Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Sebastian Vettel verlängert bei Aston Martin

Zukunft geklärt: Vettel verlängert bei Aston Martin

Sky Sport

21.09.2021 | 21:17 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sebastian Vettel wird auch in der kommenden Saison für Aston Martin fahren. Sky Experte Ralf Schumacher schätzt die Verlängerung im Interview ein (Videolänge: 5:41 Min.).

Die Zukunft von Sebastian Vettel ist geklärt: Der viermalige Formel-1-Weltmeister setzt seine Karriere fort und wird auch in der kommenden Saison für Aston Martin an den Start gehen.

Das gab der Rennstall am Donnerstag offiziell bekannt. Auch Lance Stroll wurde als Fahrer für die kommende Saison bestätigt. Teamchef Otmar Szafnauer ist froh, Vettel weiter dabei zu haben. "Sebastian ist eine große Bereicherung für unser Team", sagte der Rumäne.

ZUM DURCHKLICKEN: Die Cockpits für 2022

  1. Die McLaren-Fahrer Lando Norris und Daniel Ricciardo werden die Farben auf ihren Rennanzügen tragen. Auch die Helme werden am Wochenende in diesem Design erscheinen. (Quelle: Twitter/McLarenF1)
    Image: LANDO NORRIS & DANIEL RICCIARDO (McLaren): Beide Fahrer sind auch für die Saison 2022 gesetzt. Norris verlängerte bereits im Mai 2021 seinen Vertrag noch einmal um mehrere Jahre. Ricciardo fährt erst seit 2021 bei McLaren & bleibt mindestens bis 2022
  2. Charles Leclerc und Carlos Sainz überzeugen mit ihrem Ferrari in Monaco.
    Image: CHARLES LECLERC & CARLOS SAINZ (Ferrari): Die beiden Youngster sitzen auch 2022 gemeinsam im Ferrari-Cockpit. Während Leclerc bereits 2019 sehr langfristig bis 2024 unterschrieb, hat der Spanier zumindest noch 2022 sein Cockpit sicher. © Imago
  3. FERNANDO ALONSO & ESTEBAN OCON (Alpine): Oldie Alonso wird bis 2022 für Alpine fahren. Der Vertrag von Teamkollege Ocon wurde vor dem GP in Frankreich bis 2024 verlängert. Beide sitzen also auch in der kommenden Saison zusammen im Cockpit.
    Image: FERNANDO ALONSO & ESTEBAN OCON (Alpine): Oldie Alonso wird bis 2022 für Alpine fahren. Der Vertrag von Teamkollege Ocon wurde vor dem GP in Frankreich bis 2024 verlängert. Beide sitzen also auch in der kommenden Saison zusammen im Cockpit. © Imago
  4. Hat derzeit guten Grund zu lachen: Sebastian Vettel von Aston Martin.
    Image: SEBASTIAN VETTEL & LANCE STROLL (Aston Martin): Beide Piloten wurden auch für die kommende Saison offiziell bestätigt. © Imago
  5. Max Verstappen gewinnt erstmals in Monaco.
    Image: MAX VERSTAPPEN & SERGIO PEREZ (Red Bull): Der Niederländer ist langfristig bis 2023 an Red Bull gebunden und wird auch in der kommenden Saison für den österreichischen Rennstall an den Start gehen. Perez' Vertrag wurde auch um ein Jahr verlängert. © DPA pa
  6. MICK SCHUMACHER & NIKITA MAZEPIN (Haas): Beide Rookies haben mit Haas eine mehrjährige Vereinbarung mit dem Rennstall abgeschlossen. Allerdings ließ Mick zuletzt mit offen gelassenen Aussagen zu seiner Zukunft aufhorchen...
    Image: MICK SCHUMACHER & NIKITA MAZEPIN (Haas): Beide Rookies werden Haas erhalten bleiben. Schumacher geht im Haas in seine zweite F1-Saison. © Imago
  7. ANTONIO GIOVINAZZI & KIMI RAIKKÖNEN (Alfa Romeo): Beide Fahrer haben im vergangenen Jahr nur eine Verlängerung um ein Jahr erhalten. Könnte auch Mick Schumacher einen der beiden Plätze erhalten? Der Rennstall selbst hat sich noch nicht dazu geäußert.
    Image: ANTONIO GIOVINAZZI & VALTTERI BOTTAS (Alfa Romeo): Bottas folgt auf Räikkönen, der seine Karriere beenden wird. Offen ist zudem noch, wie es bei Giovinazzi weitergeht. Der Vertrag des Italieners läuft zum Saisonende aus. © Imago
  8. NICHOLAS LATIFI & ALEX ALBON (Williams): Alex Albon wird Russell-Nachfolger bei Williams und kehrt als Stammfahrer in die F1 zurück. Latifi geht mit Williams bereits ins vierte gemeinsame Jahr (Bildquelle: Williams).
    Image: NICHOLAS LATIFI & ALEX ALBON (Williams): Alex Albon wird Russell-Nachfolger bei Williams und kehrt als Stammfahrer in die F1 zurück. Latifi geht mit Williams ins zweite gemeinsame Jahr (Bildquelle: Williams).
  9. Hamilton und Bottas bekommen 2021  mit Verstappen harte Konkurrenz um dem WM-Titel.
    Image: LEWIS HAMILTON & VALTTERI BOTTAS (Mercedes): Lewis Hamilton hat seinen Vertrag bis 2023 verlängert. Auf den in die Kritik geratene Bottas folgt Youngster George Russell.  © DPA pa
  10. YUKI TSUNODA & PIERRE GASLY (Alpha Tauri): Alpha Tauri vergibt meist nur Einjahresverträge: So auch bei Rookie Tsunoda und Gasly. Daher ist beim zweiten Red-Bull-Team die Cockpitfrage weiterhin offen.
    Image: YUKI TSUNODA & PIERRE GASLY (Alpha Tauri): Alpha Tauri vergibt meist nur Einjahresverträge: Auch für 2022 hält das Team an der Paarung Gasly und Tsunoda fest. Dies gab der Rennstall offiziell bekannt. © Imago

Vettel sieht Regelreform als Chance

"Ich freue mich sehr darauf, die neue Generation von Formel-1-Autos zu fahren", sagte der Heppenheimer: "Das neue technische Reglement sollte uns Autos bescheren, die viel enger fahren können als noch vor Kurzem. Spannendere Rennen werden sowohl für die Fahrer als auch für die Fans großartig sein. Ich glaube an die Stärke unseres neuen wachsenden Teams und freue mich schon jetzt auf 2022."

Für den 34-Jährigen läuft die Premierensaison bei Aston Martin bislang durchwachsen. In der Fahrerwertung liegt er nach 14 Rennen mit 35 Punkten nur auf Rang zwölf.

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten