Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Olympique Marseille - FC Nantes. Frankreich, Ligue 1.

Orange VelodromeZuschauer56.958.

Olympique Marseille 2

  • P Aubameyang (17. minute, 79. minute)

FC Nantes 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Danke für das Interesse und bis zum nächsten Mal. 

    comment icon

    Der FC Nantes empfängt am Sonntag Racing Straßburg. 

    comment icon

    So geht es weiter für die beiden Teams: Am Donnerstag tritt Marseille beim FC Villarreal zum Viertelfinal-Rückspiel der Europa League an. Das Hinspiel gewann man mit 4:0. In genau einer Woche reist man dann für das nächste Ligue-1-Spiel zu Stade Rennes.

    comment icon

    Nantes rutscht durch die Niederlage auf den Relegationsplatz. Mit 25 Punkten aus 25 Spielen heißt es nun, vom 16. Platz aus die Negativserie zu durchbrechen und sich in der wahnsinnig engen unteren Tabellenregion wieder nach oben zu kämpfen. 

    comment icon

    Marseille kommt unter dem neuen Coach Gasset richtig ins Rollen. Mit 39 Punkten nach 25 Spielen sitzt man der Konkurrenz um die internationalen Plätze nun unmittelbar im Nacken. Der jetzige siebte Tabellenplatz soll nicht Ende der Fahnenstange sein.

    comment icon

    Marseille übernahm von Beginn an die Kontrolle über das Spiel. Nantes hatte zwar im ersten Durchgang zwei große Chancen durch Cozza und Sissoko, Aubameyang sorgte aber für den einzigen Treffer nach 17 Minuten, der auch den verdienten Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Hälfte erspielten sich beide Teams gute Möglichkeiten, dann wurde Nantes deutlich stärker. Mitten in der Drangphase spielte Aubameyang mit seinem zweiten Treffer nach 79 Minuten den Spielverderber. Der Rest war ereignisarmes Schaulaufen. Marseille brachte den Zwei-Tore-Vorsprung souverän über die Ziellinie.

    full_time icon

    Das war es für heute. Schiedsrichter Letexier pfeift ab. Marseille - Nantes 2:0.

    yellow_card icon

    Sissoko bekommt eine Gelbe Karte, weil er Pau Lopez beim Versuch, den Ball abzuwerfen, umrempelt.

    comment icon

    Nicht nur offensiv, auch in der Defensive zeigt sich Marseille stark verbessert. Heute können sie zum zweiten Mal in Folge mit einer weißen Weste vom Feld gehen, was besonders ein Verdienst der beiden starken Innenverteidiger Balerdi und Mbemba ist.

    yellow_card icon

    Mbemba holt sich noch eine Gelbe Karte ab, weil er gegen Simon im Zweikampf klammert.

    comment icon

    Es werden sechs Minuten nachgespielt.

    comment icon

    Momentan gibt es nichts zu berichten aus dem Stade Velodrome. Die Spieler vertreiben sich unspektakulär die Zeit bis zum Abpfiff.

    substitution icon

    Sarr macht für die letzten Minuten Platz für Luis Henrique.

    comment icon

    Fünf Minuten verbleiben, aber das Spiel scheint entschieden zu sein. Es ähnelt nun eher einer Trainingseinheit mit dem Schwerpunkt auf Kombinationsspiel in torfernen Spielfeldregionen. Schade für die neutralen Zuschauer, das interessiert die Fans von Marseille jedoch herzlich wenig. Sie feiern schon den fünften Sieg in Folge. 

    comment icon

    Marseille kann nun wohl das restliche Spiel locker angehen. Bei Nantes scheint der unbedingte Wille und der Glaube daran, das Spiel noch drehen zu können, mit dem zweiten Gegentor verschwunden zu sein. Marseille schiebt sich sogar in der Spielhälfte von Nantes locker und ohne großen Gegnerdruck den Ball von der einen Seite auf die andere.

    substitution icon

    Bei OM verlässt Doppeltorschütze Aubameyang das Feld und wird durch Moumbagna ersetzt.

    substitution icon

    Beide Teams wechseln erneut aus: Bei Nantes macht Douglas Augusto Platz für Bamba.

    goal icon

    Tooor! OLYMPIQUE MARSEILLE - FC Nantes 2:0. Überragendes Tor von Aubameyang! Aubameyang wird von Kondogbia mit einem langen Diagonalball von der linken Seite in den Strafraum geschickt. Der Stürmer spitzelt den Ball am herauseilenden Keeper Lafont vorbei und mit dem zweiten Kontakt legt er den Ball neben den linken Pfosten ins Netz.

    yellow_card icon

    Aubameyang tritt Cömert in die Hacken und sieht dafür die Gelbe Karte.

    comment icon

    Es spielt nur noch Nantes. Marseilles Abwehr steht aber recht stabil. Besonders Mbemba und Balerdi verlieren kaum einen Zweikampf. Nantes kann den entscheidenden Pass einfach nicht an den Mann bringen.

    comment icon

    OM schafft es nicht mehr, für Entlastung zu sorgen. Gassets Stimmung verfinstert sich an der Außenlinie zusehends. Die veränderten Spielanteile gehen dabei eher von Nantes' mutigeren, zielstrebigeren und präziseren Offensivbemühungen aus und weniger von einem etwaigen schwächeren Auftreten des Heimteams.

    substitution icon

    Wechsel bei Nantes: Der verletzte Cozza geht, Coco kommt.

    comment icon

    Marseille hat die Spielkontrolle, die sie in der ersten Halbzeit durchgehend hatten, momentan abgegeben. Vor allem Moses Simon beackert mit viel Einsatz die linke Angriffsseite und beschäftigt die Abwehr von Marseille ein ums andere Mal. Nur der letzte Pass will noch nicht zum Mitspieler gelangen. 

    comment icon

    Nantes verstärkt die Offensivbemühungen. Der aussichtsreiche Angriff wird allerdings jäh und schmerzhaft gestoppt. Mbemba rempelt Cozza im Laufduell um, der sich dadurch böse an der Schulter verletzt und nun am Spielfeldrand behandelt werden muss.

    substitution icon

    Auch Nantes bringt eine weitere frische Kraft auf das Feld: Traore kommt für Kadewere ins Spiel.

    substitution icon

    Und Kondogbia spielt ab jetzt auf der Position von Gueye.

    substitution icon

    Merlin ersetzt Garcia.

    substitution icon

    Marseille wechselt gleich dreifach aus: Onana kommt für Ndiaye ins Spiel.

    comment icon

    Das Spiel bietet in der zweiten Hälfte deutlich mehr Spektakel als in Durchgang eins. Beide Abwehrreihen lassen mehr Räume offen und bieten den Offensivspielern ständig die Möglichkeiten, die Angriffe bis zum Ende auszuspielen.

    highlight icon

    Marseille mit der nächsten großen Chance: Ndiaye passt von der linken Seite in die Mitte in den Rücken der Abwehr. Harit täuscht eine Ballannahme an und lässt den Pass zu Veretout durchrollen. Aus 18 Metern drückt er mit rechts den Ball in die untere rechte Ecke. Lafont taucht blitzschnell ab und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten ins Toraus.

    highlight icon

    Nantes hält gut dagegen. Nach einem Doppelpass mit Kadewere kommt Casteletto aus zehn Metern zum Schuss. Mbemba wirft sich rein und wehrt den Ball mit dem Oberkörper und vielleicht auch mit dem Arm ab. Der Schiedsrichter lässt weiterlaufen.

    comment icon

    Marseille attackiert nun früher als in der ersten Halbzeit. Simon und Kadewere leiten das Angriffspressing ein und setzen Nantes schon beim Spielaufbau unter Druck. Die Handschrift des neuen Trainers Gasset ist deutlich zu erkennen. OM spielt selbstbewusster und mutiger als in weiten Teilen der bisherigen Saison.

    match_start icon

    Referee Letexier pfeift die zweite Spielhälfte an.

    substitution icon

    Und Amian macht Platz für Mostafa Mohamed.

    substitution icon

    Nantes wechselt in der Halbzeitpause zweimal: Chirivella verlässt das Feld für Mollet.

    comment icon

    Marseille dominierte von Beginn an das Spiel klar und deutlich, ließ Nantes kaum an den Ball. Völlig verdient traf Aubameyang nach 17 Minuten zur Führung. Nichtsdestotrotz konnte Nantes zwei Großchancen verbuchen. Zu Beginn nach drei Minuten vergab Cozza eine große Möglichkeit, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte dann Sissoko den Treffer auf dem Fuß, Pau Lopes rettete die knappe Führung.

    half_time icon

    Jetzt pfeift Schiedsrichter Letexier zur Halbzeitpause.

    yellow_card icon

    Amian sieht die Gelbe Karte, weil er Sarr rüde von hinten in die Beine tritt.

    highlight icon

    Und da gleicht Nantes auch beinahe aus! Sissoko zwingt Pau Lopes zu einer wichtigen Parade. Cozza setzt sich auf der linken Seite durch und kratzt den Ball von der Torauslinie. Seine Bogenlampe findet Kadewere, der den Ball auf Sissoko ablegt. Seinen gewaltigen Linksschuss aus 15 Metern kann Lopez mit einer Blitzreaktion über die Latte lenken.

    comment icon

    Es werden vier Minuten nachgespielt.

    comment icon

    Von Nantes kommt nun in den letzten Minuten vor der Halbzeitpause nichts mehr nach vorne. Marseille scheint das Spiel im Griff zu haben, aber der Vorsprung von einem Tor ist natürlich trügerisch, mit einer guten Aktion kann Nantes das Spiel auf den Kopf stellen.

    comment icon

    Marseille kommt erneut über die heute stärkere rechte Seite. Meite schickt Ndiaye auf die Reise, der kennt den Laufweg von Aubameyang im Zentrum ganz genau und passt, ohne hochschauen zu müssen. Zeze riecht den Braten und kann den Ball entscheidend abfälschen und entschärft so die Sitaution.

    comment icon

    Harit zirkelt aus dem linken Halbfeld den Ball mit dem linken Fuß genau auf den Kopf von Aubameyang, der nicht genug Druck hinter den Ball bekommt, um ihn wirklich gezielt auf das Tor zu bringen. In einer Bogenlampe fliegt der Ball deutlich über den Querbalken.

    comment icon

    Harit macht auch heute wieder eine klasse Partie. Oft kann er nur durch Foulspiele gestoppt werden. Sowieso zieht Nantes überdurchschnittlich häufig ein kleines Foul, bevor Marseille mit Tempo nach vorne kombinieren kann.

    comment icon

    Nach einer halben Stunde führt Marseille verdient mit 1:0. Mit über 70 Prozent Ballbesitz und vier Torschüssen gegenüber zwei Torschüssen von Nantes dominieren die Hausherren klar und deutlich die Statistiken und das Spiel. Nantes' gute Ansätze im Umschaltspiel müssen häufiger und konsequenter ausgespielt werden, um dem Spiel eine andere Richtung zu verleihen.

    yellow_card icon

    Douglas Augusto tackelt seinen Gegenspieler Harit überhart und sieht dafür die Gelbe Karte.

    comment icon

    Die Intensität der geführten Zweikämpfe erhöht sich in den letzten Minuten. Der Schiedsrichter Letexier tut gut daran, konsequent die Foulspiele zu ahnden, um klare Grenzen zu setzen.

    comment icon

    Nantes reagiert auf das Gegentor mit einer veränderten Ausrichtung. Sofort agieren sie offensiver und setzen sich kurzzeitig in der gegnerischen Hälfte fest. Mehr als eine halbe Torchance nach einem Eckball durch einen Kopfball von Zeze springt dabei aber noch nicht raus. 

    comment icon

    Marseille spielt seit dem Trainerwechsel vor zwei Wochen wahnsinnig effektiv. Auch heute trifft OM direkt mit der ersten Chance zur Führung. Aubameyang scheint seine Form gefunden zu haben. Mit dem heutigen Treffer schraubt er sein Trefferkonto in der Liga auf zehn Tore.

    goal icon

    Tooor! OLYMPIQUE MARSEILLE - FC Nantes 1:0. Aubameyang nutzt die erste große Chance für OM zur Führung. Sarr dringt von rechts in den Strafraum ein, wird zuerst von Cozza gestellt und wackelt diesen aber aus dem Stand mit einer Körpertäuschung aus. Auf seinen Flachpass auf den kurzen Pfosten reagiert Aubameyang schneller als Gegenspieler Cömert und Keeper Lafont und er spitzelt den Ball an ihnen vorbei ins kurze Eck.

