Zum Inhalte wechseln

Domratschewa siegt in Tjumen

Dahlmeier und Co. verpassen Podest beim Weltcup-Finale

Laura Dahlmeier landet beim Weltcup-Finale auf Rang sechs.
Image: Laura Dahlmeier landet beim Weltcup-Finale auf Rang sechs. © DPA pa

Die deutschen Biathletinnen um Laura Dahlmeier haben beim Sieg von Darja Domratschewa im Sprint über 7,5 km beim Weltcup-Finale im russischen Tjumen das Podest verpasst. Beste Starterin des Deutschen Skiverbandes (DSV) war Dahlmeier (Partenkirchen), die trotz eines Schießfehlers auf dem sechsten Platz landete.

Die viermalige Olympiasiegerin Domratschewa aus Weißrussland siegte nach fehlerfreiem Lauf knapp vor Kaisa Mäkäräinen (Finnland) und Tiril Eckhoff (Norwegen). Domratschewa (31) verpasste trotz ihres fünften Saisonsiegs die kleine Kristallkugel im Sprint-Weltcup. Diese sicherte sich Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei, der ein 12. Platz reichte.

Hol dir dein Sky Ticket!

Hol dir dein Sky Ticket!

Mit Sky Ticket streamst du den exklusiven Live-Sport von Sky sofort und ohne lange Vertragsbindung.

Im Kampf um den Gesamt-Weltcup bleibt es vor den beiden abschließenden Rennen am Samstag (Verfolgung 10 km) und am Sonntag (Massenstart 12,5 km) spannend. Kuzmina, Mäkäräinen und Domratschewa haben noch Chancen. Für Dahlmeier geht es am Sonntag nur noch um die kleine Kristallkugel im Massenstart.

Dahlmeier verschaffte sich mit 50 Sekunden Rückstand auf Domratschewa für die Verfolgung eine gute Ausgangsposition. Karolin Horchler (Clausthal-Zellerfeld/0) wurde im Sprint Elfte, Vanessa Hinz (Schliersee/1) kam auf Rang 20. Franziska Preuß (Haag/2), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/2), Denise Herrmann (Oberwiesenthal/3), Maren Hammerschmidt (Winterberg/3) und Nadine Horchler (Willingen/1) verpassten dagegen die Top-20 zum Teil klar. (sid)

Weiterempfehlen: