Zum Inhalte wechseln

Wer wird Meister? Wer steigt ab? Wer sichert sich die Europa-Quali?

Die drei wichtigsten W-Fragen

Isabel Barquero Pena

26.05.2019 | 19:14 Uhr

Showdown in der DKB Handball-Bundesliga! Wer krönt sich zum Meister und wer muss sich in die zweite Liga verabschieden?
Image: Showdown in der DKB Handball-Bundesliga! Wer krönt sich zum Meister und wer muss sich in die zweite Liga verabschieden?  © Sky

Drei Spieltage vor Saisonende ist in Sachen Meisterschaft, Europapokal-Quali und Abstieg noch lange nichts entschieden. Auch die beiden Absteiger stehen noch nicht fest. Und: Wer sichert sich den begehrten fünften Platz, der zur EHF-Cup-Qualifikation berechtigt?

Wir haben für euch den Faktencheck! Meisterschaft, EHF-Cup-Qualifikation und Abstiegskampf - was spricht für und was gegen die Teams?

Meisterschaft

Lange sah es im Titelrennen eindeutig aus - doch nach der Derbyniederlage der SG Flensburg-Handewitt gegen den THW Kiel ist der Kampf um die Meisterschale wieder offen. Allerdings kann der THW nicht aus eigener Kraft gewinnen und muss in den verbleibenden Spieltagen auf einen weiteren Patzer seitens der SG hoffen, da diese immer noch zwei Punkte Vorsprung hat.

Kiel stichelt nach Derby-Sieg: Kriegt Flensburg die Meisterflatter?

Kiel stichelt nach Derby-Sieg: Kriegt Flensburg die Meisterflatter?

Nach der Derby-Pleite in Kiel ist das Titelrennen plötzlich wieder richtig spannend.

SG Flensburg-Handewitt

Pro: Nach der Derbyniederlage hat sich die SG Flensburg-Handewitt wieder schnell gefangen und mit dem 30:24-Sieg gegen die MT Melsungen die ersten Hausaufgaben souverän gelöst. Die Jungs von Maik Machulla sind heiß auf die "Mission Titelverteidigung". Am Donnerstag soll die Punktejagd auswärts in Stuttgart weitergehen. Die SG ist klarer Favorit, dennoch wird das Spiel kein Selbstläufer. Außerdem: Mit nur 706 Gegentoren stellt Flensburg die beste Defensive der Liga.

Contra: Die SG hat noch das deutlich schwerere Restprogramm im Vergleich zu Kiel - zudem muss die SG in zwei Begegnungen auswärts antreten. Mit den Füchsen Berlin und dem Bergischen HC trifft die Mannschaft um Spielmacher Rasmus Lauge auf Teams aus dem oberen Tabellenbereich. Und für die Gegner geht es ebenfalls noch um sehr viel. Sowohl die Füchse als auch die Löwen haben noch Chancen auf Platz fünf und die damit verbundene EHF-Pokal-Qualifikation.

preview image 2:03
DKB Handball-Bundesliga: Der THW Kiel hat mit dem 20:18 (11:11)-Sieg gegen Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt das Rennen um die deutsche Meisterschaft noch einmal spannend gemacht (Videolänge: 2:03 Minuten).

THW Kiel

Pro: Nach dem umjubelten Derbysieg schnuppert der THW Kiel an der 19. Meisterschaft. Und die verbleibenden Spiele sprechen für die Zebras: Mit Stuttgart, Minden und Hannover trifft die Mannschaft von Startrainer Alfred Gislason auf Teams aus dem Tabellenmittelfeld. Bei zwei der drei Partien hat der THW zusätzlich den Heimvorteil mit seiner lautstarken 'weißen Wand'. Mit dem DHB-Pokal und dem Derbysieg im Rücken haben die Kieler für den Endspurt noch einmal Selbstvertrauen getankt.

Contra: Flensburg hat weiterhin zwei Punkte Vorsprung. Die Meisterschaft kann somit nicht aus eigener Kraft erreicht werden. Die Zebras müssen auf mindestens einen weiteren Patzer der Nordlichter hoffen.

Mehr dazu

Abstiegskampf

Fast alle Teams in der DKB Handball-Bundesliga haben sich den Klassenerhalt frühzeitig gesichert - bis auf die Eulen Ludwigshafen (18.), die SG BBM Bietigheim (17.) und der VfL Gummersbach (16.). Die jüngsten Siege der abstiegsbedrohten Kandidaten gegen Hannover und gegen Lemgo sowie der Punktgewinn gegen Stuttgart haben im Tabellenkeller noch einmal für Wirbel gesorgt.

VfL Gummersbach

Pro: Der Dino-Faktor! Gummersbach blieb in den letzten Jahren trotz kritischen Platzierungen immer erstklassig. Momentan stehen sie mit zwei Punkten Puffer über dem Strich.

Contra: Der VfL befindet sich derzeit am rettenden Ufer, doch die Konkurrenz schläft nicht und hat in den vergangenen Spielen bewiesen, dass die Absteiger-Teams noch lange nicht feststehen. Am letzten Spieltag könnte es zum Klassenerhalt-Showdown in Bietigheim kommen, sollten beide Teams bis dahin punktgleich sein.

Kretzschmar-Kolumne: Bundesliga ist Fluch und Segen zugleich

Kretzschmar-Kolumne: Bundesliga ist Fluch und Segen zugleich

Sky Experte Stefan Kretzschmar beleuchtet in seiner Kolumne jede Woche die wichtigsten Themen aus der Welt des Handballs.

SG BBM Bietigheim

Pro: Heimvorteil im Restprogramm gegen Lemgo und Gummersbach. Bereits gegen Hannover gelang ein Sieg. Die SG kann und will weiter gewinnen.

Contra: Gegen den HC Erlangen schnupperte Bietigheim lange an einem Punktgewinn, kurzzeitig war sogar ein Doppelter drin. Doch am Ende waren die Spieler um Michael "Mimi" Kraus zu inkonsequent im Abschluss - und das kann am Ende den Klassenerhalt kosten. Sollte die SG punktgleich mit Gummersbach sein, kommt es auf den direkten Vergleich an - da stehen die Schwaben mit einer Differenz von Minus 172 am schlechtesten da.

Die Eulen Ludwigshafen

Pro: Erfahrung im Abstiegskampf: In der vorherigen Saison sicherten sich die Eulen mit einem Sieg gegen Erlangen am letzten Spieltag den Verbleib in Liga eins. Gegen Stuttgart zeigten die Ludwigshafener lange Zeit einen tollen Kampf - am Ende sprang immerhin ein Punkt heraus.

Contra: Dieser kommt aber wohl etwas zu spät. Rechnerisch ist der Klassenerhalt noch möglich. Allerdings müssten die Eulen im Restprogramm immer doppelt punkten - und die Konkurrenz immer verlieren.

EHF Cup-Qualifikation

Spannend bleibt es auch im Kampf um Rang fünf und sechs in der Tabelle - diese ermöglichen die EHF-Cup-Qualifikation. Vier Teams haben noch Chancen - momentan stehen die Füchse Berlin auf Platz fünf. Die engsten, punktgleichen Verfolger sind die MT Melsungen, die bis zum 31. Spieltag selbst auf dieser Position verweilten und der Bergische HC.

Handball-Bundesliga erhält weiteren Europacup-Startplatz

Handball-Bundesliga erhält weiteren Europacup-Startplatz

In der nächsten Saison dürfen sechs deutsche Teams im Euopacup an den Start gehen.

Etwas schwerer dürfte es Frisch Auf! Göppingen haben. In ihrem letzten Spiel mussten sie sich gegen die HSG Wetzlar geschlagen geben und haben so nun zwei Punkte Rückstand auf die anderen drei Mannschaften.

Das einfachere Restprogramm hat Melsungen, da die Hauptstädter und der Aufsteiger noch auf den Tabellenführer aus Flensburg treffen. Zudem müssen die Füchse gegen die Rhein-Neckar-Löwen ran. Allerdings können sich die Füchse schon vorab einen Platz im EHF-Cup sichern, vorausgesetzt sie gewinnen die Trophäe am Samstag gegen den THW Kiel.

In dieser Liga kann jeder jeden schlagen und genau das macht den Saison-Endspurt so spannend. Die Auflösung gibt es auf Sky - wie gewohnt live und exklusiv!

THW Kiel und Füchse Berlin kämpfen im Endspiel um EHF-Cup

THW Kiel und Füchse Berlin kämpfen im Endspiel um EHF-Cup

Kiel besiegte im ersten Halbfinale TTH Holstebro mit 32:26 (16:14). Berlin setzte sich anschließend mit 24:20 (12:8) gegen den FC Porto durch.

32. Spieltag - wann und wo?

Donnerstag, 23. Mai

Die Donnerstags-Konferenz ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 1 HD

Rhein-Neckar Löwen - Frisch Auf! Göppingen ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 3 HD

TVB 1898 Stuttgart - SG Flensburg-Handewitt ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 4 HD

SC Magdeburg - VfL Gummersbach ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 5 HD

MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 6 HD

SC DHfK Leipzig - HC Erlangen ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 7 HD

Samstag, 25. Mai

SG BBM Bietigheim - TBV Lemgo Lippe ab 20:15 Uhr live auf Sky Sport 3 HD

Sonntag, 26. Mai

Füchse Berlin - Rhein-Neckar Löwen ab 13 Uhr live auf Sky Sport 3 HD

THW Kiel - TSV GWD Minden ab 15:45 Uhr live auf Sky Sport 3 HD

Die Eulen Ludwigshafen - Bergischer HC ab 15:45 Uhr live auf Sky Sport 4 HD

Alle Bundesliga-Spiele sowie Champions League streamen

Alle Bundesliga-Spiele sowie Champions League streamen

Den besten Handball mit Sky Ticket ganz einfach live streamen und monatlich kündbar!

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories