Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga: Geldstrafen für Schalke, Bremen und Düsseldorf

Geldstrafen für Schalke, Werder und Düsseldorf

Der FC Schalke 04 feiert die Rückkehr in die Bundesliga.
Image: Der FC Schalke 04 muss eine kleine Strafe bezahlen.  © Imago

Die Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 und Werder Bremen sind vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit Geldstrafen belegt worden.

Wie der DFB mitteilte, müssen der Zweitliga-Meister aus Gelsenkirchen wegen "eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger" in einem und die Bremer in zwei Fällen 500 bzw. 2175 Euro Strafe zahlen.

Im März war aus dem Schalker Fanblock im Spiel gegen Hannover 96 ein Becher Richtung Spielfeld geworfen worden. Aus demselben Grund wurde auch Werder verurteilt, nachdem in der Partie gegen Darmstadt 98 ein Fan, der später ermittelt wurde, auffällig wurde. Zudem war ein Bremer Zuschauer kurzfristig auf den Rasen gelaufen.

Auch Fortuna Düsseldorf wurde mit einer Geldstrafe belegt. Die Anhänger der Rheinländer hatten gegen den Hamburger SV und beim Karlsruher SC pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Die Summe beläuft sich auf 6450 Euro.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten