Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Kaiserslautern - SV Wehen Wiesbaden. 2. Bundesliga.

Fritz-Walter-StadionZuschauer42.168.

1. FC Kaiserslautern 1

  • F Kaloc (30. minute)

SV Wehen Wiesbaden 1

  • I Prtajin (74. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute vom Betzenberg. Am Abend gibt es an dieser Stelle ab 20:30 Uhr noch das Spitzenspiel zwischen dem Hamburger SV und Holstein Kiel. Bis dahin!

comment icon

Kaiserslautern bleibt trotz des Punktes auch nach dem 30. Spieltag auf einem direkten Abstiegsplatz. Die SVWW verliert durch Braunschweigs Sieg einen Platz und könnte morgen sogar noch auf den Relegationsrang abrutschen. Für die Roten Teufel geht es am kommenden Samstag um 13:00 Uhr beim Spitzenreiter Holstein Kiel weiter. Auf Wehen Wiesbaden wartet tags darauf ein Heimspiel gegen Greuther Fürth.

comment icon

Aufgrund einer enormen Leistungssteigerung verdient sich Wehen Wiesbaden im zweiten Durchgang das 1:1. Mit einem herrlichen Distanztreffer sorgte Prtajin in der 74. Minuten für den Ausgleich. In der Folge wollte Kaiserslautern zwar mehr, aber die besseren Chancen blieben aufseiten der Gäste. Wieder einmal ließen die Roten Teufel auf eine gute erste Hälfte eine schwache zweite folgen. 

full_time icon

Abpfiff in Kaiserslautern. 

highlight icon

Prtajin kommr aus 18 Metern noch einmal zum Abschluss. Der Schuss hätte gepasst, aber Krahl kommt mit den Fingerspitzen dran und klärt zur Ecke. 

substitution icon

Emanuel Taffertshofer übernimmt bei den Gästen für Marcus Mathisen.

comment icon

Goppel macht auf der linken Seite den Ball fest, bekommt die Kugel dann aber nicht auf Prtajin geflankt, der im Strafraum lauerte. 

comment icon

Die vierminütige Nachspielzeit läuft. 

comment icon

Und Wiesbaden setzt weiter offensive Nadelstiche. Agrafiotis prüft aus 16 Metern Krahl, der sich aber nicht düpieren lässt. 

comment icon

Auch das Publikum wird nun leicht nervös und möchte hier mehr als die Punkteteilung. Aber die Gäste stehen sehr kompakt und sicher. 

comment icon

Die sechste Ecke von Puchacz landet im Fünfmeterraum direkt in den Händen von Stritzel. 

comment icon

Am zur zweiten Hälfte eingewechselten Agrafiotis lässt sich das Comeback der Gäste sicher auch nachzeichnen. Jetzt setzt er sich allerdings mit unfairen Mitteln gegen Kolac im Strafraum durch. 

substitution icon

Friedhelm Funkel bringt Ba-Muaka Simakala für Marlon Ritter.

highlight icon

Und die Gäste wollen mehr. Nach Doppelpass mit Mathisen bricht Goppel auf der linken Seite durch und passt flach durch den Strafraum auf Iredale, der halbrechts aus 14 Metern den Abschluss sucht und knapp verzieht. 

comment icon

Mit dem Ausgleich steht die SVWW in der Live-Tabelle wieder oberhalb des Strichs. Und Lautern verharrt wie vor dem Anpfiff auf Rang 17. 

comment icon

Kaiserslautern hatte sich mit der Einwechslung von Abiama und Zolinski gerade etwas aus der Umklammerung befreit, da kommen die Gäste zum Ausgleich, der mit Blick auf den zweiten Durchgang in Ordnung geht. 

goal icon

Tooor! 1. FC Kaiserslautern - SV WEHEN WIESBADEN 1:1. Mit einem Traumtor stellt der Aufsteiger die Ausgangslage wieder auf Null. Fechner passt von der linken Seite diagonal zu Ivan Prtajin, der auf dem Weg in Richtung Strafraum nicht angegangen wird. Der Schuss aus 25 Metern dreht sich aus der Mitte leicht weg und schlägt herrlich rechts oben ein. 

