Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC St. Pauli - Würzburger Kickers. 2. Bundesliga.

FC St. Pauli 4

  • O Marmoush ()
  • R Benatelli ()
  • L Paqarada ()
  • D Kyereh ()

Würzburger Kickers 0

    2. Bundesliga News: FC St. Pauli gewinnt gegen Würzburger Kickers

    St. Pauli gegen Würzburg in Torlaune! Für Kickers wird es eng

    SID

    22.04.2021 | 11:22 Uhr

    Der FC St. Pauli hat gegen Schlusslicht Würzburger Kickers einen Kantersieg gefeiert. Die Hamburger gewannen am 29. Spieltag der 2. Bundesliga mit 4:0 (3:0).

    Für die Würzburger hingegen rückt der Abstieg immer näher. Die Franken haben bei einem Spiel mehr weiterhin sechs Punkte Rückstand auf den VfL Osnabrück auf dem Relegationsplatz. St. Pauli verbesserte sich durch den vierten Sieg in Serie zumindest vorübergehend auf Rang sechs.

    Die Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV und Stream

    Die Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV und Stream

    Sky zeigt am Freitag- und Sonntagabend Zusammenfassungen der 2. Bundesliga im Free-TV und kostenlosen Livestream auf skysport.de. Alle Infos.

    "Wir haben heute alles vermissen lassen, was ein Fußballspiel benötigt", sagte Würzburgs Trainer Ralf Santelli bei Sky: "Ich bin maßlos enttäuscht." Kapitän Christian Strohdiek sprach vom "schlechtesten Spiel der Saison".

    3:0 nach 20 Minuten!

    In einem einseitigen Spiel fanden die Gäste zu keiner Zeit ein Mittel gegen die formstarken Hamburger. Omar Marmoush (4.) traf mit einem abgefälschten Schuss zur frühen Führung. Rico Benatelli (18.) und Leart Paqarada (20.) erhöhten noch vor der Pause. Kyereh Daniel-Kofi (50.) setzte den Schlusspunkt.

    Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

    Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

    Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

    Auch ein Dreifach-Wechsel in der Halbzeitpause sorgte nicht für die erhoffte Aufholjagd der Franken. Stattdessen blieb St. Pauli, die auf ihren besten Torschützen Guido Burgstaller (private Gründe) verzichten mussten, auch im weiteren Verlauf spielbestimmend und sorgte immer wieder für Torgefahr, wie durch den eingewechselten Lukas Daschner (61. und 66.).

    Sport-Informations-Dienst (SID)

    Weiterempfehlen: