Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Olympique Marseille - Paris Saint-Germain. Frankreich, Ligue 1.

Orange VelodromeZuschauer66.046.

Olympique Marseille 0

    Paris Saint-Germain 2

    • L Lopes Beraldo (s/o 40. minute)
    • Vintinha (53. minute)
    • G Ramos (85. minute)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Danke für das Interesse und bis zum nächsten Mal. Den nächsten Live-Ticker der Ligue 1 gibt es am Freitag zum Spiel Marseille gegen Lille.

    comment icon

    Paris empfängt am Mittwoch um 21:10 Uhr Stade Rennes zum Halbfinale des Coupe de France, am Samstag kommt dann Clermont Foot zum nächsten Ligue-1-Spiel in den Prinzenpark.  

    comment icon

    So geht es weiter für die beiden Teams: Marseille spielt am Freitag um 21:00 Uhr beim OSC Lille.

    comment icon

    Paris zieht einsam seine Kreise auf dem ersten Tabellenplatz und hat zwölf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Brest.

    comment icon

    Marseille verbleibt auf dem siebten Tabellenplatz und muss in den nächsten Spielen unbedingt wieder Siege einfahren, um sich am Ende der Saison für einen europäischen Wettbewerb zu qualifizieren.

    comment icon

    Es wurde einiges geboten im französischen Klassiker zwischen Marseille und Paris. In einer unterhaltsamen, weitgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten, sah Beraldo nach 40 Minuten die Rote Karte wegen einer Notbremse. In der zweiten Halbzeit stürmte Marseille, Paris traf aber gleich zweimal: Vitinha in der 53. Minute und Goncalo Ramos in der 85. Minute sorgten für den insgesamt glücklichen, aber nicht unverdienten Auswärtssieg, Marseille nutzte die durchaus vorhandenen eigenen Chancen nicht so effektiv wie die Hauptstädter und kassierte die erste Heimniederlage der Saison.

    full_time icon

    Schiedsrichter Bastien pfeift ab. Marseille verliert 0:2 gegen Paris.

    comment icon

    Hier passiert wohl nichts mehr. Marseille resigniert nach den vielen vergebenen Chancen und muss die erste Niederlage im heimischen Stadion hinnehmen.

    comment icon

    Es werden fünf Minuten nachgespielt.

    comment icon

    Wieder scheitert Harit an Donnarumma. Über die linke Seite wird der Ex-Schalker freigespielt, den Schuss aus spitzem Winkel kann der Keeper mit dem Fuß abwehren.

    comment icon

    OM versucht verzweifelt, den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber das Tor scheint für Marseille heute wie vernagelt zu sein. Donnarumma hält stark gegen Moumbagna, auch den Nachschuss von Harit kann er parieren.

    goal icon

    Tooor! Olympique Marseille - PARIS ST. GERMAIN 0:2. Paris trifft nach einem Eckball von Marseille mit einem hervorragend ausgespielten Konter zum 2:0. Marco Asensio legt im Vollsprint den Ball auf Goncalo Ramos. Aus zehn Metern läuft er alleine auf Keeper Pau Lopez zu und legt den Ball souverän mit dem rechten Fuß an ihm vorbei. 

    comment icon

    Große Aufregung im Sechzehner von Paris. Donnarumma kommt nach einer Flanke aus dem Kasten und räumt dabei zuerst Gigot ab und berührt dann nur leicht den Ball. Marseille fordert Elfmeter, es geht allerdings nur mit einem Eckball weiter.

    highlight icon

    Doppelchance für OM: Zuerst platziert Aubameyang einen Ball aus 20 Meter zu zentral, Donnarumma kann den Ball festhalten, dann scheitert Harit einige Sekunden später aus dem Gewühl heraus aus zehn Metern an dem blockenden Vitinha. Marseille drängt immer vehementer auf den Ausgleich.

    highlight icon

    Ein langer Ball von Merlin auf der linken Seite wird von Aubameyang mit dem Kopf verlängert. Moumbagna erläuft den Ball und aus zehn Metern schießt mit links auf das kurze Eck. Donnarumma kann parieren.

    substitution icon

    Skriniar kommt für Zaire-Emery ins Spiel.

    comment icon

    Marseille sucht nun immer wieder Moumbagna, der sich im Zentrum positioniert. Aubameyang hält dagegen die Außenposition. Bislang konnten die Pariser Verteidiger die hohen Bälle sicher verteidigen. Marseille zieht nun schon fast ein Powerplay auf.

    substitution icon

    Balerdi wird nun durch Ounahi ersetzt.

    comment icon

    Die Zuschauer sehen hier im Stade Velodrome eine heftige Abnutzungsschlacht. Die große Frage wird sein: Kann Paris in Unterzahl noch über zwanzig Minuten die Kraft aufbringen, konzentriert das eigene Tor zu verteidigen? Mit Balerdi bahnt sich nun, diesmal auf Seiten von OM, der nächste Wechsel eines ausgelaugten Spielers an.

    comment icon

    Nach den vielen Spielerwechseln sieht das Spiel nun ungeordnet aus. Trotzdem liegt hier ein Tor in der Luft. Fragt sich nur auf welcher Seite. Marseille scheint als erstes Team den Spielfluss wiedergefunden zu haben. Die Pariser lassen sich nun tiefer in die eigene Hälfte fallen.

    substitution icon

    Auch Fabian Ruiz darf duschen, Ugarte Ribeiro darf die letzten 25 Minuten ran.

    substitution icon

    Auch für Dembele ist Feierabend, Marco Asensio darf auf das Feld.

    substitution icon

    Mbappe wird überraschend ausgewechselt, Goncalo Ramos spielt ab jetzt für ihn.

    comment icon

    Mbemba musste unter großen Schmerzen und nach minutenlanger Behandlung vom Feld. Das sah nach einer schwerwiegenden Verletzung aus. 

    substitution icon

    Mbemba muss verletzt vom Feld, Gueye ersetzt ihn.

    substitution icon

    Ndiaye verlässt für Moumbagna das Feld.

    comment icon

    Marseille wittert nach dem aberkannten Tor die Chance, nun das Spiel zu drehen. Das Spiel befindet sich nun in einer wilden und hektischen Phase. Auf beiden Seiten wirken die Abwehrreihen nicht stabil.

    highlight icon

    Veretout trifft zum vielumjubelnden Ausgleich. Harit scheitert nach einer tollen Einzelaktion zuerst noch an Donnarumma, Veretouts abgefälschter Schuss aus sechs Metern landet daraufhin aber im Netz. Luis Henrique steht dabei genau vor dem Keeper von Paris und versperrt ihm die Sicht. Der Schiedsrichter entscheidet zu Recht auf eine Abseitsposition.

    goal icon

    Tooor! Olympique Marseille - PARIS ST. GERMAIN 0:1. Vitinha erkämpft in der eigenen Hälfte den Ball, Marseille schaltet sehr schlecht in die Defensive um. Nach einem langen Sprint über die gesamte Hälfte spielt Vitinha mit dem auf der rechten Seite mitgelaufenen Dembele einen Doppelpass und kann nach kurzer Ballannahme mit seinem rechten Fuß aus zwölf Metern flach ins linke Eck vollenden. Pau Lopez ist ohne Abwehrchance.

    comment icon

    Vorlage Masour Ousmane Dembélé

    substitution icon

    Erster Wechsel bei OM: Gigot kommt für den verletzten Mbemba ins Spiel.

    highlight icon

    Hakimi spielt auf der rechten Seite einen Doppelpass mit Dembele. Er sprintet mit dem Ball auf das Tor zu, lässt mit einem Haken seinen Gegenspieler Merlin aussteigen und zieht mit dem linken Fuß aus sechs Metern ab. Der auf dem Boden liegende Merlin bekommt im letzten Moment noch das lange Bein in den Schussweg und rettet. Den Nachschuss setzt Dembele knapp am linken Pfosten vorbei.

    comment icon

    Marseille geht zu Beginn der zweiten Hälfte noch kein Risiko, greift nicht früh und aggressiv an, um den schnellen Parisern keine großen Räume zu bieten. Paris findet trotz Unterzahl gut ins Spiel.

    match_start icon

    Es geht weiter mit den zweiten 45 Minuten.

    substitution icon

    Kolo Muani bleibt auf Pariser Seite in der Kabine, Kang-In Lee kommt für ihn ins Spiel.

    comment icon

    Der Klassiker zwischen Marseille und Paris startete schwungvoll mit jeweils einer großen Chance für beide Teams. Fabian Ruiz vergab aus kurzer Distanz, Danilo unterlief beinahe ein Eigentor. Obwohl Marseille engagiert zu Werke ging und zielstrebig nach vorne spielte, wurde Paris immer spielbestimmender. Veretout für OM und Dembele für PSG vergaben die größten Chancen auf den Führungstreffer. Kurz vor der Halbzeit kam es dann den zum großen Aufreger: Nach einem Eingreifen des VAR entschied Referee Bastien auf eine Rote Karte für den Pariser Beraldo nach einer Notbremse gegen Aubameyang. Torlos ging es in die Kabinen.

    half_time icon

    Nun pfeift Schiedsrichter Bastien zur Halbzeitpause. Es geht torlos in die Kabinen. 

    comment icon

    Es werden zwei Minuten nachgespielt.

    yellow_card icon

    Donnarumma gibt nun auch lautstark seine Meinung zur Schiedsrichterleistung ab und kassiert ebenso die Gelbe Karte.

    yellow_card icon

    Danilo protestiert gegen die Entscheidung und sieht die Gelbe Karte.

    red_card icon

    Beraldo sieht tatsächlich die Rote Karte. Da der kleine Schubser gegen Aubameyang an der Außenlinie stattfand, verwundert die Entscheidung auf eine Notbremse. Aber die Entscheidung steht. Paris muss ab jetzt in Unterzahl agieren.

    comment icon

    Beraldo foult im Laufduell auf Höhe der Mittellinie den vorbeisprintenden Aubameyang. Der Schiedsrichter pfeift Freistoß und wird vom Videoschiedsrichter kontaktiert, um sich die Szene hinsichtlich einer Notbremse am Bildschirm nochmal anzuschauen.

    yellow_card icon

    Hernandez sieht die Gelbe Karte für einen kleinen Rempler.

    comment icon

    Marseille wird immer tiefer in die eigene Hälfte gedrückt, steht somit aber auch wieder etwas stabiler. Je näher sich der Gastgeber am eigenen Tor staffelt, umso statischer wird das Pariser Spiel. Die pfeilschnellen Pariser Stürmer mögen natürlich eher die größeren Räume.

    highlight icon

    Dembele vergibt die große Chance zur Führung! Kurz hinter der Mittellinie bekommt er den Ball, dreht auf und dribbelt bis achtzehn Meter vor das Tor. Aus guter zentraler Position versucht er es mit seinem schwächeren rechten Fuß, der Ball kullert am linken Pfosten vorbei ins Aus.

    comment icon

    Die Pariser Angriffe werden gefährlicher. Dembele schickt Kolo Muani in den Sechzehner. Pau Lopez reagiert schnell und schmeißt sich dem Ball und Stürmer in den Weg und kommt knapp vor dem Pariser an den Ball. Gut aufgepasst vom Keeper. 

    comment icon

    60 Prozent Ballbesitz für Paris stehen zu Buche, allerdings konnte sich Marseille schon vier Torschüsse erspielen, Paris nur zwei. In den letzten zehn Minuten geht für OM allerdings nur noch wenig. 

    comment icon

    Paris gewinnt in den letzten Minuten mehr und mehr Spielanteile. Mbappe und Dembele spielen ihre Schnelligkeit aus, bleiben bisher mit ihren Einzelaktionen aber noch in der vielbeinigen Abwehr hängen.

    comment icon

    Die Stimmung im Stadion ist riesig. Auswärtsfans sind nicht zugelassen, die Marseille-Fans peitschen ihr Team nach vorne. Und das bietet bisher ein mitreißendes Spiel bei 14 Grad und Dauerregen.

    highlight icon

    Nach einem abgewehrten Eckball kann sich Veretout 23 Meter vor dem Tor in Schussposition bringen und lässt mit dem linken Fuß einen Gewaltschuss ab. Donnarumma streckt sich vergeblich, der Ball streift den linken Außenpfosten. Marseille kommt dem Führungstreffer näher.

    yellow_card icon

    Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte von Dembele kommt Aubameyang an den Ball und legt ihn an Beraldo vorbei. Dieser lässt den Stürmer auflaufen und sieht die Gelbe Karte.

    comment icon

    Tolle Einzelaktion von Aubameyang. Nach einem 25-Meter-Sprint von halblinks zieht er aus vollem Lauf mit dem Vollspann aus 20 Metern ab. Donnarumma kann den mittig platzierten Ball festhalten.

    comment icon

    Auch nach den beiden Großchancen gehen beide Teams volles Tempo. Kein Wunder, Selbstvertrauen ist auf beiden Seiten vorhanden. Marseille ist in dieser Saison zuhause noch ungeschlagen. Paris verlor dagegen auswärts noch kein einziges Spiel.

    highlight icon

    Im direkten Gegenzug unterläuft Danilo beinahe ein Eigentor: Veretout passt von der rechten Seite flach und scharf in die Mitte. Unbedrängt bekommt Danilo den Ball unglücklich an das Standbein. Nur um Zentimeter verfehlt der Ball den rechten Pfosten. Glück für PSG.

    highlight icon

    Erste dicke Chance für die Pariser. Dembele schickt auf der rechten Seite Kolo Muani, der von der der Torauslinie flach nach hinten ablegt. Fabian Ruiz kommt aus sechs Metern mit rechts zum Abschluss, zielt aber zu hoch und verfehlt das Tor deutlich.

    comment icon

    Ein Blick auf die Taktik: OM spielt in einer 4-3-3-Grundordnung, auch PSG hat sich in einem 4-3-3 formiert. 

    match_start icon

    Schiedsrichter Bastien pfeift in diesem Moment an. Los gehts mit dem Klassiker zwischen Marseille und Paris! 

    comment icon

    Die beiden Teams werden von über 67.000 Zuschauer im Stade Velodrome empfangen. Geleitet wird das Spiel vom Referee Benoit Bastien.

    comment icon

    Im Hinspiel landete Paris mit 4:0 einen Kantersieg. Hakimi, Kolo Muani und zweimal Goncalo Ramos trafen für die Hauptstädter. Auch die Gesamtstatistik spricht deutlich für PSG: In 55 Ligue-1-Spielen setzten sie sich 27 Mal durch, 13 Mal trennte man sich Unentschieden, lediglich 15 Mal ging Marseille als Sieger vom Platz.

    comment icon

    Paris steuert unaufhaltsam der nächsten Meisterschaft entgegen. Eine einzige Niederlage am fünften Spieltag stört in der Saisonbilanz. Mit 59 Punkten aus 26 Spielen beträgt schon vor dem heutigen Spiel der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Stade Brest komfortable neun Punkte. 

    comment icon

    Marseille braucht heute dringend einen Dreier. Nach einer Serie von drei Siegen in der Meisterschaft unterbrach die Niederlage gegen Rennes die Aufholjagd auf die internationalen Plätze. Mit 39 Punkten aus 26 Spielen liegt man auf Rang sieben. Bei einem Sieg könnte man den RC Lens wieder einkassieren und auf den sechsten Platz klettern, der für die Teilnahme an der Conference League berechtigt und man hätte weiterhin Anschluss an darüber liegenden Teams. 

    comment icon

    PSG überzeugte am letzten Spieltag endlich auch mal wieder spielerisch und schoss auswärts den Montpellier HSC mit 6:2 ab. Coach Luis Enrique wechselt im Vergleich dazu auf drei Positionen: Für Lee, Ugarte und Barcola rücken Fabian Ruiz, Zaire-Emery und Dembele ins Team. Barcola, Kimpembe, Kurzawa, Rico und Skriniar fehlen verletzt und Mendes steht leistungsbedingt nicht im Kader.

    comment icon

    PSG-Trainer Luis Enrique vertraut zu Beginn folgenden Spielern: Donnarumma - Hakimi, Danilo Pereira, Lucas Beraldo, Hernandez - Zaire-Emery, Vitinha, Fabian Ruiz - Dembele, Kolo Muani, Mbappe.

    comment icon

    OM musste am letzten Spieltag eine schmerzhafte 0:2-Niederlage bei Stade Rennes hinnehmen. Trainer Rotiert ordentlich durch im Vergleich zur Startelf vom Wochenende: Für Clauss, Meite, Gueye und Sarr dürfen heute Balerdi, Garcia, Veretout und Henrique beginnen. Aufgrund von Verletzungen werden heute Murillo, Nadir, Ngapandouetnbu nicht zur Verfügung stehen. 

    comment icon

    Trainer Jean-Louis Gasset schickt folgende Startelf für Marseille ins Rennen: Pau Lopez - Garcia, Mbemba, Balerdi, Merlin - Kondogbia, Veretout, Harit - Henrique, Ndiaye, Aubameyang.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Ligue 1 zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen Olympique Marseille und Paris St.-Germain.