comment icon

Vorlage Gino Fechner

substitution icon

Und mit Florian Carstens anstelle von Sascha Mockenhaupt kommt ein kopfballstarker Spieler. 

substitution icon

Markus Kauczinski bringt mit John Warwick Iredale den nächsten Stürmer und holt Nick Bätzner vom Platz. 

yellow_card icon

Nick Bätzner stoppt Zolinski und holt sich dafür die Gelbe Karte ab. 

comment icon

Nach einer Balleroberung im Mittelfeld hat der FCK beim Konter die Überzahl. Doch Koloc wartet zu lange beim Abspiel auf Ache, der so im Abseits steht. 

comment icon

Ache lauert auf die Flanke von Hanslik. Doch Stritzel bekommt die Fingerspitzen in die Hereingabe von der rechten Seite und klärt auf Kosten einer Ecke. 

substitution icon

Und Richmond Tachie weicht Dickson Abiama.

substitution icon

Auch Friedhelm Funkel wechselt nun doppelt und bringt Ben Zolinski für Redondo. 

highlight icon

Tomiak lässt Prtajin bei der Flanke von der linken Seite durch Mathisen ziehen. Der Stürmer kommt aus sieben Metern zum Kopfball, die Kugel geht knapp links am Tor vorbei. 

substitution icon

Keanan Bennetts hat Feierabend und übergibt an Thijmen Goppel, der im Hinspiel für den Ausgleich sorgte.

highlight icon

Nun gibt es auch eine erste echte Torchance. Die Ecke von Heußer von der rechten Seite kommt perfekt in den Fünfmeterraum zu Agrafiotis, der mit seinem Kopfball Krahl zu einer Glanztat zwingt.

comment icon

Heußer bringt von der rechten Seite einen Freistoß gefährlich an den Fünfmeterraum, ein Lauterer Kopf kann aus der Gefahrenzone klären. 

comment icon

Und der Grieche steht auch beim nächsten Angriff der Gäste im Blickpunkt. Bennetts findet Agrafiotis im Strafraum, der aber bei der Drehung um die eigene Achse gegen Elvedi hängenbleibt. 

comment icon

Agrafiotis passt scharf von der rechten Seite in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens lauern Prtajin und Mathisen auf das Zuspiel, aber Ritter wirft sich in die Hereingabe und kann klären. 

comment icon

Agrafiotis hat auf der rechten Seite die Offensive übernommen, er behauptet die Kugel gegen drei Klärungsversuche, läuft sich dann aber an der Strafraumgrenze an Tomiak fest. 

comment icon

Die Gäste suchen nun früher das Pressing, noch hält sich der Druck auf die Lauterer aber im überschaubaren Rahmen. 

comment icon

Kaloc will den Ball hoch in den Rücken der Abwehr zu Ache bringen, aber Fechner kann das Zuspiel unterbinden und die Kugel sichern. 

comment icon

Im Hinspiel lag die SVWW zur Pause auch 0:1 hinten und hat im zweiten Durchgang den Rückstand in einen 2:1-Sieg gewandelt. Prtajin sorgte für den Siegtreffer. 

match_start icon

Das Spiel läuft wieder. 

substitution icon

Bei den Gästen ist Lasse Günther in der Kabine geblieben, Nikolas Agrafiotis übernimmt. 

comment icon

Kaiserslautern kann einmal mehr seine Stärke bei Standards nutzen und führt nach einer Ecke durch den Kopfballtreffer von Kaloc 1:0. Das Ergebnis geht in Ordnung, da die Hausherren das offensiv aktivere Team waren und die SVWW erst in der Nachspielzeit überhaupt zu einem halbwegs ernsthaften Abschlussversuch kamen. 

half_time icon

Pause auf dem Betzenberg.

yellow_card icon

Marcus Mathisen hat nach der flach ausgeführten Ecke aus dem Rückraum aus 14 Metern den einzigen ernsthaften Torabschluss der Gäste im ersten Durchgang. Beim Weg zurück in die Defensive räumt er Redondo mit dem Ellenbogen ab und sieht Gelb. 

comment icon

Es läuft die zweiminütige Nachspielzeit.

comment icon

Die nächste Ecke von Puchacz kann Vukotic im Strafraumzentrum mit einem wichtigen Kopfball aus der Gefahrenzone klären. 

comment icon

Heußer holt sich den zweiten Ball und passt direkt in den Strafraum, wo aber Prtajin keine Chance auf das Zuspiel hat. 

yellow_card icon

Keanan Bennetts hat diese Verwarnung mit allerlei Gesten gefordert und holt sich ebenfalls Gelb ab. 

yellow_card icon

Marlon Ritter räumt Heußer an der Außenlinie ab und sieht Gelb. 

comment icon

In der Live-Tabelle zieht Kaiserslautern am heutigen Gegner vorbei. Da auch Braunschweig in Osnabrück führt, rutscht die SVWW auf den Relegationsplatz ab. 

yellow_card icon

Bennetts hat den Ball lange schon gespielt, da wird er in der Nähe der Mittellinie von Jean Zimmer klar am Fuß getroffen. Es gibt die erste Ecke der Partie. 

highlight icon

Ache legt von der Torauslinie in den Rückraum zurück auf Tomiak, der aus 16 Metern den Abschluss links unten sucht. Stritzel kann nur vor die Füße von Ache abwehren, der dann aber im Abseits steht. 

comment icon

Für Kaiserslautern war es bereits das zehnte Tor nach einem Standard - Ligabestwert. Für die Hessen war es erst das dritte Gegentor nach einer Ecke. 

goal icon

Tooor! 1. FC KAISERSLAUTERN - SV Wehen Wiesbaden 1:0. Eine perfekte Eckenvariante bringt die Führung. Puchacz bringt den Ball von der rechten Seite an den ersten Pfosten, wo Tomiak verlängert. In der Mitte wird dann Filip Kalon freigeblockt, der Kopfball aus fünf Metern rechts oben in den Knick ist unhaltbar. 

comment icon

Vorlage Boris Tomiak

comment icon

Mockenhaupt flankt von der rechten Seite, wo Prtajin den Kopfball nicht aufs Tor bringen kann. Aber er behauptet die Kugel, rennt sich dann aber im zweiten Anlauf fest. 

highlight icon

Nach einem schnellen Einwurf der Lauterer steht die Gäste-Defensive noch ungeordnet. Tachie flankt hoch in den Strafraum, Angha klärt vor die Füße von Ache, der direkt abzieht. Der Schuss aus sieben Metern kommt aber direkt auf Stritzel, der sicher zupacken kann. 

comment icon

Ritter geht mit einer sehr robusten Grätsche in den Zweikampf mit Fechner, der kurz mit schmerzverzerrtem Gesicht liegenbleibt, dann aber ohne Behandlung das Spiel fortsetzen kann. 

comment icon

Hanslik gewinnt 30 Meter vor dem Tor das Luftduell und bringt die Kugel in die Spitze, wo aber der freistehende Tachie klar im Abseits steht. 

comment icon

Tachie hatte einen Abschlussversuch weit neben das gegnerische Tor. Der SVWW wartet weiter auf die erste Torannäherung. Auf eine erste echte Chance müssen wir weiterhin warten. 

comment icon

Nun kommen auch die Gäste zu einer etwas längeren Ballbesitzphase. Es bleibt das erwartete Duell der vielen kleinen Fehler. Noch können beide Seiten aber die größeren Aussetzer vermeiden. 

comment icon

Puchacz bringt von der rechten Seite die Ecke hoch in den Fünfmeterraum, ein Wiesbadener Kopf kann klären und auch der zweite Ball landet schließlich in den Armen von Stritzel. 

comment icon

Ein erster schneller Umschaltmoment der Gäste, Bennetts passt halbrechts aus der eigenen Hälfte zwischen die Linien. Aber vorn verliert Bätzner das Laufduell gegen Tomiak. 

comment icon

Über eine sehr hohe Präsenz in den Zweikampf übernimmt der FCK nun mehr und mehr die Initiative - auch wenn ins letzte Drittel noch nicht sehr viel geht. 

comment icon

Hanslik behauptet sich auf der linken Seite gegen Mockenhaupt und bringt den Ball sofort in die Spitze. Das Zuspiel ist etwas zu überhastet, denn Ache steht noch im Abseits. 

comment icon

Zimmer hinterläuft Tachie und bekommt den Ball in den Fuß gespielt. Er flankt von der rechten Seite scharf in die Mitte, die Hereingabe ist aber für Ache einen Tick zu hoch. 

comment icon

Beide Seiten suchen noch nach ihrem Rhythmus, sehr viel Spielfluss ist bislang noch nicht zu sehen. 

comment icon

Langer Ball in den Lauf von Redondo, der sich aber kurz vor der Strafraumgrenze gegen Vukotic nur mit einem Foul behaupten kann. Er springt seinen Gegenspieler unsanft in den Rücken. 

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Arne Aarnink.

comment icon

Der 1. FC Kaiserslautern verspielte am vergangenen Spieltag erneut einen Vorsprung. Insgesamt 29 verspielte Punkte nach Führung in der laufenden Zweitliga-Saison sind mit Abstand Ligahöchstwert. Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel hat kein Team in einer Spielzeit mehr Punkte verspielt.

comment icon

Wie tief beide Teams in der Krise stecken verdeutlicht auch der Blick auf die Rückrundentabelle, denn es treffen die beiden schwächsten Teams des neuen Jahres aufeinander. Wehen Wiesbaden holte bislang nur neun Punkte, der FCK lediglich zwei Zähler mehr.

comment icon

Der SVWW hat ein sehr schweres Restprogramm, es geht noch gegen Kiel und St. Pauli. Auch die andere Chance gegen einen direkten Konkurrenten gibt es auswärts. Die Hessen müssen am vorletzten Spieltag nach Braunschweig.

comment icon

Kaiserslautern hat es zumindest in der eigenen Hand. Nach Wehen Wiesbaden heute kommen auch noch die abstiegsgefährdeten Magdeburg und am letzten Spieltag Braunschweig auf den Betzenberg. Das ist natürlich eine große Chance, kann auf der anderen Seite auch für sehr viel Druck sorgen.  

comment icon

Im Tabellenkeller bleibt es dramatisch. Kaiserslautern hat als Vorletzter vier Zähler Rückstand auf den Dreizehnten aus Magdeburg. Wehen Wiesbaden liegt mittendrin auf dem 14. Platz. Mit einem Sieg kann der FCK am heutigen Gegner vorbeiziehen.  

comment icon

Markus Kauczinski muss nach dem 0:2 gegen Düsseldorf den gesperrten Lee ersetzen, zudem setzt er Kovacevic auf die Bank. Bennetts feiert sein Debüt, auch Fechner beginnt.  

comment icon

Wehen Wiesbaden ist mit dieser Startelf angereist: Stritzel - Mockenhaupt, Angha, Vukotic, Günther - Fechner, Mathisen - Bätzner, Heußer, Bennetts - Prtajin.

comment icon

Friedhelm Funkel muss nach dem 1:2 gegen Fürth sein Team auf drei Positionen umbauen. Im Tor kehrt Stammkraft Krahl zurück zwischen die Pfosten und verdrängt Himmelmann. Und dann beginnen noch Hanslik und Redondo für Opoku (nicht im Kader) und Niehues (Kreuzbandriss).

comment icon

Kaiserslautern beginnt wie folgt: Krahl - Zimmer, Tomiak, Elvedi, Puchacz - Kaloc, Ritter - Tachie, Hanslik, Redondo - Ache.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen Kaiserslautern und dem SV Wehen Wiesbaden.