Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Karlsruher SC - Hansa Rostock. 2. Bundesliga.

BBBank WildparkZuschauer23.159.

Karlsruher SC 2

  • I Matanovic (44. minute)
  • B Zivzivadze (81. minute)

Hansa Rostock 2

  • J dos Santos Júnior (16. minute)
  • D Roßbach (34. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus dem Wildpark. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag. Bis bald!

comment icon

Doch immerhin kann die Kogge dank des Punktes den Relegationsplatz wieder an die Königsblauen weiterreichen. Rostock ist hinter dem heutigen Gegner nun 15. Für den KSC geht es am kommenden Freitag um 18:30 Uhr in Hannover weiter. Auf Hansa wartet zweite Tage später das Heimspiel gegen Schalke 04.

comment icon

Das Spiel endet 2:2. Der KSC findet nach dem 0:2 in Spiel zurück und kommt durch Joker Zivzivadze zum späten Ausgleich. Sicher wird sich Rostock über zwei verlorene Punkte ärgern. Zum einen, weil die Gäste zahlreiche gute Möglichkeiten auf das dritte Tor liegen gelassen haben, zum anderen wird aber auch das durch den VAR aberkannte Tor von Junior Brumado in der 63. Minute für Diskussionsbedarf sorgen. 

full_time icon

Abpfiff im Wildpark!

comment icon

Beide Seiten scheuen nun das letzte Risiko, keiner will hier am Ende nun mit komplett leeren Händen dastehen. 

comment icon

Wanitzek hält aus sehr schwierigem Winkel und mit dem Rücken fast zum Tor einfach mal drauf, der Schuss geht weit vorbei. 

substitution icon

Juan Perea übernimmt bei Hansa für Kai Pröger. Das ist schon der letzte Wechsel des Nachmittags, weil Alois Schwartz nun keine Wechselslots mehr hat. 

comment icon

Die sechsminütige Nachspielzeit läuft bereits.

substitution icon

Svante Ingelsson weicht Nils Fröling. 

comment icon

In der Schlussphase ist nun der KSC etwas näher am Dreier dran, aber bald ist die Uhr auch runtergespielt. 

yellow_card icon

Kai Pröger kommt gegen Brumic zu spät und sieht Gelb. 

substitution icon

Letzter Wechsel beim KSC, Marco Thiede kommt für Sebastian Jung.

yellow_card icon

Wieder bekommt Junior Brumado im Zweikampf ordentlich einen eingeschenkt, Marcel Franke holt sich für das Foul im Mittelfeld Gelb ab. 

goal icon

Tooooor! KARLSRUHER SC - Hansa Rostock 2:2. Mit sehr viel Glück gelingt dem KSC den Ausgleich. Burnic flankt von der rechten Seite hoch an den zweiten Pfosten, Wanitzek legt per Kopf in die Mitte zurück. Eigentlich können Roßbach und Hüsing in aller Ruhe klären, schaffen es aber nicht. Budu Zivzivadze springt dazwischen und drückt die Kugel aus vier Meter über die Linie. 

substitution icon

Alois Schwartz bringt Kevin Schumacher für Simon Rhein.

comment icon

Matanovic verlagert im Strafraum nach links heraus auf Jensen, der dann etwas zu lange zögert und so keine gute Schussposition mehr hat. 

highlight icon

Rhein bringt den langen Ball über die Abwehrkette hinweg in den Lauf von Pröger, der frei vor Dressel aus halbrechter Position die Kugel ans Außennetz jagt. 

yellow_card icon

Marvin Wanitzek lässt Junior Brumado nicht dabei und sieht in einer fairen Begegnung die erste Gelbe Karte. Es ist seine fünfte Verwarnung in dieser Spielzeit.  

highlight icon

Matanovic und Franke können sich beim Klären der Ecke nicht e8inigen. So fällt Roßbach der Ball vor die Füße, Drewes rettet mit gutem Reflex auf der Linie. 

substitution icon

Und David Herold übernimmt Philip Heise.

substitution icon

Nächster Doppelwechsel beim KSC, Dzenis Burnic kommt für Jerome Gondorf.

comment icon

Da ist der KSC aber mit einem blauen Auge davongekommen und darf so in der anstehenden Schlussphase noch auf den Punkt hoffen. Jetzt ist ja auch der zweifache Torschütze Zivzivadze aus der Vorwoche auf dem Feld. 

highlight icon

Deniz Aytekin nimmt den Treffer zurück. Er wertet den Körpereinsatz von Ingelsson gegen Jung als Foul. Sehr harte Entscheidung. 

comment icon

Nach einem langen Ball auf Ingelsson setzt dieser sich mit viel Körper gegen Jung durch und passt in den Rückraum. Junior Brumado zieht von der Strafraumgrenze sofort ab, der Schuss geht durch Dressel hindurch ins Tor. Aber der VAR bittet Deniz Aytekin um einen zweiten Blick auf den Monitor.

substitution icon

Und Leon Jensen ersetzt Paul Nebel.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Hausherren,  Budu Zivzivadze kommt für Fabian Schleusener. 

highlight icon

Matanovic kann Roßbach den Ball abnehmen und geht allein auf das Tor zu. Doch der Schütze des Anschlusstreffers lässt sich beim Umkurven von Kolke etwas zu weit abdrängen, der Winkel ist dann zu spitz. 

comment icon

Stindl nimmt die Kugel gut die rechte Strafraumkante entlang mit und sucht dann sie Hereingabe in den Fünfmeterraum. Schleusener lauert am zweiten Pfosten, aber Hüsing geht dazwischen. 

highlight icon

Dressel nimmt links im Strafraum Junior Brumado mit, der aber nicht sonderlich platziert abschließt. Beifuß blockt vor die Füße von Pröger, der dann nicht lang fackelt. Der Schuss von halbrechts endet aber in den Armen von Drewes. 

comment icon

Stindl passt diagonal auf Nebel zentral vor dem Tor, der sofort in den Strafraum durchsteckt. Schleusener und Matanovic verharren aber auf ihrer Position und starten nicht durch. 

comment icon

Hansa kommt zu einem ersten Entlastungsangriff nach der Pause, der Ball kommt lang von Junior Brumado links im Strafraum zu Pröger, der aus der Drehung das Außennetz trifft. 

comment icon

Nebel will den Ball von der linken Seite scharf in den Strafraum flanken, die Gäste klären durch Rossipal auf Kosten einer Ecke. Die bringt nichts ein. 

comment icon

Der KSC kommt schwungvoll aus der Kabine, da scheint Christian Eichner erst einmal die richtigen Worte gefunden zu haben. 

highlight icon

In der Folge ist das Spiel kurz unterbrochen, Kolke muss sich kurz behandeln lassen. Doch der Keeper gibt schnell Entwarnung. 

highlight icon

Nebel bringt von der rechten Seite den Ball in die Mitte, Wanitzek kann auf Höhe des ersten Pfostens den Keeper überlaufen, doch der Winkel ist dann zu spitz. Der Ball kommt in die Mitte, lang klärt mit einem Befreiungsschlag. 

match_start icon

Das Spiel läuft wieder. Es hat keine Wechsel gegeben. 

comment icon

Hansa führt in Karlsruhe verdient mit 2:1. Die Gäste standen defensiv kompakt und waren mit ihren wenigen Kontern stets gefährlich. Junior Brumado sorgte für die Führung, Roßbach erhöhte nach einer nicht weit genug geklärten Ecke. Doch noch steht die Entscheidung aus, denn Matanovic brachte den KSC kurz vor der Pause mit dem Anschlusstreffer ins Spiel zurück. 

half_time icon

Pause im Wildpark. 

comment icon

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

goal icon

Tooooor! KARLSRUHER SC - Hansa Rostock 1:2. Rhein verliert an der eigenen Strafraumgrenze unnötig den Ball gegen Stindl, der dann für Matanovic auflegt. Die Frankfurter Leihgabe behauptet sich mit seinem Körper und drückt den Ball, der von Lang noch leicht abgefälscht wird,  aus acht Metern über die Linie. 

comment icon

Vorlage Lars Edi Stindl

comment icon

Nebel bringt aus dem rechten Halbfeld einen Freistoß halbhoch in den Strafraum. Der Kopfball ist für Franke nicht einfach zu nehmen und geht deutlich links am Tor vorbei. 

comment icon

Junior Brumado stoppt den Querpass zentral im Strafraum und will sich das Eck dann aussuchen. Eine Schussbahn bietet sich aus 14 Metern aber nur durch die Mitte, der Ball kommt direkt auf Drewes. 

highlight icon

Gute Karlsruher Ecke an den ersten Pfosten. Gondorf geht der Hereingabe von Nebel entgegen und bringt sie scharf auf den kurzen Pfosten. Kolke hat die Kugel erst im Nachfassen gegen Franke sicher. 

comment icon

Für Roßbach war es das erste Tor in dieser Saison. Auch Dressel ist bislang nicht als Vorbereiter in Erscheinung getreten. 

goal icon

Toooor! Karlsruher SC - HANSA ROSTOCK 0:2. Der KSC bekommt die Ecke nicht weit genug geklärt. Dressel sichert den zweiten Ball und spielt steil in den Strafraum. Damian Roßbach kommt bei vor Drewes aus neun Metern zum Abschluss. Der Ball geht über den Keeper hinweg und mithilfe der Unterkante der Latte ins gegnerische Tor. 

comment icon

Vorlage Dennis Dressel

comment icon

Matanovic kann an der Strafraumgrenze erfolgreich gegen Roßbach nachsetzen, doch der Weg in die Spitze bleibt versperrt. 

comment icon

Nebel flankt von der rechten Strafraumecke hoch hinter den zweiten Pfosten, Schleusener will sofort auf Matanovic in die Mitte querlegen. Ein Rostocker Bein kann das Zuspiel aber unterbinden. 

comment icon

Damit ist die Führung der Gäste mittlerweile hochverdient. Der KSC ist zwar spielbestimmend, aber offensive komplett ideenlos. 

highlight icon

Junior Brumado erobert an der Mittellinie den Ball und schickt Ingelsson über rechts auf die Reise. Pröger an den folgenden Diagonalball im Strafraum in der Laufbewegung mitnehmen und aus zwölf Metern auf Tor bringen. Drewes kommt raus und bekommt die Fingerspitzen an den Schuss. Der Ball trudelt haarscharf am Pfosten vorbei ins Toraus. 

comment icon

Der KSC hält auch nach dem Rückstand weiter das Spiel unter Kontrolle, bekommt die Kugel aber weiter nicht in die wirklich gefährlichen Zonen im Strafraum. Und so reicht den Gästen bislang eine einzige Möglichkeit, um hier in Führung zu liegen. 

comment icon

Nach seinen zwei Elfmetertoren in der Vorwoche trifft Junior Brumado heute auch aus dem Spiel heraus und kommt nun auf insgesamt vier Saisontore. 

comment icon

Matanovic stoppt im Strafraum die hohe Hereingabe und legt den Ball für Stindl auf, der aus 18 Metern aber erneut verzieht. 

highlight icon

Stindl sucht die schnelle Antwort, er überläuft zwei Gegenspieler und zieht dann von der Strafraumgrenze ab. Kolke hat den Flachschuss erst im Nachfassen sicher unter Kontrolle. 

goal icon

Toooor! Karlsruher SC - HANSA ROSTOCK 0:1. Nach einem Karlsruher Ballverlust eröffnet Roßbach den Konter mit einem langen Ball auf Vasiliadis, der nach links rauszieht. Sein erster Querpass vor das Tor bleibt hängen, aber im zweiten Anlauf findet er Junior Brumado. Der erste Schussversuch des Stürmers kann noch geblockt werden, aber im Nachschuss trifft er aus acht Metern. 

comment icon

Es bleibt ein intensives Spiel, welches aber sich bislang nur zwischen beidem Strafräumen abspielt. Das letzte Drittel bleibt bislang versiegelt. 

comment icon

Junior Brumado drückt Nebel mit dem Ellenbogen zu Boden, will aber den anschließenden Foulpfiff nicht wahrhaben. Deniz Aytekin hat für die Beschwerdeführung aber nur ein müdes Lächeln übrig. 

comment icon

Der KSC sucht die Spielkontrolle, aber die Gäste sind sehr präsent in den Zweikämpfen im Mittelfeld. 

comment icon

Am Seitenrand nimmt Christian Eichner noch eine Banane als zweites Frühstück ein. Da fehlte wohl im Vorwege die Zeit. 

comment icon

Heise schlenzt den Ball an die Strafraumgrenze - Schleusener stoppt mit technischem Talent für Matanovic, der noch zur Seite zieht und dann aus 15 Metern die Lücke sucht. Hüsing blockt den Schuss zur Ecke. 

comment icon

Der Rasen sieht von oben sehr gut aus. Doch ganz einfach scheint es unten dann doch nicht zu sein. Heise rutscht in der Laufbewegung ohne gegnerische Einwirkung weg. 

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Deniz Aytekin. 

comment icon

Hansa Rostock gewann nur eines der letzten 13 Pflichtspiele gegen den Karlsruher SC (6 Unentschieden, 6 Niederlagen), vor fünf Jahren (1:0 H in der 3. Liga im Oktober 2018). Auswärts beim KSC gewann Hansa zuletzt vor 15 Jahren (2:1 im April 2008 in der Bundesliga) und blieb seitdem in sieben Gastspielen sieglos.

comment icon

Dem KSC ist am vergangenen Wochenende gegen den Club beim 4:1 ein kleiner Befreiungsschlag gelungen. Doch nach Schalkes Sieg sind auch die Badener punktgleich mit dem Relegationsrang, im Falle einer Niederlage würde der heutige Gegner in der Tabelle vorbeiziehen.  

comment icon

Sinnbildlich dafür das 2:3 gegen St. Pauli in der Vorwoche. Die zwei Tore gelangen vom Punkt, in der Schlussphase ließen die Rostocker aber glasklare Chancen aus dem Spiel heraus liegen. Diese Schwäche will Alois Schwartz heute gegen seinen Ex-Klub ablegen.

comment icon

Hansas Defensive ist mit nur 21 Gegentreffern reif für die obere Tabellenhälfte, doch mit nur 15 erzielten Toren nimmt Rostock genau den Platz in der Tabelle ein, der iher Punktezahl entspricht.

comment icon

Nach dem deutlichen Schalker Sieg am Freitag gegen Osnabrück ist Hansa aufgrund des Torverhältnisses auf den Relegationsplatz abgerutscht. Doch die Plätze 10 bis 16 trennen in der Tabelle gerade einmal drei Pünktchen.

comment icon

Bei den Gästen fehlt der verletzte van de Werff, Kinsombi sowie Fröling sitzen zunächst auf der Bank. Dafür starten Lang, Ingelsson und Rhein.

comment icon

Hansa ist mit dieser Startelf angereist: Kolke - Lang, Hüsing, Roßbach, Rossipal -  Ingelsson, Vasiliadis, Dressel, Rhein - Pröger, Junior Brumado.

comment icon

Christian Eichner vertraut heute exakt der Elf, die am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Nürnberg den klaren Dreier eingefahren hat.

comment icon

Der KSC beginnt wie folgt: Drewes - Jung, Beifus, Franke, Heise - Gondorf - Nebel, Stindl, Wanitzek - Schleusener, Matanovic.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen dem Karlsruher SC und Hansa Rostock.