Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Nürnberg - Hansa Rostock. 2. Bundesliga.

Grundig StadionZuschauer27.763.

1. FC Nürnberg 3

  • C Uzun (15. minute, 36. minute)
  • J Castrop (51. minute)

Hansa Rostock 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Nürnberg und Rostock. Vielen Dank fürs Mitlesen. 

    comment icon

    Für Nürnberg geht es schon am Freitagabend ab 18:30 Uhr mit dem Auswärtsspiel in der 2. Bundesliga bei Hannover 96 weiter. Auf Rostock wartet am Samstag ab 13:00 Uhr das Heimspiel gegen Aufsteiger Elversberg. 

    comment icon

    Durch den heutigen Sieg hat Nürnberg nun 27 Punkte auf dem Konto und liegt auf Platz 7. Rostock rutscht hingegen nach der Pleite in Nürnberg mit weiterhin nur 17 Punkten auf den vorletzten Platz ab. 

    comment icon

    Der 1. FC Nürnberg hat am 18. Spieltag der 2. Bundesliga einen klaren 3:0-Sieg gegen Rostock eingefahren. Den Grundstein für den verdienten Erfolg legten die Franken bereits im ersten Durchgang durch einen Doppelpack von Toptalent Uzun. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Castrop mit dem dritten Tor bereits für die Entscheidung. Danach ließ sich Rostock zwar nicht hängen, war spielerisch aber nicht in der Lage, sich Chancen herauszuspielen. 

    full_time icon

    Schlusspfiff in Nürnberg.

    comment icon

    Schiedsrichter Bauer ordnet in der zweiten Halbzeit drei Minuten Nachspielzeit an. 

    comment icon

    Für die Nürnberger geht es in der 2. Bundesliga schon am Freitag weiter. Dann geht es zum Auswärtsspiel nach Hannover. Mit einem Punktgewinn oder gar einem Sieg bei den Niedersachsen könnte die Fiel-Elf die Aufstiegsambitionen noch mehr untermauern. 

    comment icon

    Gut vier Minuten sind in der regulären Spielzeit noch zu gehen. Bislang ist das übrigens eine sehr faire Partie. Schiedsrichter Bauer musste keine einzige Gelbe Karte zeigen. 

    substitution icon

    Mit Castrop geht nun auch der zweite Nürnberger Torschütze runter, für ihn kommt Geis zu einem Kurzeinsatz. 

    highlight icon

    Marquez lässt Gegenspieler Perea auflaufen, tut sich dabei aber selbst etwas weh. Für den Spanier geht es dennoch nach kurzer Verschnaufpause weiter.

    substitution icon

    Zudem geht auch Neidhart gut zehn Minuten vor dem Ende runter, für ihn kommt bei den Gästen Lang in die Partie.

    substitution icon

    Auch die Rostocker bringen für die Schlussphase noch mal frische Kräfte. Fröling darf ran, er ersetzt Singh bei Hansa.

    substitution icon

    Bei den Nürnbergern kommt Schleimer zu einem Kurzeinsatz. Er ersetzt den Doppeltorschützen Uzun. 

    comment icon

    Durch die klare Führung haben die Nürnberger mittlerweile deutlich sichtbar in den Verwaltungsmodus geschaltet. Das reicht aber bislang, um hinten die Null zu halten und vorne lauern die Franken auf Konter. 

    comment icon

    In dieser Phase hat Rostock zwar recht viel Ballbesitz, aber es gelingt weiterhin nicht, sich konkrete Chancen zu erarbeiten. Da hat der neue Coach Selimbegovic noch einiges zu tun, um sein Team offensiv gefährlicher zu machen und damit im Abstiegskampf zu bestehen. 

    comment icon

    Für Hansa ist das durch den deutlichen Rückstand mittlerweile auch ein Charaktertest, den die Selimbegovic-Elf durchaus besteht. Trotz des 0:3-Rückstandes geben sich die Gäste nicht auf und kommen zumindest ab und an zu Halbchancen. 

    substitution icon

    Gut 20 Minuten vor dem Spielende geht Debütant Andersson vom Feld. Der Schwede machte auch ohne eigenes Tor eine ordentliches Spiel für die Nürnberger. Hayashi darf nun als Joker ran.

    comment icon

    Neidhart kommt rechts im Strafraum an den Ball und er spielt ihn flach an den kurzen Pfosten. Dort klärt Marquez gerade noch vor Perea. 

    comment icon

    Nürnbergs Erfolgsserie gegen Rostock wird wohl auch heute fortgesetzt. Die Franken sind zuhause seit 21 Jahren gegen Hansa ungeschlagen. 

    substitution icon

    Zudem geht Rhein bei den Gästen gut 25 Minuten vor dem Ende vom Platz. Für ihn darf nun Dressel mitwirken. 

    substitution icon

    Auch Kinsombi hat für heute Feierabend, für ihn darf Schumacher als Joker ran. 

    substitution icon

    Bei Rostock gibt es nun einen Dreifachwechsel. Perea ersetzt Ingelsson im Sturmzentrum. 

    highlight icon

    Pröger geht mit sehr hohem Bein in einen Zweikampf mit Marquez, danach kommt es zu einer kleineren Rudelbildung. Der Spanier ist nach dem Tritt auch leicht angeschlagen.  

    comment icon

    Gut eine Stunde ist in der Partie zwischen Nürnberg und Rostock vorüber. Mittlerweile führen die Franken bereits mit 3:0 gegen Hansa und steuern damit einem souveränen Heimsieg entgegen. Durch den Uzun-Doppelpack führte Nürnberg bereits zur Pause mit 2:0, Castrop legte in der 51. Minute das dritte Tor nach. 

    comment icon

    Uzun schießt einen Freistoß aus etwa 18 Metern zwar über die Mauer, aber auch links über das Tor. 

    comment icon

    Bachmann versucht es mal von halbrechts aus der Distanz. Sein Abschluss geht gut anderthalb Meter links unten am Tor von Klaus vorbei. 

    comment icon

    Mit der klaren Führung im Rücken läuft bei den Nürnbergern nun natürlich der Ball noch sicherer durch die eigenen Reihen. 

    comment icon

    Durch das dritte Tor der Nürnberger dürfte die Partie nun endgültig entschieden sein - und das schon zu Beginn des zweiten Durchganges. Für Hansa geht es nun wohl nur noch um Schadensbegrenzung. 

    comment icon

    Vorlage Florian Flick

    goal icon

    Tooooor! 1. FC NÜRNBERG - Hansa Rostock 3:0. Castrop trifft aus dem Getümmel heraus! Im Anschluss an eine Freistoßflanke bekommen die Rostocker den Ball nicht weg, das Leder kommt über Flick nach rechts vor das Tor zu Castrop, der aus fünf Metern ins rechte Eck zum 3:0 für die Franken trifft.

    highlight icon

    Kinsombi versucht es von links im Strafraum mit einem Abschluss in Richtung langes Eck. Der Ball geht nur ganz knapp rechts am Tor vorbei. 

    comment icon

    Beide Trainer vertrauen zunächst weiterhin auf ihre jeweiligen Startformationen und verzichteten auf Wechsel zur Pause. 

    match_start icon

    Weiter geht es in Nürnberg.

    comment icon

    Zur Halbzeit der Zweitligapartie zwischen Nürnberg und Rostock führen die Gastgeber durch einen Doppelpack von Talent Uzun durchaus leistungsgerecht mit 2:0. Nach zu Beginn ausgeglichener Partie sorgte Uzun per Traumtor zum 1:0 für das erste Highlight. Von diesem Zeitpunkt an übernahmen die Franken ganz klar das Kommando und legten nach einem fatalen Rostocker Fehler bei einem Einwurf den zweiten Treffer eiskalt nach. 

    half_time icon

    Halbzeit in Nürnberg.

    highlight icon

    Nach Castrop-Hereingabe von rechts an den langen Pfosten setzt sich Andersson im Luftduell durch, köpft aber knapp über das Tor. 

    comment icon

    Schiedsrichter Bauer ordnet in der ersten Halbzeit eine Minute Nachspielzeit an.

    comment icon

    Bei einem Sieg in der heutigen Partie könnte sich Nürnberg tabellarisch wieder etwas nach oben orientieren. Der Rückstand auf Platz 3 beträgt nach aktuellem Stand nur noch vier Punkte. 

    highlight icon

    Nürnbergs Kapitän Valentini ist nach einem Zusammenprall mit Kinsombi leicht angeschlagen. Für den Routinier geht es aber nach kurzer Verschnaufpause auch schon wieder weiter. 

    comment icon

    Mit dem zweiten Tor ist Nürnberg nun auf dem besten Wege, erfolgreich ins Jahr 2024 zu starten und zum Auftakt der Rückrunde gleich mal drei Punkte einzufahren.

