Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfB Stuttgart - 1. FC Köln. Bundesliga.

VfB Stuttgart 2

  • S Kalajdzic ()
  • W Endo ()

1. FC Köln 1

  • A Modeste ()

Live-Kommentar

comment icon

Das wars aus Stuttgart - und auch von dieser Bundesliga-Saison 2021/22. Vielen Dank für Ihr Interesse und noch einen schönen Samstagabend!

comment icon

Köln hingegen bleibt auf Rang 7 und tritt nach einer ganz starken Spielzeit in der kommenden Saison in der Qualifikation zur Europa Conference League an.

comment icon

Die VfB-Fans stürmen nach Abpfiff euphorisch auf den Platz. Die Schwaben gewinnen am Ende etwas glücklich durch den Last-Minute-Treffer von Kapitän Wataru Endo mit 2:1 gegen Köln. Insgesamt ist der Sieg aufgrund der Leistung der Stuttgarter in der ersten Halbzeit aber hochverdient. Der Jubel ist nach dem geschafften direkten Klassenerhalt logischerweise riesengroß. Hertha BSC muss indes nach einem 1:2 beim BVB in die Relegation.

full_time icon

Und jetzt ist das Spiel aus! Der VfB Stuttgart gewinnt mit 2:1 gegen Köln und bleibt auch in der Saison 2022/23 in der 1. Bundesliga!

substitution icon

Nochmal ein Wechsel, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Roberto Massimo ersetzt Erik Thommy.

yellow_card icon

Und auch Coulibaly bekommt noch Gelb.

yellow_card icon

Schwäbe holt sich noch eine Gelbe ab.

comment icon

Thommy und Coulibaly spielen einen Konter nicht sauber aus - sonst fällt hier das 3:1!

comment icon

Es gibt nun Krämpfe bei den Stuttgartern. Das Spiel ist nochmals unterbrochen.

goal icon

Toooooooooooor! STUTTGART - Köln 2:1. Und die Ecke sitzt! Endo köpft den Eckball von Ito per Flugkopfball am zweiten Pfosten unter die Latte! Unglaublich!!! Um 17:22 Uhr bleibt der VfB Stuttgart Erstligist -  und Hertha geht in die Relegation!

comment icon

Vorlage Hiroki Ito

comment icon

Marmoush holt noch mal eine Ecke für den VfB raus.

yellow_card icon

Gelbe Karte Anthony Modeste

comment icon

Vier Minuten gibt es obendrauf! Vier Minuten bleiben dem VfB für einen Lucky Punch!

comment icon

Der VfB kontert über Sosa, der per Steckpass Kalajdzic auf die Reise schickt. Der Österreicher kommt aber nicht durch.

comment icon

In Dortmund stehts 2:1 für den Vizemeister! Es braucht nur ein Tor für die Schwaben - und die Klasse wäre direkt gesichert!

substitution icon

Nächster Wechsel beim VfB. Tanguy Coulibaly kommt rein für Atakan Karazor. Matarazzo setzt nochmal ein ganz klares offensives Zeichen.

comment icon

Lemperle mit dem Versuch, Modeste in der Box anzuspielen. Ein Abwehrbein ist aber dazwischen und verhindert Schlimmeres.

highlight icon

Wieder Marmoush - und wieder Schwäbe. Der Ägypter zieht ab, doch Schwäbe lenkt die Kugel über die Latte. Die anschließende Ecke köpft Mavropanos auf den Kasten. Erneut ist der Keeper da.

highlight icon

Marmoush prüft nach einem weiten Einwurf aus fünf Metern per Hinterkopf Schwäbe - der ist aber einmal mehr auf dem Posten und schnappt sich die Murmel.

comment icon

Der Gefoulte tritt den Freistoß selber in die Box, findet aber keinen passenden Abnehmer.

yellow_card icon

Nächste Gelbe für einen Kölner. Schmitz hatte Sosa umgesenst und sieht sie zu Recht.

comment icon

In Berlin ist gerade das 2:2 für Bochum gefallen. Für die Kölner ist somit wieder alles drin in Richtung Platz 6, wenn sie gewinnen!

