Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SpVgg Greuther Fürth - Hansa Rostock. 2. Bundesliga.

Stadion am LaubenwegAtt10.516.

SpVgg Greuther Fürth 2

  • B Hrgota (20. minute)
  • R Ache (60. minute)

Hansa Rostock 2

  • L Fröde (57. minute)
  • J Verhoek (s/o 62. minute)
  • R Malone (93. minute 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Fürth und Rostock. Vielen Dank fürs Mitlesen. 

comment icon

Weiter geht es für Fürth in der 2. Bundesliga am 23. Oktober ab 13:30 Uhr mit dem Auswärtsspiel in Heidenheim. Auf Rostock wartet heute in einer Woche das Heimspiel ab 18:30 Uhr gegen Kaiserslautern.

comment icon

Durch die heutige Punkteteilung haben die Fürther nun zehn Zähler auf dem Konto und liegen damit auf Rang 15. Rostock hat nach dem glücklichen Punktgewinn bereits 14 Zähler und liegen damit auf Rang 11 der Zweitliga-Tabelle. 

comment icon

Hansa Rostock rettete in Unterzahl durch ein spätes Elfmetertor von Malone ein 2:2-Unentschieden bei Greuther Fürth. Eigentlich sah nach dem 2:1 von Ache nach einer Stunde und dem darauffolgenden Platzveweis für Hansas Verhoek alles nach einem Sieg für Fürth aus. Doch der Bundesliga-Absteiger spielte anschließend nicht mehr konsequent nach vorne, machte so den Sack nicht zu und wurde dafür in der Nachspielzeit bestraft. 

full_time icon

Schlusspfiff in Fürth.

penalty_goal icon

Toooooooooor! Greuther Fürth - HANSA ROSTOCK 2:2! Malone behält die Nerven! Der US-Amerikaner tritt zum fälligen Elfmeter an, verlädt Keeper Linde und schiebt zum 2:2-Ausgleich für die Rostocker ins rechte Eck ein.

highlight icon

Elfmeter für Rostock! Bei einem versuchten Befreiungsschlag tritt Christiansen in die Hacken von Ingelsson. Schiedsrichter Winter entscheidet sofort auf Strafstoß für die Gäste.

comment icon

Schiedsrichter Winter ordnet in der zweiten Halbzeit vier Minuten Nachspielzeit an. 

comment icon

Hrgota holt noch mal einen Eckball für die Fürther heraus, da vergehen wieder einige Sekunden bis zur Ausführung. 

highlight icon

Was für eine Chance! Der eingewechselte Pululu wird rechts vor dem Tor von Hrgota bedient, muss aus wenigen Metern eigentlich nur noch einschieben. Der Ball springt leicht auf und so schießt der Joker das Leder bei dieser Riesenmöglichkeit zur Entscheidung auf die Tribüne.

comment icon

Asta klärt am eigenen Strafraum mit einem starken Tackling gegen Schumacher zur Ecke und lässt sich dafür direkt vor der eigenen Fankurve feiern. 

substitution icon

Bei den Gastgebern geht Green unter Applaus der Fans vom Feld und für ihn darf Itter noch ein paar Minuten mitwirken.

comment icon

Fürth macht das in Überzahl und mit der Führung im Rücken richtig clever. Sie spielen nicht mehr mit dem ganz großen Risiko nach vorne, sondern halten lieber den Ball in den eigenen Reihen und lassen Rostocks neun Feldspieler laufen. 

substitution icon

Zudem geht Tillman gut zehn Minuten vor dem Ende vom Platz und wird durch Dudziak ersetzt. 

substitution icon

Torschütze Ache hat bei den Fürthern nun Feierabend, für den Stürmer kommt Pululu als Joker ins Spiel.

comment icon

Obwohl Rostock in Unterzahl agiert, müssen die Gäste natürlich früher oder später etwas mehr ins Risiko gehen, um die drohende Auswärtsniederlage in Fürth vielleicht doch noch abzuwenden. In der jetzigen Phase haben die Hansa-Spieler aber nur wenig Zugriff, sind kaum einmal in Ballbesitz.

substitution icon

Zudem nimmt Coach Härtel auch noch Pröger vom Feld und bringt für den bereits mit Gelb vorbelasteten Spieler Fröling in die Partie.

substitution icon

Rostock-Coach Härtel bringt noch mal frische Kräfte für die Schlussviertelstunde. Statt Hinterseer darf nun Schröter bei Hansa in der Offensive ran.

comment icon

Ache wird links im Strafraum mit einem flachen Pass von John bedient. Der Stürmer hält sofort aus ungefähr zwölf Metern drauf. Der Ball wird noch von van Drongelen abgefälscht und somit gibt es einen weiteren Eckball für die Gastgeber. 

comment icon

Mit einem Spieler mehr agieren die Gastgeber nun ganz bewusst über die gesamte Breite des Platzes, ziehen so die Rostocker Defensive gekonnt auseinander. 

comment icon

Der aufgerückte Asta hält von rechts aus vollem Lauf aus ungefähr 15 Metern drauf. Der Versuch des Außenverteidigers geht aber doch deutlich links am Tor vorbei. 

comment icon

Gut die Hälfte der zweiten Halbzeit ist mittlerweile rum, die Fürther führen mit 2:1 und haben nun in Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für Verhoek alle Chancen, die drei Punkte im eigenen Stadion zu behalten. 

yellow_card icon

Rostocks Torschütze Fröde kassiert für Schiedsrichter-Kritik die Gelbe Karte.

comment icon

Vom Glück ist Rostock heute sicherlich nicht verfolgt. In der ersten Halbzeit mussten die Gäste von der Ostsee bereits drei Mal wegen Verletzungen wechseln, dann fiel vor kurzem nach dem Ausgleich quasi im direkten Gegenzug der erneute Treffer gegen die Gäste. Und nun muss die Härtel-Elf nach dem Platzverweis gegen Verhoek auch noch in Unterzahl weiterspielen. 

second_yellow_card icon

Verhoek fliegt runter! Der Stürmer, der heute in so viele Zweikämpfe unfair reingegangen ist, sieht nun nach einem erneuten Ellenbogen-Einsatz im Luftduell die zweite Gelbe Karte der heutigen Begegnung und muss damit vorzeitig unter die Dusche.

highlight icon

Hinterseer zieht von rechts im Strafraum aus etwa 13 Metern volley ab, Linde kann den Ball trotz des Getümmels vor ihm abwehren. 

goal icon

Tooooooooor! GREUTHER FÜRTH - Hansa Rostock 2:1! Ache stellt die Führung wieder her! Nur wenige Augenblicke nach dem Gegentor spielen die Fürther über die rechte Seite, wo Asta bis zum Strafraum dribbeln kann. Die Flanke kommt gut ins Zentrum, Malone springt unter dem Ball durch und dahinter wuchtet Ache das Leder aus etwa zehn Metern per Kopf zum 2:1 unter die Latte. Kolke ist zwar noch mit den Fingerspitzen dran, kann den zweiten Gegentreffer aber nicht mehr verhindern.

comment icon

Vorlage Simon Asta

comment icon

Dieser Ausgleich für Rostock kam doch etwas überraschend, denn nach dem Wiederbeginn gab es eigentlich noch keine wirklichen Chancen. Aber die teilweise sehr großgewachsenen Rostocker haben nun eben nach einer Standardsituation zugeschlagen. Mit ruhenden bzw. hohen Bällen hatten die Gäste schon im ersten Durchgang ihre besten Möglichkeiten.

goal icon

Tooooooooor! Greuther Fürth - HANSA ROSTOCK 1:1! Fröde trifft per Kopf zum Ausgleich! Nach einer Ingelsson-Ecke von links gibt es im Strafraum viel Betrieb, Fröde behauptet sich und setzt seinen Kopfball zum 1:1-Ausgleich genau links ins Eck. 

comment icon

Vorlage Svante Ulf Ingel Ingelsson

yellow_card icon

Für eine harte Grätsche im Mittelfeld gegen Green sieht Malone die Gelbe Karte.

comment icon

In den ersten Minuten nach der Pause ist die Begegnung erst einmal recht zerfahren. Flüssige Kombinationen gibt es daher kaum. 

comment icon

Fürths Christansen ist jetzt nach einem eigenen Foul gegen Fröde angeschlagen, weil er von seinem Gegner unabsichtlich einen Schlag abbekommen hat. 

comment icon

Ache schießt mit dem schwächeren linken Fuß von rechts am Strafraum. Der Schuss des Fürther Stürmers geht deutlich rechts am Tor vorbei. 

match_start icon

Weiter geht es in Fürth.

half_time icon

Halbzeit in Fürth. 

substitution icon

Nun kommt also Malone noch kurz vor dem Pausenpfiff in die Partie und ersetzt den angeschlagenen Roßbach.

highlight icon

Roßbach ist jetzt auch noch angeschlagen bei den Rostockern und Malone macht sich schon für einen Einsatz bereit.

comment icon

Fast das 2:0! Die Gäste bekommen einen Ball vor dem Strafraum nicht geklärt, er fällt vor die Füße von Hrgota, der an Kolke scheitert und den Abpraller dann von links aus extrem spitzem Winkel per Kunstschuss verwandeln möchte. Das gelingt ihm aber nicht und so bleibt es bei der 1:0-Führung für die SpVgg. 

yellow_card icon

Verhoek sieht für ein Foulspiel im Mittelfeld die Gelbe Karte. Der Niederländer teilt heute in den Zweikämpfen doch richtig aus und wird nun für mehrfache Foulspiele bestraft. 

comment icon

Die Rostocker versuchen bei immer stärker werdendem Regen mit vielen kleinen Fouls den Spielfluss der Fürther zu unterbinden.

comment icon

Tillman zieht von halblinks am Strafraum aus zirka 21 Metern ab. Der Schuss wird von Fröde abgefälscht und geht so rechts neben das Tor. Damit geht es nun mit Eckball für die Gastgeber weiter. 

comment icon

Die Nachspielzeit hat es erwartungsgemäß in sich. Schiedsrichter Winter ordnet sieben zusätzliche Minuten an. 

highlight icon

Ache ist gerade erst wieder zurück auf dem Feld, schon hat er erneut Schmerzen. Dieses Mal hat der Leihspieler von Eintracht Frankfurt bei einem Zweikampf mit van Drongelen etwas abbekommen. Schiedsrichter Winter hat den klaren Tritt gegen die Achillessehne trotz guter Sicht nicht wahrgenommen. Sonst wäre das nicht nur ein Foul, sondern auch Gelb für den Niederländer gewesen.  

comment icon

Da Ache außerhalb des Platzes behandelt werden muss, agiert Fürth derzeit mit einem Spieler weniger. 

highlight icon

Schon wieder ist ein Akteur auf dem Boden, dieses Mal hat es Ache im Zweikampf mit van Drongelen erwischt. Auch er muss auf dem Spielfeld behandelt werden. 

comment icon

Mittlerweile hat in Fürth recht starker Regen eingesetzt. Dies könnte es im weiteren Verlauf der Partie dann schwieriger für die Akteure machen, den Ball zu kontrollieren. 

highlight icon

Latte! Hrgota nimmt aus der Distanz Maß, er knallt den Ball aus gut 23 Metern links an die Latte. An diesen Schuss des Fürther Kapitäns wäre Keeper Kolke sicher nicht mehr herangekommen. 

comment icon

Durch die längere Behandlungspause wird es später doch einige Minuten an Nachspielzeit in diesem ersten Durchgang geben. 

substitution icon

Auch Lucoqui kann nicht weitermachen und für ihn darf Schumacher ran.

substitution icon

Für Neidhart bringt Rostock-Coach Härtel nun Ananou für die Rechtsverteidiger-Position. 

highlight icon

Beide Rostocker Akteure, die mit den Köpfen zusammengeprallt sind, müssen nun ausgewechselt werden. Es gibt Applaus von den Rängen, während sie jeweils auf einer Trage vom Platz gebracht werden. 

highlight icon

Das sieht übel aus! Lucoqui und Neidhart knallen vor dem Strafraum ganz gefährlich mit den Köpfen zusammen. Sofort ruft Schiedsrichter Winter medizinisches Personal herbei, welches sich nun um die beiden Akteure kümmert. 

yellow_card icon

Pröger steigt in der Nähe des eigenen Strafraumes sehr hart gegen Green ein und sieht dafür folgerichtig Gelb. Warum Pröger da mit dem Schiedsrichter noch diskutiert, weiß wohl nur der Rostocker - das war klar Gelb und zwar mindestens. 

comment icon

Im Anschluss an einen Eckball für Rostock kommt Ingelsson knapp innerhalb des Strafraumes zum Schuss. Er setzt den Ball etwa einen halben Meter über den Kasten. Auf der Gegenseite hat Hrgota aus einer ähnliche Situation vor einigen Minuten das 1:0 für Fürth erzielt. 

comment icon

Dressel hält von halbrechts aus ungefähr 24 Metern drauf, der Versuch geht sehr weit rechts am Tor vorbei, dennoch gibt es Applaus von Coach Härtel. 

comment icon

Roßbach rettet am Fünfmeterraum nach einem abgefälschten Schuss von Green gerade noch vor dem lauernden Ache mit einem Befreiungsschlag. 

yellow_card icon

Nun gibt es die erste Gelbe Karte der heutigen Partie nach einem etwas härteren Foul von Ingelsson gegen Asta. 

highlight icon

John ist nach einem Foulspiel von Pröger leicht angeschlagen, für den Außenbahnspieler der Fürther geht es aber nach kurzer Verschnaufpause auch schon wieder weiter. 

comment icon

Die Führung für Fürth kommt doch etwas überraschend, weil bislang eher die Gäste die etwas besseren Offensivaktionen hatten. 

goal icon

Toooooooooor! GREUTHER FÜRTH - Hansa Rostock 1:0! Hrgota schlägt zu! Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß der Rostocker Abwehr kommt der Ball direkt vor dem Strafraum zu Hrgota und er zieht aus ungefähr 19 Metern genau ins rechte obere Eck zum 1:0 für die Gastgeber ab. 

comment icon

Nach einer Ecke von rechts an den langen Pfosten zieht Pröger mit vollem Risiko volley ab, knallt den Ball aber weit links am Tor vorbei. 

highlight icon

Die hohen Bälle ins Sturmzentrum sind bei den Rostockern ein sehr gutes Mittel bei kopfballstarken Angreifern wie Verhoek und Hinterseer. Der Österreicher Hinterseer kam gerade eben zu einem Kopfball aus etwa sieben Metern, setzt diesen unter Druck knapp über das Tor. 

comment icon

Lucoqui spielt den Ball unter Druck zu seinem Keeper Kolke zurück, allerdings auf dessen schwächeren linken Fuß. Kolke knallt den Ball anschließend ins Aus und gestikuliert wild in Richtung von Lucoqui. Da ging es wohl genau darum, dass er eben gerne auf dem rechten Fuß angespielt worden wäre. 

comment icon

Spielerisch mag die Partie noch nicht auf Topniveau sein, aber vor den Toren hatten nun beide Mannschaften ihre ersten Chancen, jene von Rostock durch Verhoek war sogar richtig hochkarätig. 

highlight icon

Linde pariert! Nach der Chance für Fürth geht es blitzschnell in die andere Richtung, wo auf einmal Verhoek per Kopf eine Riesenchance hat. Er scheitert von halbrechts aus etwa sechs Metern am stark reagierenden Fürther Keeper Linde. 

highlight icon

Raschl zieht von links im Strafraum aus etwa 13 Metern volley ab. Sein Abschluss in Richtung kurzes Eck ist eine sichere Beute für Kolke. 

comment icon

Nach einer Freistoßflanke von rechts aus dem Halbfeld kommt Verhoek im Zentrum recht frei per Kopf zum Abschluss. Er setzt den Ball knapp neben das Tor, ein möglicher Treffer hätte aber wegen einer Abseitsstellung des Niederländers ohnehin nicht gezählt. 

highlight icon

Rostocks Pröger ist nach einem Zweikampf mit John leicht angeschlagen, es geht aber wohl ohne längere Behandlungspause weiter. 

comment icon

Beide Teams versuchen in dieser Anfangsphase durch aggressives Spiel gegen den Ball Vorteile zu erlangen. Bislang geht das Leder aber bei beiden Teams nach Ballgewinnen auch recht schnell wieder verloren.

comment icon

In den ersten Minuten der Partie zwischen Fürth und Hansa Rostock gibt es ein klassisches Abtasten.

match_start icon

Los geht es in Fürth. 

comment icon

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Nicolas Winter.  

comment icon

Das bislang letzte Pflichtspiel-Duell zwischen Fürth und Rostock ist mehr als zehn Jahre her. In der Zweitliga-Saison 2011/12 siegte Fürth zunächst in der Hinrunde mit 3:0 gegen Hansa. In der Rückrunde gab es an der Ostsee ein 2:2-Unentschieden.

comment icon

Für Rostock gab es hingegen am zurückliegenden Spieltag gar keinen Punkt im Heimspiel gegen Paderborn. Hansa unterlag im Ostseestadion klar mit 0:3.

comment icon

Am zurückliegenden Spieltag musste Greuther Fürth beim 2:2 in Regensburg einem zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand hinterherlaufen. Zunächst gingen die Gäste durch Michalski mit 1:0 in Führung, dann traf Caliskaner doppelt für den Jahn. In der 74. Minute gelang Asta dann der Ausgleich für das Kleeblatt.

comment icon

Besser läuft es hingegen für Hansa Rostock. Der Klub von der Ostsee hat immerhin bereits 13 Zähler auf dem Konto, liegt somit auf Rang 10 der Tabelle.

comment icon

Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth legte einen ganz schlechten Start in die laufende Saison hin. Die Franken sind aktuell mit neun Punkten nur Vorletzter in der 2. Bundesliga und damit droht nach jetzigem Stand sogar der zweite Abstieg in Folge.

comment icon

In der Tabelle der 2. Bundesliga liegen nach den bisherigen elf Spieltagen vier Punkte zwischen den heutigen Kontrahenten Greuther Fürth und Hansa Rostock.

comment icon

Bei Rostock reagiert Coach Härtel auf die 0:3-Heimpleite zuletzt gegen Paderborn und bringt heute ein paar neue Spieler. Neidhart, Lucoqui, Hinterseer und Verhoek ersetzen Ananou, Scherff, Lee und Fröling.

comment icon

Rostock läuft mit folgender Elf auf: Kolke - Neidhart, van Drongelen, Roßbach, Lucoqui - Fröde, Dressel, Pröger, Ingelsson, Hinterseer - Verhoek.

comment icon

Im Vergleich zum 2:2 in Regensburg nimmt Fürth-Coach Schneider nur punktuelle Veränderungen vor. Statt Haddadi und Dudziak rücken Raschl und Hrgota ins Team des Bundesliga-Absteigers.

comment icon

Fürth spielt in folgender Formation: Linde - Asta, Michalski, Raschl, John - Christiansen, Griesbeck, Green, Tillman - Hrgota, Ache.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Hansa Rostock.