Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Lille OSC - Olympique Marseille. Frankreich, Ligue 1.

Stade Pierre-MauroyZuschauer46.864.

Lille OSC 3

  • J David (54. minute 11m)
  • R Cabella (71. minute)
  • G Gudmundsson (84. minute)

Olympique Marseille 1

  • P Aubameyang (81. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Danke für das Interesse und bis zum nächsten Mal. Den nächsten Live-Ticker der Ligue 1 gibt es morgen zum Spiel Paris gegen Clermont.

comment icon

Parallel dazu spielt Marseille an den beiden folgenden Donnerstagen die beiden Viertelfinale-Spiele der Europa League gegen Benfica Lissabon aus, auch für OM ist am Wochenende spielfrei. 

comment icon

So geht es weiter für die beiden Teams: Lille OSC spielt an den beiden folgenden Donnerstagen die beiden Viertelfinal-Partien in der Europa Conference League gegen Aston Villa aus. Am Wochenende steht kein Ligue-1-Spiel auf dem Plan.

comment icon

Marseille rutscht nach einem Zwischenhoch in die nächste Krise. Man verbleibt auf dem siebten Platz, kann aber im Laufe des Wochenendes sogar noch zwei Plätze verlieren. Es werden heiße nächste Wochen bei OM.

comment icon

Lille bleibt durch den Sieg ein heißer Kandidat auf den Titel des Vizemeisters hinter den enteilten Parisern. Mit nur einem Punkt Rückstand auf Brest sind sie nun vorerst Tabellendritter.

comment icon

Lille dominierte von Beginn an das Spiel, hatte in der ersten Hälfte zwei große Möglichkeiten zur Führung, die vom starken Keeper Chevalier vereitelt wurden. Nach der Pause blieben die Kräfteverhältnisse bestehen. David verwandelte einen Elfmeter zur verdienten Führung, ehe Cabella in der 70. Minute auf 2:0 erhöhte. Die kurz aufkeimende Hoffnung der Gäste nach einem Eigentor durch Ismaily in der 81. Minute wurde drei Minuten später durch Gudmundsson mit dem 3:1 im Keim erstickt. Ein starkes Lille holte sich somit drei verdiente Punkte gegen ein enttäuschendes Marseille.

full_time icon

Schiedsrichter Depechy pfeift ab. Lille schlägt Marseille mit 3:1.

yellow_card icon

Veretout begeht ein taktisches Foul an Alexsandro und sieht als sechster Spieler der Gäste die Gelbe Karte.

comment icon

Die restlichen Minuten sind ein Schaulaufen für das Heimteam. Mit dem Sieg wird der Vorsprung auf den Gast aus Marseille auf zehn Punkte ausgebaut. Das ist ein ganz wichtiger Sieg für den OSC.

substitution icon

Und für Andre kommt der erst 16-jährige Bouaddi zum Einsatz.

substitution icon

Es wird weiter gewechselt: David geht raus Ivan Cavaleiro kommt für ihn.

highlight icon

Veretout leistet sich eine weitere Unsicherheit. Gudmundsson und David laufen in einer Überzahlsituation auf das Tor zu, Gudmundsson trifft aber eine schlechte Entscheidung und spielt einen Fehlpass. Das hätte das vierte Tor sein können. Marseille zeigt sich komplett verunsichert.

comment icon

Es werden acht Minuten nachgespielt.

substitution icon

Zhegrova geht vom Feld, Diakite kommt.

substitution icon

Haraldsson macht nun Platz für Ounas.

comment icon

Das Spiel scheint entschieden zu sein. Marseille wirkt demoralisiert. Lille wird die Führung nun sicher über die Zeit bringen. Zumindest wenn man die Körpersprache der Teams richtig interpretiert.

goal icon

Tooor! LILLE OSC - Olympique Marseille 3:1. Das dürfte die Entscheidung sein: Veretout klärt ganz schlecht, Lille kann nachsetzen und Tiago Santos findet von der rechten Seite Gudmundsson in der Mitte einlaufend. Dieser verwandelt abgebrüht aus acht Metern flach in die rechte Ecke, unhaltbar für Pau Lopez. Die aufkommende Hoffnung für Marseille wird damit im Keim erstickt. 

comment icon

Vorlage Tiago Carvalho Santos

substitution icon

Auswechslung Amine Harit Carlos Joaquín Correa

goal icon

Toooor! Lille OSC - OLYMPIQUE MARSEILLE 2:1. Der Anschlusstreffer für Marseille kommt aus dem Nichts. Nach einem langen Ball auf Aubameyang behindern sich die beiden Verteidiger Yoro und Tiago Santos gegenseitig. Santos wird vom eigenen Mann angeschossen, der Ball kullert unglücklich an dem heraustürmenden Chevalier vorbei in die Maschen. Was für ein kurioses Billard-Eigentor.

comment icon

Es sieht nicht gut aus für Olympique Marseille. Nur ein einziges Spiel konnten sie in der bisherigen Saison gegen einen Top-6-Gegner gewinnen, in der Hinrunde gegen Brest. Das ist zu wenig für diesen Verein mit diesem Kader.

substitution icon

Wechsel bei Lille: Cabella verlässt das Feld für Gudmundsson.

yellow_card icon

Balerdi springt auf Höhe der Mittellinie mit langem Bein in Bentaleb und ist mit einer Gleben Karte gut bedient.

highlight icon

Das ist die Chance auf den Anschlusstreffer! Unmittelbar nach dem Tor kontert Marseille über Kondogbia, der den Ball auf Aubameyang passt. Dieser kann aus halblinker Position frei auf das Tor zulaufen. Aus zehn Metern will er den Ball über den herauseilenden Chavalier lupfen, der sich ihm entgegenschmeißt und parieren kann. Das war zu lässig vom OM-Stürmer.

goal icon

Toooor! LILLE OSC - Olympique Marseille 2:0. Ist das schon die Entscheidung? Nach einem abgewehrten Ball verliert Harit den Ball unnötig an Bentaleb, der sofort auf Cabella passt. Dieser läuft im Strafraum auf Gigot zu, wackelt ihn mit einer kleinen Körpertäuschung aus und schlenzt den Ball perfekt in den rechten Winkel. Ein tolles Tor des heute überragenden Cabella.

comment icon

Vorlage Nabil Bentaleb

yellow_card icon

Und direkt im Anschluss holt sich Kondogbia die Gelbe Karte ab, weil er auf Höhe der Mittellinie David im Laufduell am Trikot festhält.

comment icon

Die Neuen bringen den erhofften Schwung in das Spiel der Südfranzosen. Veretout schlägt einen Freistoß von rechts in den Sechzehner, Kondogbia köpft in Richtung Tor. Sein Aufsetzer verfehlt den Kasten aber um einen halben Meter.

substitution icon

Und nach seinem Fehlpass zum Gegentor muss auch Luis Henrique das Spielfeld verlassen, Moumbagna ersetzt ihn.

substitution icon

Gueye geht, Kondogbia kommt.

substitution icon

Dreifachwechsel bei OM: Ounahi macht Platz für Ndiaye.

comment icon

Gasset wirkt massiv unzufrieden an der Seitenlinie und bereitet mehrere Wechsel vor. Marseille muss hier in der letzten halben Stunde ein komplett anderes Gesicht zeigen, um noch etwas Zählbares aus dem Abend mitzunehmen.

comment icon

Marseille droht nach einem guten Start unter dem dritten Trainer der Saison, Jean-Louis Gasset, ein massiver Abwärtstrend. Nach einer Start-Serie von fünf Siegen sieht es nach nun der vierten Niederlage in Folge aus. 

highlight icon

David fast mit dem Doppelpack. Haraldsson schickt den Stürmer mit einem tollen Pass in die Schnittstelle zwischen die Innenverteidiger. Balerdi stoppt ihn im letzten Moment elf Meter vor dem Tor. Jonathan David steht übrigens mit 16 Treffern auf dem zweiten Platz der Torschützenliste.

yellow_card icon

Merlin stoppt den schnellen Zhegrova rüde im Mittelfeld und sieht die Gelbe Karte.

penalty_goal icon

Toooor! LILLE OSC - Olympique Marseille 1:0. Jonathan David tritt zum Elfmeter an und legt den Ball souverän flach in die linke Ecke. Pau Lopez springt in die rechte Ecke und kann nur hinterherschauen.

yellow_card icon

Luis Henrique spielt einen katastrophalen Fehlpass, David bekommt den Ball und sprintet auf das Tor zu. Gigot bringt ihn wenige Meter vor dem Kasten zum Fall und sieht die Gelbe Karte. Elfmeter gibt es obendrein.

highlight icon

Erste große Chance für Marseille: Ounahi steckt in der Zentrale den Ball auf Aubameyang durch, der sich mit zwei Kontakten in Schussposition bringt und dann mit rechts aus neunzehn Metern abzieht. Chevalier ist auf seinem Posten und wehrt den etwas zu mittig platzierten Ball ins Toraus ab.

comment icon

Harit schlägt einen Eckball von der linken Seite gefährlich auf den langen Pfosten. Gigot und Gueye springen beide am Ball vorbei. Gigot berührt zwar noch den Ball mit dem Kopf, kann ihm aber keine entscheidende Richtungsänderung geben. 