    goal icon

    Tooooor! 1. FC NÜRNBERG - Hansa Rostock 2:0. Uzun schnürt den Doppelpack! Nach einem katastrophalen Einwurf der Rostocker in die Beine von Uzun geht dieser im Dribbling an van der Werff vorbei und schiebt dann vor Körber souverän zum 2:0 für die Gastgeber ins rechte Eck ein. 

    comment icon

    Rostocks neuer Trainer Selimbegovic ist in der Coachingzone quasi durchgehend auf den Beinen, um seinem Team Anweisungen zu geben. Nach wie vor ist Hansa offensiv recht harmlos, obwohl die Gäste vor allem zu Beginn durchaus mithalten konnten. Mittlerweile ist die Selimbegovic-Elf aber zumeist mit Defensivaufgaben beschäftigt.

    comment icon

    Gut eine halbe Stunde ist in der bislang kurzweiligen Begegnung zwischen Nürnberg und Rostock vorüber. Die Gastgeber führen durch ein Traumtor von Uzun mit 1:0, was aufgrund der Spielanteile durchaus so in Ordnung geht. Vor allem seit dem Führungstor spielen eigentlich nur noch die Franken. 

    comment icon

    In dieser Phase machen die Gastgeber mächtig Druck und drängen auf den zweiten Treffer. Chancen gab es durch den Kopfball von Andersson und den Schuss von Brown schon ein paar, um ein zweites Tor nachzulegen. 

    comment icon

    Nürnbergs Brown zieht aus etwa 15 Metern ab, der Schuss geht nur ganz knapp links unten am Tor vorbei. 

    comment icon

    Rostocks Roßbach klärt gerade noch am Fünfmeterraum nach Hereingabe von Okunuki, ansonsten hätte Uzun die Topchance auf den zweiten Treffer gehabt. 

    comment icon

    Um die Offensive für die Rückrunde zu verstärken, hat sich Rostock übrigens erst am gestrigen Freitag durchaus prominent verstärkt. Der isländische Stürmer Gudjohnsen unterschrieb bei Hansa. Er ist der Sohn der früheren isländischen Ikone Eidur Gudjohnsen, der unter anderem bei Chelsea und dem FC Barcelona aktiv war. Rostocks Neuzugang fehlt heute aber noch im Kader von Trainer Selimbegovic.

    highlight icon

    Körber mit einer Klasseparade! Der Rostocker Keeper lenkt einen Kopfball von Andersson aus etwa sechs Metern überragend rechts am Tor vorbei und verhindert damit den zweiten Gegentreffer der Gäste. 

    comment icon

    Die Rostocker zeigen sich ob des Rückstandes nicht geschockt, Ingelsson holt gleich mal wieder einen Eckball für die Gäste heraus. Generell ist der Auftritt der Selimbegovic-Elf bislang durchaus ein Hoffnungsschimmer im Abstiegskampf. 

    comment icon

    Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sorgt also Nürnbergs Toptalent Uzun für ein herzerwärmendes Tor, zumindest für die Fans der Franken. Für den Teenager ist es bereits das siebte Saisontor. 

    comment icon

    Vorlage Nathaniel Brown

    goal icon

    Tooooor! 1. FC NÜRNBERG - Hansa Rostock 1:0. Uzun trifft in den Winkel! Das Nürnberger Talent kommt links im Strafraum an den Ball, er legt sich das Leder vor und versenkt das Leder überragend zum 1:0 rechts oben ins Eck. 

    comment icon

    Nach einem Stimmungsboykott zu Beginn, kommt nun auch von den Rängen ordentlich Stimmung. 

    comment icon

    Für die Nürnberger gab es in der Vorbereitung auf die Rückrunde einen bitteren Rückschlag. Leihspieler Wenig hat sich schwer verletzt, fällt wegen eines Kreuzbandrisses monatelang aus. Der 18-Jährige, ein gebürtiger Nürnberger, kehrte von Eintracht Frankfurt in seine Heimat zurück. Der Leihvertrag läuft zunächst bis zum Sommer 2024. Sehr wahrscheinlich, dass er bis dahin aufgrund der Verletzung gar nicht zum Einsatz kommen wird. 

    comment icon

    Neuzugang Andersson kommt rechts im Strafraum unter Druck zum Abschluss. Der Schuss wird noch von einem Rostocker abgefälscht und verliert so jegliche Geschwindigkeit. 

    highlight icon

    Nach einem Zweikampf zwischen Marquez und Singh kommt der Rostocker im Strafraum zu Fall, aber Schiedsrichter Bauer entscheidet sofort, weiterspielen zu lassen. Dieser zarte Kontakt ist auch viel zu wenig für einen möglichen Elfmeter. 

    comment icon

    In der Anfangsphase spielen sowohl Nürnberg als auch Rostock vielen Bälle direkt in die Tiefe. Auf diese Pässe hinter die Abwehr müssen vor allem die Torhüter immer wieder aufpassen, um sie rechtzeitig vor den heranstürmenden Angreifern abzulaufen.

    comment icon

    Beide Teams verzichten bei sehr winterlichen Temperaturen auf ein vorsichtiges Abtasten. Es geht von Beginn an körperlich und auch temporeich zur Sache. 

    comment icon

    Nach einem weiten Schlag vor den Strafraum muss Hansas Keeper Körber erstmals ran. Er schlägt das Leder vor Uzun ins Seitenaus. 

    highlight icon

    Schon nach wenigen Sekunden kommt Rostocks Pröger links im Strafraum volley zum Abschluss. Das ist aber kein Problem für Torhüter Klaus. 

    match_start icon

    Los geht es in Nürnberg.

    comment icon

    Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Tom Bauer.

    comment icon

    In der laufenden Saison trafen Nürnberg und Rostock schon zwei Mal aufeinander. Zunächst gab es am 1. Spieltag der Zweitliga-Saison einen 2:0-Heimsieg der Rostocker. Im DFB-Pokal konnte sich Nürnberg in der 2. Runde durch einen 3:2-Sieg in der Verlängerung revanchieren.

    comment icon

    Auch für Hansa Rostock gab es zum Abschluss der Hinrunde keine Punkte. In Paderborn setzte es eine 0:3-Niederlage. Zudem verlor Hansa auch noch Keeper Kolke wegen eines Platzverweises.

    comment icon

    Zum Abschluss der Hinrunde musste sich Nürnberg zuhause gegen den Hamburger SV mit 0:2 geschlagen geben. Glatzel und Dompe trafen in der Schlussphase für die Hanseaten.

    comment icon

    Deutlich schlechter lief es bislang für die Rostocker. Hansa hat nach der Hinrunde erst 17 Punkte auf dem Konto, damit liegt der Klub von der Ostsee nur auf Rang 16.

    comment icon

    Die Nürnberger konnten in der Hinrunde 24 Punkte holen, damit lag die Elf von Coach Fiel vor Beginn des 18. Spieltages auf Rang 10.

    comment icon

    In der Tabelle der 2. Bundesliga liegen nach den bisherigen 17 Saisonspielen bereits sieben Zähler zwischen den heutigen Kontrahenten Nürnberg und Rostock.

    comment icon

    Hansas neuer Trainer Selimbegovic nimmt bei seinem heutigen Debüt einige Veränderungen im Vergleich zur 0:3-Niederlage vor der Winterpause in Paderborn vor. Damals trug Uwe Speidel als Interimscoach die Verantwortung aufseiten der Rostocker. Körber ersetzt den wegen einer Roten Karte gesperrten Kolke im Kasten von Hansa. Zudem rücken Neidhart, van der Werff, Rossipal, Bachmann und Singh für Vasiliadis, Hüsing, Ruschke, Dressel und Perea ins Team.

    comment icon

    Rostock spielt in folgender Formation: Körber - Neidhart, van der Werff, Roßbach, Rossipal - Bachmann, Rhein, Pröger, Singh - Kinsombi, Ingelsson.

    comment icon

    Im Vergleich zur 0:2-Niederlage vor der Winterpause gegen den HSV gibt es bei den Nürnbergern einige Umstellungen. Valentini, Marquez, Flick, Castrop, Uzun und Winter-Neuzugang Andersson dürfen heute statt Gyamerah, Hübner, Handwerker, Geis, Schleimer und Hayashi von Beginn an ran. Stürmer Andersson war zuletzt vereinslos und empfahl sich via Probetraining für einen Vertrag bei den Franken.

    comment icon

    Nürnberg läuft mit folgender Elf auf: Klaus - Valentini, Marquez, Horn, Brown - Flick, Castrop, Uzun, Goller, Okunuki - Andersson.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und Hansa Rostock.