Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Tottenham Hotspur - FC Burnley. England, Premier League.

Tottenham Hotspur StadiumZuschauer61.148.

Tottenham Hotspur 2

  • P Porro (32. minute)
  • M van de Ven (82. minute)

FC Burnley 1

  • J Bruun Larsen (25. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Wir verabschieden uns an dieser Stelle für heute, danken für das Interesse an unserer Berichterstattung und wünschen noch einen schönen Abend - nicht ohne den Hinweis auf das ab 18:30 Uhr laufende Spiel zwischen dem Nottingham Forest und dem Chelsea FC. See ya!

comment icon

Für Burnley geht es zu Hause im Osten der Grafschaft Lancashire gegen Nottingham Forest. Es ist nun kein Endspiel mehr um den Klassenerhalt. Es ist die Abschiedsvorstellung aus der Premier League.

comment icon

Die Spurs sind bereits am kommenden Dienst wieder in der Premier League gefordert und zwar wieder daheim gegen Manchester City. Sollten sie das Spiel gewinnen, würden sie ausgerechnet dem Lokalrivalen Arsenal den Weg zur Meisterschaft ein großes Stück öffnen und wohlmöglich den vierten Titel der Citizens in Serie verhindern.

comment icon

Tottenham beendet seine Niederlagenserie, aber viel gewonnen ist damit nicht. Den Abstand auf die Villans hat man damit nämlich nicht verkürzen können und so kann man die Träume von der Champions League nach dieser Saison schon einmal begraben. Für Burnley geht es derweil zurück in die Championship.

full_time icon

Der Schlusspfiff ertönt. Der Burnley Football Club steigt nach einer Saison wieder ab.

comment icon

Die Spurs halten den Ball in des Gegners Hälfte in den eigenen Reihen. Es gibt nochmal Ecke. Der Ball kommt von rechts rein und Muric fängt.

comment icon

Sechs Minuten gibt es obendrauf. Angesichts der vielen Wechsel und Verwarnungen kommt das so auch hin.

yellow_card icon

Lorenz Assignon wälzt sich auf dem Boden, wird aufgefordert, aufzustehen und springt dann schimpfend über den Platz. Er steht nach nun zumindest wieder und kann die Gelbe Karte aufrecht entgegennehmen.

substitution icon

Auch Pape Sarr geht etwas früher, was Pierre-Emile Höjbjerg ein paar Einsatzminuten bringt.

substitution icon

Extra-Applaus bekommt James Maddison bei seiner Auswechslung. Giovani Lo Celso ist nun dabei.

substitution icon

Auch Josh Cullen hat Feierabend, der Eidgenosse Zeki Amdouni kommt.

substitution icon

David Datro Fofana darf beim BFC noch einmal ein bisschen Premier-League-Luft mitnehmen. Lyle Foster verlässt das Grün.

yellow_card icon

So richtig unfair verläuft das Spiel eigentlich nicht, aber nun findet sich auch Pape Sarr auf dem Zettel des Refrees wieder - wegen eines Fouls.

comment icon

Arijanet Muric fliegt derweil weiter durch seinen Kasten und wehrt einen Schuss von Romero ab. Auch beim 2:1 war er zumindest fast dran.

goal icon

Tooor! TOTTENHAM - Burnley 2:1. Das wird die Entscheidung sein! Der frühere Wolfsburger Micky van de Ven schießt den Ball von der Strafraumgrenze flach links unten ins Tor. Maddison hatte ihm aufgelegt.

comment icon

Vorlage James Daniel Maddison

substitution icon

Rund zehn Minuten noch! Jacob Bruun Larsen klatscht am Spielfeld ab mit Mike Trésor, einem Außenstürmer.

comment icon

Die nächste Chance! Für Pape Saar, der den Ball aus 11 Metern aufs Tor zimmert, aber "Schranke" Muric ist wieder schnell am Boden und wehrt den Ball ab.

highlight icon

Und dann setzt Heung-min Son über die linke Seite zum Sololauf an, spielt O'Shea aus und schießt. Der gerade eingewechselte Scarlett rutscht am zweiten Pfosten ins Tor, drückt den Ball aber an eben diesem vorbei ins Toraus.

substitution icon

Und Yves Bissouma macht Platz für den Uruguayer Rodrigo Bentancur.

substitution icon

Dane Scarlett ersetzt den fleißigen Dejan Kulusevski.