comment icon

Lille startet schwungvoll. Immer wieder sorgt der starke Cabella für die Kreativmomente. Seine Flanke von der rechten Seite landet allerdings genau zwischen seinen am langen Pfosten einlaufenden Mitspieler David und Andre. Da fehlte die Präzision, um Gefahr für das Tor von Pau Lopez zu erzeigen.

comment icon

Beide Mannschaften gehen mit unverändertem Personal in die zweite Spielhälfte.

match_start icon

Weiter geht es mit den zweiten 45 Minuten zwischen Lille und Marseille. Schiedrichter Depechy pfeift an, Lille führt den Anstoß aus. 

comment icon

Lille und Marseille zeigten in den ersten 45 Minuten ein kampfbetontes Spiel mit eindeutigen Vorteilen auf Seiten des Heimteams. Gegen Zhegrova und Alexsandro musste Pau Lopez im Tor von OM zweimal sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Marseille dagegen blieb im Spiel nach vorne über die gesamte Distanz völlig harmlos. So ging es mit einem für Marseille schmeichelhaften 0:0-Unentschieden in die Halbzeitpause.

half_time icon

Schiedsrichter Depechy pfeift zur Halbzeit. Es steht 0:0 zwischen Lille und Marseille.

comment icon

Es wird eine Minute nachgespielt.

comment icon

Es gibt eine längere Behandlungspause, weil sich Aubameyang und Alexsandro gegenseitig böse im Laufduell wehgetan haben. Beide können aber weiterspielen. 

comment icon

Marseille wagt sich auch noch mal nach vorne. Ounahi sprintet mit dem Ball zentral auf den Strafraum zu und passt nach rechts auf den mitgeeilten Luis Henrique. Dieser verzieht aus vierzehn Metern aber komplett und bringt nur ein einen Kullerball auf das Tor von Chevalier zustande. Da war mehr drin. 

comment icon

Cabella will den Führungstreffer erzwingen und versucht es alleine. Er nimmt einige Meter Anlauf und knallt den Ball mit links aus 22 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei.

comment icon

Es bleibt ein zähes Ringen. Ein Spektakel wird den Zuschauern bisher nicht geboten, auch wenn beide Teams durchaus engagiert zu Werke gehen. Zum Ende der Halbzeit häufen sich nun die kleineren Fouls, worunter der Spielfluss sichtlich leidet. 

comment icon

Gueye gewinnt endlich mal einen Ball im etwas früher im Mittelfeld und OM kann auf einen ungeordneten Abwehrverbund anlaufen, aber Harfit findet nicht den richtigen Zeitpunkt zum Abspiel und verdaddelt den Ball im Strafraum. Die Angriffsbemühung endet wieder mal komplett harmlos.

comment icon

Nächster Versuch von Lille. Bentaleb verfehlt mit seinem Linksschuss aus über 25 Metern doch einen guten halben Meter. Pau Lopez muss nicht eingreifen. Die Möglichkeiten zum Führungstreffer häufen sich. Mittlerweile muss man von einem schmeichelhaften Unentschieden für Marseille sprechen.

comment icon

Lille arbeitet am Führungstreffer. Von Marseille kommt nach vorne hin nichts. Bester Mann auf dem Platz ist bisher der Keeper der Gäste. Sowohl gegen Zhegrova, wie auch gegen Alexsandro zeigte er starke Paraden und hält Marseille im Spiel.

yellow_card icon

Harit sieht für einen Rempler im Laufduell mit Tiago Santos die Gelbe Karte. Eine durchaus harte Entscheidung des Schiedsrichters.

highlight icon

Zweite große Chance für Lille. Cabella bringt einen Freistoß von der rechten Seite scharf in den Sechzehner. Alexsandro steigt zum Kopfball hoch und platziert das Leder wuchtvoll auf das Tor. Pau Lopez muss sein ganzes Können aufbieten, um den Ball über den Querbalken zu lenken.

comment icon

Des anschließenden Freistoßes nimmt sich Veretout an. Von der linken Strafraumgrenze möchte er den Ball aus spitzem Winkel auf das Tor schlenzen. Der Ball fliegt weit über das Tor.

yellow_card icon

Tiago Santos kann Aubameyang nur mit einem Tritt in die Beine stoppen und sieht die Gelbe Karte.

comment icon

Lille baut die Spielanteile weiter aus, Torchancen gab es nach der Möglichkeit von Zhegrova aber nicht mehr. 