    comment icon

    Im Moment neutralisieren sich die beiden Mannschaften. Das Spiel findet in der Mittelfeldzone statt, Torchancen Fehlanzeige. 

    comment icon

    Marseille steht nach über zehn gespielten Minuten bei über 80 Prozent Ballbesitz. Trotzdem kam Nantes dem Führungstreffer bisher näher als OM. Vor allem die schnellen Stürmer Kadewere und Simon sind stets brandgefährlich uns setzen sich bisher hervorragend gegen ihre Gegenspieler durch.

    comment icon

    Harit wird 18 Meter vor dem Tor gefoult. Der fällige Freistoß aus guter Position verunglückt Balerdi: Der Ball bleibt mittig in der Mauer hängen, die Situation wird von Nantes geklärt.

    comment icon

    Ein Blick auf die Taktik: Marseille spielt in einer 4-2-3-1-Grundordnung, Nantes hat sich in einem 5-3-2 formiert. 

    highlight icon

    Die erste Chance des Spiels gehört dem Gast aus Nantes: Simon setzt sich von der linken Seite kommend gegen drei Gegenspieler im Sechzehner durch und legt den Ball zurück auf Cozza. Der Linksverteidiger trifft den Ball mit seinem linken Fuß nicht voll, sein Schuss rollt am rechten Pfosten vorbei.

    match_start icon

    Schiedsrichter Letexier pfeift in diesem Moment an. Los gehts! 

    comment icon

    Nach den letzten guten Spielen erwartet man ein mit über 63.000 Zuschauern rappelvolles Stade Orange Velodrome. Geleitet wird das Spiel vom Referee Francois Letexier.

    comment icon

    Im Hinspiel trennte man sich nach Toren von Sarr und Mostafa Mohamed 1:1-Unentschieden. Die Gesamtstatistik spricht erwartungsgemäß für OM: In 19 Ligue-1-Spielen setzten sie sich 19-mal durch, 14-mal trennte man sich Unentschieden und nach 14 Partien ging Nantes als Sieger vom Platz.

    comment icon

    Nantes hingegen befindet sich mitten im Abstiegskampf. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses steht man nicht auf dem Relegationsplatz. Mit 25 Punkten aus 24 Spielen hält man gerade noch den 15. Rang. Jeder Punkt am heutigen Abend zählt im engen Rennen um den Ligaverbleib.

    comment icon

    Seit dem Trainerwechsel vor drei Wochen zeigt die Formkurve bei Marseille endlich wieder steil nach oben. Es gab vier Pflichtspielsiege mit sage und schreibe 16:3 Toren! In der Ligue 1 hat die Aufholjagd begonnen. Mit 36 Punkten nach 24 Spielen hat man sich als momentan Tabellensiebter an die internationalen Ränge herangekämpft und könnte heute bis auf einen Punkt zu Nizza aufschließen.

    comment icon

    Letzte Woche verlor Nantes zuhause mit 0:2 gegen den FC Metz. Trainer Gorvennec wechselt im Vergleich dazu auf vier Positionen: Für Coco, Pallois, Mollet und Mostafa Mohamed dürfen heute Cömert, Amian, Sissoko und Kadewere beginnen. Adou, Ganago und Meupiyou fehlen verletzungsbedingt.

    comment icon

    Nantes-Trainer Jocelyn Gourvennec vertraut zu Beginn folgenden Spielern: Lafont - Amian, Cömert, Castelletto, Zeze, Cozza - Sissoko, Douglas Augusto, Chirivella - Kadewere, Simon.

    comment icon

    Unter der Woche feierte Marseille in der Europa League einen 4:0-Sieg gegen den FC Villareal. Trainer Gasset wechselt im Vergleich dazu auf drei Positionen: Für Merlin, Kondogbia und Clauss rücken Garcia, Gueye und Meite ins Team. Gigot, Murillo, Nadir, Rongier und Ruiz fehlen verletzt im Kader.

    comment icon

    Trainer Jean-Louis Gasset schickt folgende Startelf für Marseille ins Rennen: Pau Lopez - Meite, Mbemba, Balerdi, Garcia - Veretout, Gueye - Sarr, Ndiaye, Harit - Aubameyang.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen Olympique Marseille und dem FC Nantes.