yellow_card icon

Horn sieht Gelb - wegen unsportlichen Verhaltens.

substitution icon

Und Tim Lemperle ersetzt Luca Kilian.

substitution icon

Ondrej Duda ersetzt Mark Uth.

comment icon

Thommy wird auf der linken Seite freigespielt und nimmt es per Dribbling mit gleich mehreren Gegenspielern auf, kommt aber nicht durch.

comment icon

Bei den Gästen bahnt sich ein weiterer Doppelwechsel an.

comment icon

Endo versuchts aus der zweiten Reihe - Schwäbe ist aber auf dem Posten.

comment icon

Die Stuttgarter Fans haben offensichtlich auch mitbekommen, was in Dortmund passiert ist und feuern ihre Mannschaft jetzt nochmal lautstark an. Und der VfB rennt nochmal an!

comment icon

Modeste wird gerade von den Teamärzten behandelt. Der BVB erzielte indes soeben den Ausgleich gegen Hertha BSC - Torschütze: Erling Haaland per Elfmeter!

highlight icon

Uth bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld auf Modeste, doch diesmal behält Müller per Faustabwehr die Oberhand gegen den Goalgetter.

comment icon

Schmitz belebt die rechte Außenbahn sofort und flankt flach in die Box. Dort kann ein Abwehrspieler die Situation bereinigen.

comment icon

Thommy holt zumindest mal die nächste Ecke für den VfB heraus. Die führen sie kurz aus, Marmoush zieht anschließend nach innen und von der Strafraumkante aus ab. Geblockt!

substitution icon

Außerdem wird Kingsley Ehizibue positionsgetreu durch Benno Schmitz hinten rechts in der Viererkette vertreten.

substitution icon

Doppelwechsel nun auch bei der Baumgart-Elf. Kingsley Schindler ersetzt Florian Kainz.

comment icon

Wie reagieren die Stuttgarter nun auf den bitteren und unnötigen Ausgleich?

goal icon

Tooor! Stuttgart - KÖLN 1:1. Der Ausgleich aus dem Nichts! Kainz flankt von der Strafraumkante in den Fünfmeterraum. Müller versucht die Kugel wegzufausten, trifft sie aber nicht richtig. Modeste steht genau richtig und vollendet per Kopf gekonnt zum 1:1. Bitter für den VfB, der durch den Torwartfehler nun wieder von vorne anfangen muss.

substitution icon

Außerdem ersetzt Omar Marmoush Tiago Tomas.

substitution icon

Stuttgart wechselt doppelt. Erik Thommy ersetzt Chris Führich, der den Treffer des Nachmittags per Ecke vorbereitete.

comment icon

In Dortmund steht aus Sicht der Hertha nach wie vor die 1:0-Führung - und auch Union Berlin führt nach wie vor gegen Bochum, tabellarisch bleibt nach einer knappen gespielten Stunde also alles beim Alten.

highlight icon

Fast das 2:0 durch Kalajdzic, der die Murmel von Mangala an der Strafraumkante serviert bekommt, mit seinem Flachschuss das lange Ecke allerdings knapp verfehlt.

comment icon

Jetzt attackiert Stuttgart wieder zu viert oder zu fünft an der Kölner Box. Die Schwaben lassen einfach nicht locker.

comment icon

Köln kommt deutlich verbessert aus der Pause und hatte dank Uth gefühlt bereits nach wenigen Minuten mehr Offensivaktionen als im gesamten ersten Spielabschnitt. 

match_start icon

Der zweite Durchgang läuft.

substitution icon

Die Gäste wechseln einmal in der Pause. Anstelle des Kapitäns Jonas Hector soll in der 2. Halbzeit Jannes Horn die Position links in der Viererkette übernehmen.

half_time icon

Dann ist Pause!

highlight icon

Die Schwaben lassen eine Topchance nach der anderen liegen. Diesmal ist es Tomas, der nach einem Lapsus von Kilian alleine auf Schwäbe zuläuft, aber am Schlussmann scheitert.

highlight icon

Modeste mit der ersten Torchance für Köln, von der Strafraumkante zieht der französische Top-Torjäger in Diensten der Kölner noch einmal ab, doch Müller taucht ab und pariert den Schuss.

comment icon

Die Stuttgarter holen nach einem schnell vorgetragenen Konter über Tomas und Kalajdzic, der den Körper reinstellt, nochmal eine Ecke heraus. Die wird aber nicht gefährlich genug vor das Tor der Kölner getreten.

comment icon

Fünf Minuten sind noch zu gehen bis zur Pause. Was fällt den Protagonisten hier in der Schlussphase des ersten Durchgangs noch ein?

comment icon

Auf der anderen Seite mal eine Standardsituation der Gäste. Kainz zirkelt sie aus dem linken Halbfeld halbhoch in die Box. Die Stuttgarter sind aber zur Stelle.

highlight icon

Das gibt es nicht! Die Dreifach-Chance für die Hausherren. Per Hacke legt Kalajdzic die Kugel in der Box auf Mavropanos ab, dessen Abschluss pariert Schwäbe nach vorne weg, am zweiten Pfosten knallt Endo das Leder an die Latte und dann hat auch Kalajdzic nochmal am Elfmeterpunkt den Ball auf dem Schlappen. Stuttgart gegen Schwäbe!

highlight icon

Eine Sosa-Flanke von der linken Seite erreicht Kalajdzic nicht, dafür aber Kapitän Endo, der freistehend vor dem Kasten die Riesenchance aufs 2:0 vergibt.

comment icon

Eine halbe Stunde ist gespielt in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart. In der Tabelle tut sich bei den aktuellen Zwischenständen nichts. Stuttgart wäre in der Relegation, Köln bliebe auf Rang 7.

comment icon

Der VfB bleibt weiter giftig und geht früh in der gegnerischen Hälfte drauf. Die Gäste haben Schwierigkeiten mit dem gnadenlosen Gegenpressing der Matarazzo-Elf.

comment icon

Union Berlin führt mittlerweile mit 2:0 gegen den VfL Bochum. Es würde derzeit also "nur" zu Platz 7 für die Rheinländer reichen.

highlight icon

Kalajdzic aus der zweiten Reihe aus der Drehung, doch Schwäbe hält auch diesen Ball. Der Kölner Keeper allein ist dafür verantwortlich, dass es erst 0:1 aus Sicht der Gäste steht.

comment icon

Soeben ist Hertha BSC in Dortmund mit 1:0 in Führung gegangen. Stand jetzt kann der VfB so hoch gewinnen wie er will - es bliebe beim Relegationsplatz.

highlight icon

Kurz darauf flankt Ito butterweich an den zweiten Pfosten auf Mavropanos, der Kopfball des griechischen Abwehrspielers fliegt aber knapp am Pfosten vorbei.

highlight icon

Nächste dicke Chance für die Schwaben, doch Mangalas Schuss aus 17 Metern zentraler Position lenkt Schwäbe per Glanzparade um den rechten Pfosten. Stuttgart wie im Rausch!

comment icon

Der Treffer wird nochmal durch den VAR überprüft. Und das Tor zählt, der VfB führt früh!

goal icon

Tooor! STUTTGART - Köln 1:0. Die anschließende Ecke von Führich köpft der Österreicher allerdings am Fünfmeterraum ins linke Eck. Schwäbe kann dem Einschlag nur noch hinterhersehen. Unfassbar!

penalty_miss icon

Kalajdzic tritt an und schießt in die linke Ecke, doch Schwäbe reißt die Pranke hoch und lenkt den Schuss über die Latte. 

comment icon

Vorlage Chris Führich

highlight icon

Elfmeter für den VfB! Kilian hatte Tomas gefoult. Der Strafstoß ist vertretbar.

comment icon

Auf der Gegenseite pflückt Müller eine Hector-Flanke von der linken Seite sicher runter.

highlight icon

Es wird immer zwingender beim VfB. Tomas zieht aus spitzem Winkel flach ab. Keeper Schwäbe packt im Nachfassen aber sicher zu.

highlight icon

Sosa flankt aus dem linken Halbfeld an den zweiten Pfosten, doch Hector steht richtig und befördert das Spielgerät mit dem Kopf ins Toraus. Nach der Ecke kommt Sosa aus der zweiten Reihe zum Abschluss - drüber!

comment icon

Jetzt gibt es die erste gute Gelegenheit für Köln. Über Hector und Uth geht es schnell in die Box, dort kommt Modeste an die Murmel, wird aber rechtzeitig von einem Stuttgarter vom Ball getrennt.

comment icon

Umkämpfte und hektische Anfangsphase in der Mercedes-Benz-Arena. Beiden Teams ist anzumerken, dass es für beide um sehr viel geht. 

match_start icon

Nun kann es losgehen. Der Ball in Stuttgart rollt!

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder aus Hannover. Seine Assistenten sind Jan Clemens Neitzel-Petersen sowie Rene Rohde. Vierter Offizieller ist Timo Gerach. Die Video-Assistenten am heutigen Nachmittag sind Günter Perl und Christian Fischer.

comment icon

Die Kölner haben unterdessen den Europapokal bereits klar gemacht. Platz 6 wäre noch ein Strohhalm, um aus der Conference League die Europa League zu machen. Dafür muss die Baumgart-Elf heute allerdings gewinnen und gleichzeitig darauf hoffen, dass Union Berlin mitspielt. Gewinnt die enorm heimstarke Hauptstadtelf vor heimischer Kulisse gegen den VfL Bochum, bleibt es aber auf jeden Fall bei der Teilnahme an der Qualifikation zur Conference League.

comment icon

VfB-Coach Matarazzo sagte im Vorfeld der Partie: "Auch wenn alles möglich ist in diesem Spiel, auch Platz 17, gehen wir in die Partie mit dem Gefühl, alles gewinnen zu können. Es ist eine Riesenchance, wir wollen unsere Aufgabe erledigen, wollen über Leistung zu drei Punkten kommen und hoffen, dass Hertha nicht punktet."

comment icon

Der direkte Abstieg hingegen ist theoretisch noch möglich, aber äußerst unwahrscheinlich – wenn Arminia Bielefeld gegen RB Leipzig gewinnen sollte. Die Schwaben haben allerdings, neben drei Zählern mehr auf dem Konto, auch die um sieben Tore bessere Tordifferenz als die Ostwestfalen und den Relegationsplatz somit fast sicher.

comment icon

Nach dem überraschenden Punktgewinn bei den Bayern am vergangenen Wochenende kann der VfB Stuttgart heute gegen die Kölner, die ihrerseits den Europapokal bereits sicher in der Tasche haben, das kleine Wunder klarmachen und doch noch den direkten Klassenerhalt sichern – vorausgesetzt der VfB gewinnt vor heimischer Kulisse gegen Köln und die Berliner Hertha verliert in Dortmund beim BVB.

comment icon

Bei den Rheinländern nimmt Coach Steffen Baumgart im Vergleich zum 0:1 gegen den VfL Wolfsburg zwei personelle Änderungen vor. Ehizibue und Ljubicic starten anstelle von Schmitz (Bank) und Thielmann (nicht im Kader).

comment icon

Der 1. FC Köln will folgendermaßen dagegenhalten: Schwäbe - Ehizibue, Kilian, Hübers, Hector - Özcan, Skhiri - Ljubicic, Uth, Kainz – Modeste.

comment icon

Eine Änderung nimmt VfB-Coach Pellegrino Matarazzo im Vergleich zum 2:2 beim FC Bayern München vor. Mangala ist anstelle von Marmoush (Bank) von Beginn an mit von der Partie.

comment icon

Gleich zu Beginn der Blick auf die beiden Aufstellungen. Der VfB Stuttgart schickt heute Nachmittag beim Saisonfinale folgendes Personal ins Rennen: Müller - Mavropanos, Anton, Ito - Führich, Endo, Karazor, Sosa - Mangala, Kalajdzic, Tomas.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen dem VfB Stuttgart und dem 1. FC Köln.