comment icon

Lille ist seit zehn Heimspielen ungeschlagen und will diese Serie heute ausbauen. Marseille dagegen ist erschreckend auswärtsschwach, holte bisher fast alle Punkte im heimischen Stade Velodrome. Und so sieht es mittlerweile auch auf dem Spielfeld aus. Marseille tut sich schwer, Aubameyang wirkt schon nach einer Viertelstunde demoralisiert, weil er komplett in der Luft hängt.

comment icon

Beinahe hätte Zhegrova dort angeknüpft, wo er letzte Woche mit seinem Doppelpack gegen Lens aufgehört hat. Mittlerweile kontrolliert Lille das Spiel besser. Die Kontersicherung funktioniert bei Marseille nicht gut, zu groß sind die freien Räume für die schnellen Offensivspieler von Lille.

highlight icon

Erste dicke Chance für Lille: Nach einem abgewehrten Freistoß für Marseille, kontert das Heimteam über Babella und Davis. Schließlich kommt Zhegrova aus vierzehn Metern frei zum Schuss. Mit seinem linken Fuß versucht er den Ball in die lange, linke Ecke zu schieben, Pau Lopez reagiert hervorragend und kann parieren. 

comment icon

Marseille beginnt in den ersten Minuten couragiert gegen die leicht favorisierten Liller, die sich erst noch in das Spiel einfinden müssen. Trotz der langen Verletztenliste und zuletzt zwei Niederlagen strahlen die Südfranzosen ein großes Selbstbewusstsein aus. 

comment icon

Ein Blick auf die Taktik: Lille spielt in einer 4-2-3-1-Grundordnung, OM hat sich in einem 4-3-3 formiert.

match_start icon

Schiedsrichter Depechy pfeift in diesem Moment an. Los gehts! 

comment icon

Es werden knapp 50.000 Zuschauer im Stade Pierre-Maroy erwartet. Geleitet wird das Spiel vom Referee Bastien Dechepy.

comment icon

Im Hinspiel trennte man sich im Stade Velodrome in Marseille torlos 0:0. Die Gesamtstatistik spricht für das Team aus Südfrankreich: In 51 Ligue-1-Spielen setzten Marseille sich 23 Mal durch, 13 Mal trennte man sich Unentschieden, lediglich 15 Mal ging Lille als Sieger vom Platz.

comment icon

Marseille auf der anderen Seite braucht heute dringend einen Dreier, um die 40 Punkte-Marke zu überspringen und den Anschluss an die internationalen Plätze zu halten. Nach einer Serie von drei Siegen in der Meisterschaft gab es zuletzt zwei 0:2-Niederlagen. Mit 39 Punkten aus 27 Spielen liegt man auf Rang sieben. Bei einem Sieg könnte man vorerst den RC Lens einkassieren und auf den sechsten Platz klettern, der für die Teilnahme an der Conference League berechtigt.

comment icon

Lille ist seit vier Ligue-1-Spielen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Unentschieden), braucht aber in der momentanen Situation vor allem dreifache Punktgewinne, um weiter Druck auf die beiden knapp vor ihnen platzierten Teams aus Monaco und Brest zu erhöhen, sowie den anvisierten Champions-League-Platz zu erreichen. Mit 49 Punkten aus 27 Spielen liegt man momentan auf Platz vier des Tableaus. 

comment icon

Marseille musste am letzten Spieltag eine 0:2-Niederlage gegen Paris St. Germain hinnehmen. Trainer Gasset ändert die Startelf vom vergangenen Wochenende auf drei Positionen: Für Mbemba, Kondogbia und Ndiaye dürfen heute Gigot, Gueye und Ounahi beginnen. Aufgrund von Verletzungen werden heute Mbemba, Murillo, Nadir, Ngapandouetnbu, Rongier und Ruiz nicht zur Verfügung stehen.

comment icon

OM-Trainer Jean-Louis Gasset schickt folgende Startelf für Marseille ins Rennen: Pau Lopez - Merlin, Balerdi, Gigot, Garcia - Veretout, Gueye, Ounahi - Henrique, Aubameyang, Harit.

comment icon

Lille überzeugte am letzten Spieltag gewann mit 2:0 gegen den direkten Konkurrenten RC Lens durch einen Doppelpack von Zhegrova.  Coach Fonseca wechselt im Vergleich dazu auf zwei Positionen: Für Diakite und Gudmundsson rücken Alexsandro Ribeiro und Cabella ins Team. Fernandes, Gomes, Ilic und Umtiti fehlen verletzt im Kader.

comment icon

Lille-Trainer Paulo Fonseca vertraut zu Beginn folgenden Spielern: Chevalier - Tiago Santos, Yoro, Alexsandro Ribeiro, Ismaily - Bentaleb, Andre, Haraldsson - Zhegrova, David, Cabella.

comment icon

Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen dem Lille OSC und Olympique Marseille.