substitution icon

Tottenham nimmt für die Schlussphase einen Dreifach-Wechsel vor: Oliver Skipp macht Platz für Radu Dragusin.

substitution icon

Vitinho ist angeschlagen und wird bei den Gästen ersetzt durch Benson Manuel.

comment icon

Beim Burnley Football Club scheint die Luft so ein wenig raus zu sein. Aber Aufgeben sollte keine Option sein. Nottingham und Chelsea spielen in einer knappen Stunde. Luton Town liegt bei West Ham hinten.

comment icon

Wir notieren den nächsten Abschluss von Kulusevski, der den Ball dann zügig aufs Tor springt, aber auch hier ist Muric, der in den letzten Minuten auf viele Ballkontakte kommt, die Endstation.

yellow_card icon

Die nächste Gelbe Karte sieht Jacob Bruun Larsen nach einem Foulspiel im Laufduell.

comment icon

Nach einer für viele überraschenden Freistoßvariante, bekommt Kulusevski rechts den Ball und bringt ihn schnell hoch an den zweiten Pfosten, wo Romero zwar zum Kopfball kommt, aber Muric nicht ernsthaft prüfen oder gar überwinden kann.

yellow_card icon

Pape Saar droht, durch das Mittelfeld nach vorne durchzulaufen. Sander Berge kann ihn nur per Foul stoppen und sieht Gelb.

comment icon

Freistoß für die Hausherren aus dem linken Halbfeld. Burnley bekommt den Ball nicht weg, aber die Spurs bringen auch keinen nenneswerten Abschluss aufs Tor - Muric fängt den Ball und es bleibt noch eine knappe halbe Stunde.

comment icon

Im Gegenzug kommt James Maddison - durch Johnson links geschickt - an den Ball, versucht, Son zu bedienen, muss es dann aber selbst versuchen und scheitert schließlich an Muric, der am Fünfer blitzschnell klärend unten ist.

comment icon

Ganz knapp drüber! Dara O'Shea schaufelt den Ball förmlich im Strafraum an den linken Pfosten, wo Maxime Esteve hochsteigt und knapp über die Querlatte köpft.

comment icon

Der folgende Freistoß landet in den Armen von Guglielmo Vicario.

yellow_card icon

Oliver Skipp kommt nicht hinter Lorenz Assignon hinterher und zieht ihn dann zu Boden. Der gelbe Karton ist die Quittung.

comment icon

Die Spurs über links mit Johnson, der in die Mitte flankt, aber die Gäste stören vielbeinig. Auf der anderen Seite des Tors verfehlt dann Porro.

comment icon

Vincent Kompany scheint seiner Mannschaft eingeschärft zu haben, dass Tottenham im ersten Durchgang über die rechte Seite immer wieder für Gefahr hatte sorgen können. Man agiert jetzt aufmerksamer.

comment icon

Son versucht es nun mal mit einem Schuss aus 18 Metern, der Ball wird geblockt, aber es gibt immerhin eine Ecke. Maddison bringt den Ball von links zum Tor hin in die Mitte, aber die Clarets können die Situation schnell entschärfen.

comment icon

Mit Tricks und Zauber gelingt es Kulusevski und Porro jetzt rechts, die Defensive der Gäste immer wieder auszuspielen, aber es gelingt bis dato nicht, eine nennenswerte Torchance zu kreieren.

yellow_card icon

Auch James Maddison wird nun verwarnt, wegen eines Handspiels.

yellow_card icon

Für Sperren ohne Ball gegen Kulusevski sieht Charly Taylor Gelb.

match_start icon

Die Mannschaften sind unverändert zurück auf dem englischen Rasen. Weiter geht es!

comment icon

Die Statistik sieht die Gastgeber nach der ersten Hälfte bei Schüssen (8:4), Ballbesitz (60:40 Prozent), Pässen (293:199) und Passqoute (89,4:78,9 Prozent) vorne, was der Favoritenrolle entspricht. Aber bei Schüssen aufs Tor (3:3) und "Expected Goalds" (0,59:0,63) zeigt sich, dass Burnley hier mehr ist und anbietet, als die Tabellensituation erwarten lässt. Die offene Ausgangsbasis für den zweiten Durchgang ist somit nicht überraschend und man darf sich auf die Fortsetzung des Spiels gewiss freuen.

half_time icon

Der Pfiff zum Pausetee. Es geht mit einem 1:1 in die Halbzeit.

comment icon

Und die letzte Aktion der ersten Hälfte: Jakob Bruun Larsen taucht mit dem Ball am Fuß vor Vicario auf und schließt, aber nicht platziert genug, um den Keeper zu überwinden.

comment icon

Cristian Romero spielt den Ball nach vorne zu Porro und der schießt den Ball dann von rechts links am Tor vorbei. Taylor und Vitinho fehlen hier häufiger.

comment icon

Das Spiel hat in den letzten Minuten an Struktur verloren. Das Thermometer zeigt angenehme 23 Grad Celsius und Muric schießt den Ball ins Seitenaus.

comment icon

Wieder findet Sander Berge seinen Kollegen Bruun Larsen rechts vorn, aber Oliver Skipp ist zur Stelle und stört den Angreifer entscheidend.

comment icon

Die Hausherren versuchen weiterhin, nachzuschenken, aber es läuft mitunter wieder stockend. Maddison bringt den Ball von der linken Seite auch im Wegrutschen noch aufs Tor, aber Muric vermag er damit nicht zu überwinden.

comment icon

Und da hätte es beinahe schon wieder geklingelt, da die Clarets-Abwehr völlig indisponiert ist. Für Brennan Johnson wurde rechts am Ende nur der Winkel ein bisschen zu spitz, um ohne die Außerkraftsetzung physikalischer Gesetze zum Torerfolg zu kommen.

goal icon

Tooor! TOTTENHAM - Burnley 1:1. Da ist der schnelle Ausgleich durch Pedro Porro, der schon im Pokal getroffen hatte. Fast von der Mittellinie rennt der Außenverteidiger nach vorne, Vitinho geht nicht entschlossen ran und so zieht der Spanier ein wenig in die Mitte und knallt die Kugel aus spitzem Winkel ins Tor.

comment icon

Vorlage Brennan Price Johnson

comment icon

Die Spurs mit Dejan Kulusevski, der links sehr viel Platz hat und aus vollem Lauf scharf vor den Fünfer flankt, aber da findet sich kein dankbarer Abnehmer, der aus kurzer Distanz den Ausgleich markieren würde.

goal icon

Tooor! Tottenham - BURNLEY 0:1 - Und wenn man selbst kein Tor macht, kontern die Gäste! Sander Berge erkämpft sich und behauptet am Mittelkreis den Ball, sieht Jacob Bruun Larsen rechts starten und passt den Dänen den Ball in den Lauf. Der frühere Bundesliga-Profi prescht auf das Tor zu, lässt sich von Skipps Klärungsversuch nicht beeindrucken und setzt die Kugel am Londoner Schlussmann vorbei flach links in die Maschen.

comment icon

Vorlage Sander Gard Bolin Berge

comment icon

4:1 Torschüsse für Tottenham - der letzte in diesen Sekunden vom flach von Son aus der zweiten Reihe und stellt Burnleys Keeper vor keinerlei Probleme. 

comment icon

Wir haben hier viel Bewegung auf dem Feld, schnelle Antritte. Das wäre in der Tat gerade recht kurzweilig, wenn es denn auch Torraumszenen gäbe.

comment icon

Die Clarets können sich allerdings im Moment immer wieder befreien und sogar Nadelstiche in die andere Richtung setzen. Die Spurs hadern noch mit Problemen bei den letzten Pässen. 

comment icon

Tottenham erhöhnt nun die Schlagzahl, trägt den Ball immer wieder entschlossen nach vorne, setzt die Defensive unter Druck. Vereinzelte Wackler konnten aber noch nicht ausgenutzt werden.

comment icon

Der Ex-Dortmunder Bruun Larsen bringt einen Freistoß von rechts vor dem Strafraum in eben diesen, aber es findet sich kein Abnehmer in seinen Farben, der daraus etwas wirklich Gefährliches macht.

yellow_card icon

Die Gelbe Karte für Burnleys Josh Cullen, der zu spät gegen Maddison gekommen war.

highlight icon

Die nächste Chance gehört wieder den Spurs, für die Brennan Johnson die Führung am rechten Pfosten eigentlich auf dem Schlappen hatte, doch Anrijanet Muris, der "Teufelskerl" packt wieder einmal eine seiner Paraden aus und wehrt den Ball kunstvoll fliegend ab.

highlight icon

Und dann brennt es plötzlich auf der anderen Seite, als Odobert sich auf der rechten Seite fast bis zur Grundlinie durchtankt und dann die Flanke an den zweiten Pfosten bekommt, wo Vitinho zum Kopfball hochsteigt. Torwart Vicario und sein Vordermann Romero retten gemeinschaftlich.

comment icon

Heung-min Son treibt den Ball aus der eigenen Hälfte links nach vorne, legt schön quer vor den Sechzehner, wo James Maddison einläuft und dann rechts auf das Tor zugeht, sein Abschluss wird aber durch Taylor geklärt.

comment icon

Freistoß für Burnley links mit Mittelkreis - der Ball wird hoch und einigermaßen weit Richtung Strafraum geschlagen, aber die Spurs klären ohne Mühen. 

comment icon

Die Gäste mit bissigem Auftakt und hohem Pressung von Anstoß an. Die Gastgeber gehe die Sache darum zunächst etwas ruhiger an. 

match_start icon

Schiedsrichter Jarred Gillett, der auf dem Feld unterstützt wird durch Darren Cann und Richard West, pfeift das Spiel nach einer Schweigeminute für Terry Medwin, einen Meisterspieler der Spurs, an. Der Ball rollt!

comment icon

Zweimal sind diese beiden Mannschaften in dieser Saison bereits aufeinander getroffen. In der Liga hatten die Nordlondoner 5:2 in Turf Moor gewonnen, im FA-Cup reichte den Hauptstädtern daheim ein 1:0 im Januar zum Weiterkommen.

comment icon

Burnley-Trainer Kompany: "Ich denke, dass dies unser letztes Spiel ist, und ich denke, wenn wir uns ein Finale gegen Forest schenken, dann ist es ein Finale. Es ist unser letztes Spiel in der regulären Saison, und am letzten Tag der Saison kann bekanntlich alles passieren."

comment icon

Für Burnley geht es derweil nicht um die Königsklasse, sondern um den Klassenerhalt. Fünf Punkte trennen den Tabellenvorletzten vom rettenden Ufer - bei zwei ausstehenden Spielen. Das klingt zumindest nach einer Herkulesaufgabe, aber nicht unmöglich. Denn wenn heute ein Sieg gelänge, könnte es am letzten Spieltag daheim gegen Nottingham Forst zu einem Endspiel kommen.

comment icon

"Das sind die Wachstumsschmerzen, die man durchmacht. So sehr man sie auch vermeiden möchte, sie sind Teil des Wachstumsprozesses. Für die Fans und uns als Fußballverein ist es wichtig zu verstehen, dass der Weg nach vorne eine Herausforderung ist", so der Australier laut BBC auf der Pressekonferenz unter der Woche.

comment icon

Aus dem Rennen um die Champions-League-Plätze haben sich die Spurs nach der Niederlage an der Anfield Road weitestgehend verabschieden müssen, doch Tottenham Trainer Ange Postecoglou erläuterte vor dem heutigen Heimspiel aber noch einmal, dass es Geduld braucht, um das Team wieder zu den Topclubs Englands zu machen.

comment icon

Die Clarets nehmen im Vergleich zum 1:4 zu Hause gegen Newcastle United nur einen Tausch vor. Links in der Abwehrkette ist Charlie Taylor neu dabei. Der zuletzt im Mittelfeld eingesetzte Brownhill schaut zunächst einmal zu. Trainer Vincent Kompany wechselt von einer 4-2-3-1-Formation zuletzt zu einem 4-4-2.

comment icon

Die Gäste aus Burnley starten mit diesem Team: Muric - Assignon, O'Shea, Esteve, Taylor - Vitinho, Cullen, Berge, Bruun Larsen - Foster, Odobert.

comment icon

Tottenham verändert die Startelf im Vergleich zur 2:4-Niederlage beim Liverpool FC auf zwei Positionen. James Maddison kommt für Bentancur ins Team, wird sich hinter dem zentralen Stürmer Son einordnen. In der Abwehr links erhält Oliver Skipp den Vorzug vor Emerson Royal, der wie Bentancur auf der Bank Platz nimmt. Abgesehen von den Langzeitausfällen, wie Timo Werner, beklagen die Spurs keine neuen Verletzten.

comment icon

Die Gastgeber beginnen heute mit folgender Elf: Vicario - P. Porro, Romero, van de Ven, Skipp - Bissouma, Sarr - Kulusevski, Maddison, Johnson - Son.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 37. Spieltages zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Burnley.