

    goal icon

    Tooor! Borussia Dortmund - VFB STUTTGART 0:1. Der BVB ist im zweiten Durchgang etwas stärker, aber die Schwaben treffen! Der VfB schaltet nach einem Ballgewinn schnell um, Führich und Guirassy spielen erst einen Doppelpass, dann nimmt Guirassy rechts Leweling mit und läuft selbst in Position. Leweling hat rechts viel Platz und findet am Elfmeterpunkt Guirassy, der trocken unter die Latte trifft. 

    comment icon

    Vorlage Jamie Leweling

    comment icon

    Auf der anderen Seite auch mal der VfB mit einem Abschluss: Eine Ecke von links wird vor die Füße von Millot geklärt, der aus 18 Metern volley abzieht und das linke Eck um ein, zwei Meter verfehlt.

    comment icon

    Nicht schlecht: Can spielt Brandt auf der rechten Seite frei, der sofort ins Zentrum flankt. Füllkrug kommt beinahe aus sechs Metern zum Kopfball, Stergiou ist aber noch entscheidend dazwischen, sodass Nübel nur noch zupacken muss.

    comment icon

    Das Spiel wird offener und Dortmund sogar stärker. Zwar zeigt auch der VfB hin und wieder gute Ansätze, der BVB wirkt in dieser Phase allerdings wacher und zielstrebiger im Spiel nach vorne.

    comment icon

    Wichtige Defensivaktion von Leweling, der bei einem langen Pass auf Adeyemi aufpasst und dem Offensivmann im Strafraum gerade noch den Ball klaut. Adeyemi zeigte hier eine starke Ballannahme, Leweling war aber da.

    highlight icon

    Da war mehr drin! Sabitzer spielt einen starken Pass in den Lauf von Sancho rechts in die Box. Der Engländer müsste es hier alleine machen, aber er will Füllkrug im Zentrum bedienen, was nicht gelingt.

    highlight icon

    Dicke Chance für Leweling! Erst klärt Hummels eine Flanke von links, dann setzt aber Führich nach. Der Nationalspieler geht im Sechzehner bis an die Grundlinie und lupft den Ball in den Rücken der Abwehr. Dort steht Leweling völlig frei, jagt die Kugel aber volley aus zehn Metern links vorbei.

    comment icon

    Erste Offensivaktion der Stuttgarter: Mittelstädt marschiert die linke Seite entlang und findet Guirassy am Fünfer, der nicht zum Abschluss kommt und dafür zu Boden geht. War das ein Foul von Can? Nein, weiter gehts.

    match_start icon

    Und damit rein in den zweiten Durchgang!

    substitution icon

    Stuttgart muss zur Pause wechseln: Josha Vagnoman bleibt angeschlagen in der Kabine, Leonidas Stergiou ersetzt ihn.

    comment icon

    Es war noch kein Abendspiel, das uns vom Hocker gehauen hat. Beide Teams hatten bislang großen Respekt voreinander und spielten sehr vorsichtig. So waren beim BVB Distanzschüsse fast noch am gefährlichsten, auf der anderen Seite hatte Guirassy eine gute Chance. Erst Adeyemi hätte den Torreigen nach 30 Minuten eröffnen müssen. So bleibt die Spannung aber noch für den zweiten Durchgang erhalten.

    half_time icon

    Pause in Dortmund! Torlos geht es in die Kabinen.

    comment icon

    Defensiv machen beide Teams hier nach wie vor einen guten Job. Oder müssen eher die Offensiven kritisiert werden? Es fehlen die Ideen, wie das gegnerische Bollwerk durchbrochen werden kann.

    yellow_card icon

    Brandt steigt Leweling unabsichtlich auf den Fuß, um die Gelbe kommt er da trotzdem nicht herum.

    comment icon

    Es werden fünf Minuten nachgespielt.

    highlight icon

    Hummels steht schnell wieder, bei Füllkrug dauert es etwas länger. Da aber auch der Stürmer schon wieder steht, wird es wohl für beide gleich weitergehen können.

    highlight icon

    Vielleicht hilft dem BVB ein Standard: Brandts Ecke von der linken Seite landet im Strafraum bei Füllkrug und Hummels, die aber nicht den Ball, sondern den Kopf des Mitspielers treffen. Füllkrug muss sogar behandelt werden.

    comment icon

    Jöllenbeck muss den Streitschlichter spielen, weil Undav und Maatsen aneinandergeraten. Der Niederländer gab den Ball nach einem Pfiff nicht her, Undav schubste ihn daraufhin etwas weg. Beide müssen erstmal beruhigt werden.

    comment icon

    Druckphase ist eigentlich zu viel gesagt. Dortmund ist nun zwar mutiger im Spiel nach vorne, ernsthaft in Bedrängnis kommt die Stuttgarter Defensive nicht. Die Adeyemi-Chance war da schon eine Ausnahme.

    comment icon

    Dortmund will es nun wissen und wird etwas aktiver. Maatsen wagt einen Vorstoß und schießt aus 22 Metern relativ deutlich drüber. Immerhin aber mal eine kleine Druckphase.

    highlight icon

    Adeyemi muss das 1:0 machen! Nach einem Ballgewinn spielt Hummels einen langen Pass zu Adeyemi, der von einem Ausrutscher von Vagnoman profitiert und dann frei durch ist. Adeyemi sucht den überlegten Abschluss, scheitert aber an Nübel, der die Kugel gerade noch links vorbeilenkt.

    comment icon

    Zwei Distanzschüsse auf der einen Seite, eine Guirassy-Chance auf der anderen. So richtig viel bietet dieses Spiel nach wie vor nicht, beide sammeln immer wieder Ballbesitz um die Mittellinie herum, weiter nach vorne geht es nicht.

    yellow_card icon

    Ryerson legt sich den Ball etwas zu weit vor, ist dann aber trotzdem vor Millot an der Kugel und wird zu Fall gebracht. Jöllenbeck zeigt Millot sofort Gelb, eine harte Entscheidung.

    highlight icon

    Dann ist aber Mittelstädt nach einem Pass von Führich links durch. Seine Flanke findet Guirassy im Zentrum, sechs Meter vor dem Tor trifft er den Ball nicht sauber und köpft so rechts vorbei.

    comment icon

    Es bleibt dabei, man hatte sich hier mehr vom Abendspiel erhofft. Der VfB bestimmt das Spieltempo, ohne dabei jedoch entscheidend nach vorne zu kommen. Schon der vorletzte Pass will bei den Schwaben nicht gelingen.

    comment icon

    Viel mehr als Distanzschüsse sehen wir hier nicht. Nach einer guten Kombination zieht Sabitzer aus rund 21 Metern ab, auch hier setzt der Ball tückisch vor Nübel auf. Der Keeper behält jedoch die Ruhe und packt sicher zu.

    comment icon

    Stuttgart hat in dieser Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz (54 Prozent), man merkt beiden Teams jedoch an, dass es zunächst um Fehlervermeidung geht. Das ganz große Risiko sehen wir in dieser Partie noch nicht.

    comment icon

    Can steht schon wieder und wird nun auf den Platz zurückkehren.

    highlight icon

    Erneut ist die Partie unterbrochen, weil Can behandelt werden muss. Der Mittelfeldmann hat bei einem Luftzweikampf den Oberschenkel von Guirassy am Kopf abbekommen. Das tut weh.

    highlight icon

    Nübel muss erstmals ran! Can hält aus 22 Metern einfach mal drauf. Der Aufsetzer kommt gefährlich aufs rechte Eck, Nübel streckt sich jedoch und wehrt zur Ecke ab. Bei dieser köpft Füllkrug aus elf Metern deutlich links vorbei.

    comment icon

    Der Ball rollt wieder!

    highlight icon

    Jöllenbeck unterbricht erstmal die Partie, weil schwarzer Rauch aus dem Stuttgarter Block aufsteigt und die Sicht auf das Feld etwas versperrt.

    yellow_card icon

    Nun sieht Stiller die Gelbe Karte, weil er einige Sekunden lang den Arm von Adeyemi festhält. Ein Foul taktischer Natur, dafür muss er verwarnt werden.

    comment icon

    Beide Teams haben sich heute einiges vorgenommen, das sieht man vor allem an der Zweikampfführung. Richtige Torchancen haben wir noch nicht gesehen, Leweling kommt mal über rechts, kann aber nur eine Ecke herausholen.

    highlight icon

    War da was? Adeyemi dringt über rechts in den Sechzehner ein und kommt gegen Mittelstädt zu Fall. Der Stuttgarter fährt tatsächlich etwas das Bein aus, Adeyemi sucht aber klar den Kontakt und hebt zu früh ab. Kein Elfmeter.

    comment icon

    Stuttgart holt früh in der Partie die erste Ecke heraus. Guirassy kommt tatsächlich zum Kopfball, kann die Kugel aus elf Metern aber nicht aufs Tor bringen.

    match_start icon

    Das Abendspiel läuft!

    comment icon

    Der Schiedsrichter der Partie ist Matthias Jöllenbeck, seine Assistenten an den Linien sind Christof Günsch und Jonas Weickenmeier. Als vierter Offizieller agiert Sören Storks, die Videoschiedsrichter sind Günter Perl und Frederick Assmuth.

    comment icon

    In dieser Saison gab es bereits zwei Duelle in Stuttgart. Das Hinspiel gewann der VfB mit 2:1, nur wenige Wochen später gelang auch ein 2:0-Heimerfolg im DFB-Pokal. Dortmund will sich lieber an die Heimpartie in der vergangenen Saison erinnern, damals gewann der BVB mit 5:0. Der letzte Stuttgarter Auswärtssieg ist auch nicht so lange her, im Dezember 2020 gab es ein 5:1 des VfB.

    comment icon

    Auch Dortmund kommt mit einer guten Serie in dieses Spiel. Spielerisch wurde der BVB immer wieder kritisiert, die Ergebnisse sprechen aber zuletzt für die Borussia. Fünf Pflichtspielsiege in Folge, das 2:3 gegen Hoffenheim war überhaupt die einzige Niederlage in den letzten 16 Pflichtspielen. Ob Terzic in der kommenden Saison erneut Trainer in Dortmund ist, hängt auch davon ab, ob er die Champions League erreichen kann.

    comment icon

    Bei den Stuttgartern gehen in dieser Saison die Superlative aus. Seit neun Ligaspielen sind die Schwaben unbesiegt und holten dabei sieben Siege. Eine Serie von zehn ungeschlagenen Spielen gab es zuletzt 2011/12 unter Bruno Labbadia. Vier Auswärtssiege in Folge sind eingestellter Vereinsrekord, das gab es nur 1980 unter Lothar Buchmann. Punktetechnisch ist nur Leverkusen (28) in dieser Rückrunde stärker als Dortmund und Stuttgart (jeweils 23).

    comment icon

    Leipzig gewann am Nachmittag mit 4:1 in Freiburg und zog so am BVB vorbei. Dortmund reicht jedoch bereits ein Remis, um wieder auf Platz 4 zu springen. Der Vizemeister der vergangenen Saison darf jedoch auch die Bayern im Blick haben, denn München verlor heute mit 2:3 in Heidenheim, Dortmund könnte bis auf vier Punkte heranrücken. Stuttgart wimmelt auch da vorne und könnte sogar nach Punkten mit den Bayern gleichziehen. Zunächst heißt es aber, den Vorsprung auf Dortmund und Leipzig auf sieben Punkte auszubauen.

    comment icon

    Auch bei den Gästen und Trainer Sebastian Hoeneß gibt es zwei Wechsel nach dem 3:3 gegen Heidenheim am vergangenen Sonntag: Waldemar Anton fehlt mit einer Gelbsperre, Mahmoud Dahoud nimmt auf der Bank Platz. Dafür starten Atakan Karazor und Jamie Leweling.

    comment icon

    Stuttgart probiert es mit folgender Elf: Nübel - Vagnoman, Karazor, Ito, Mittelstädt - Millot, Stiller - Leweling, Führich - Guirassy, Undav.

    comment icon

    Trotz des 2:0-Erfolgs in München vor einer Woche nimmt Trainer Edin Terzic zwei Veränderungen vor, denn es gibt zwei Rückkehrer: Gregor Kobel ist wieder fit und hütet für Alexander Meyer das Tor, zudem ist Marcel Sabitzer nach einer Rotsperre wieder spielberechtigt und verdrängt Felix Nmecha auf die Bank.

    comment icon

    Holt sich der BVB Platz 4 zurück? So starten die Borussen in die Partie: Kobel - Ryerson, Hummels, Schlotterbeck, Maatsen - Sabitzer, Can, Brandt - Sancho, Füllkrug, Adeyemi.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart.