Zum Inhalte wechseln

Rydzek und Co. enttäuschen

Nordische Kombination: Frenzel verpasst ersten Saisonsieg knapp

03.12.2018 | 00:03 Uhr

Eric Frenzel konnte im zweiten Saisonrennen überzeugen und landete auf dem zweiten Platz.
Image: Eric Frenzel konnte im zweiten Saisonrennen überzeugen und landete auf dem zweiten Platz. © Imago

Nach dem 19. Platz im ersten Saisonrennen und einem Sieg im Staffelwettbewerb stand Frenzel erneut auf dem Siegerpodest.

Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) hat in Lillehammer seinen ersten Saisonsieg hauchdünn verpasst. Der 30 Jahre alte Sachse musste sich im Olympia-Ort von 1994 im Fotofinish dem Norweger Jarl Magnus Riiber geschlagen geben und wurde Zweiter. Riiber lag bei seinem zweiten Karriere-Erfolg im "Sprint"-Wettkampf mit einem Sprung und nur 5 km in der Loipe 0,1 Sekunden vor Frenzel.

74. Podestplatz für Frenzel

Für Frenzel war es der erste Podestplatz im WM-Winter und der 74. in seiner Laufbahn. Dritter wurde der Österreicher Franz-Josef Rehrl (+5,7), der nach dem Springen deutlich geführt hatte.

Mit Kampfkraft & Glück: Deutsche Kombinierer feiern Auftaktsieg

Mit Kampfkraft & Glück: Deutsche Kombinierer feiern Auftaktsieg

Das Olympiasieger-Quartett um Johannes Rydzek und Eric Frenzel gewann beim Auftakt in Kuusamo nach einer tollen Aufholjagd den einzigen Staffel-Wettbewerb der Weltcup-Saison.

Die weiteren deutschen Asse hatten bei schwierigen Bedingungen schon im Springen alle Chancen auf eine gute Platzierung verspielt. Johannes Rydzek (Oberstdorf) war nach Platz 45 von der Schanze gar nicht erst zum Langlauf angetreten. Die Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger (Oberstdorf) und Fabian Rießle (Breitnau) kamen auf die Plätze 13 und 28. (sid)

Weiterempfehlen: