Zum Inhalte wechseln

Union Berlin vs. HSV & Paderborn vs. Heidenheim

2. Bundesliga: HSV, Union & Co. in direkten Duellen um den Aufstieg

Udo Hutflötz

14.05.2019 | 15:08 Uhr

Der SC Paderborn, der 1. FC Heidenheim, Union Berlin und der Hamburger SV treffen am 31. Spieltag der 2. Bundesliga in direkten Duellen aufeinander.
Image: Der SC Paderborn, der 1. FC Heidenheim, Union Berlin und der Hamburger SV treffen am 31. Spieltag der 2. Bundesliga in direkten Duellen aufeinander.  © DPA pa

Der Kampf um den Bundesliga-Aufstieg findet vier Spieltage vor Schluss seinen vorläufigen Höhepunkt. Mit Union Berlin, den Hamburger SV, dem SC Paderborn und dem 1. FC Heidenheim treffen gleich vier aussichtsreiche Aspiranten aufeinander.

Der 1. FC Köln scheint an der Tabellenspitze enteilt und kann aufgrund seines Vorsprungs wohl bereits für die Bundesliga planen. Da die Konkurrenz sich noch in einigen direkten Duellen gegenübersteht und sich gegenseitig die Punkte wegnimmt, steht für den Effzeh der unmittelbare Wiederaufstieg kurz bevor.

Doch wer könnte den Kölnern in die erste Liga folgen? Mit dem Hamburger SV, dem SC Paderborn, Union Berlin und dem 1. FC Heidenheim liegen gleich vier Teams innerhalb von vier Punkten auf den Rängen zwei bis fünf. Besonders brisant: die Teams treffen am 31. Spieltag der 2. Bundesliga in direkten Duellen aufeinander (ab 13:00 Uhr LIVE und EXKLUSIV in der Original Sky Konferenz auf Sky Sport Bundesliga 2 HD).

Die wichtigsten Infos zur 2. Bundesliga live auf Sky im Überblick.

Sky Ticket: Den besten Fußball live streamen

Sky Ticket: Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Union Berlin vs. Hamburger SV (ab 13:30 Uhr LIVE auf Sky Sport Bundesliga 3 HD)

Union Berlin (4.Tabellenplatz) und der Hamburger SV (2.) galten vor Wochen noch zusammen mit dem 1. FC Köln als Aufstiegsfavoriten - immerhin setzten sich die drei Teams an der Spitze etwas ab. Doch während der Effzeh weiter konstant punktete, patzten die Berliner und der HSV regelmäßig und funktionierten so das Aufstiegs- zum Schneckenrennen um. Sowohl die Köpenicker als auch der ehemalige Bundesliga-Dino sind seit fünf Ligaspielen sieglos (drei Remis, zwei Niederlagen) und büßten somit ihren Vorsprung ein, sodass der starke Aufsteiger Paderborn sich in der Tabelle zwischen die beiden schob.

Dementsprechend sind beide Mannschaften hochmotiviert, die eigene Negativserie zu beenden und einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Für Union spricht die Bilanz gegen die Bundesliga-Absteiger. In den drei Begegnungen gegen den HSV und den 1. FC Köln in dieser Saison sind die Hauptstädter noch ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis). Diesen Status haben die Unioner in der 2. Bundesliga exklusiv. Dementsprechend mutig geht man auch ins Spiel: "Wir haben die große Möglichkeit, mit einem positiven Resultat vieles wiedergutzumachen. Das muss der Ansatz sein", sagt Trainer Urs Fischer.

Europäischen Spitzenfußball live streamen

Europäischen Spitzenfußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst Du das Viertelfinale der UEFA Champions League mit allen Spielen und allen Toren in der Original Sky Konferenz. Einfach monatlich kündbar.

Beim HSV haben die Hoffnungsträger für das Duell gegen Union zwei Namen: Hannes Wolf und Khaled Narey. Trainer Wolf hat mit einem Sieg und zwei Remis eine positive Bilanz gegen die Berliner. Allerdings weiß der 38-Jährige auch um die Brisanz im Hexenkessel Alte Försterei. "Es ist ein besonderer Ort mit einer besonderen Atmosphäre, der wir uns entgegenstellen müssen. Es wird sehr intensiv und laut." Für Offensivakteur Narey zählt der Tabellenvierte zu den Lieblingsgegnern. Sechs Treffer in fünf Spielen - so lautet die persönliche Bilanz des 24-Jährigen. Kein anderer HSV-Akteur zeigte sich in diesen Spielen torgefährlicher.

Mehr dazu

SC Paderborn vs. 1. FC Heidenheim (ab 13:30 Uhr LIVE auf Sky Sport Bundesliga 5 HD)

Deutlich formstärker als der HSV und Union Berlin präsentieren sich der SC Paderborn (3.) und Heidenheim (5.), die beide nur durch zwei Punkte getrennt werden. Besonders der SCP legt derzeit einen Schlusssspurt im Saisonfinale hin. Aus den vergangenen fünf Spielen holte die Truppe von Trainer Steffen Baumgart 13 Zähler. Die letzte Niederlage liegt schon knapp zwei Monate zurück.

Besonders auffällig bei den Westfalen ist ihr unheimlicher Offensivdrang. Mit 68 Toren stellt der SC hinter Köln (78 Treffer) den zweitbesten Angriff. Bei den Kontertoren liegt man mit 16 Treffern hingegen unangefochten auf Platz eins. Außerdem bewies die Elf von Baumgart Comeback-Qualitäten. Nach Rückstand holte Paderborn noch stolze 19 Punkte - auch ein Grund dafür, dass der Aufsteiger kurz vor Saisonende weiterhin die Möglichkeit auf den Durchmarsch in die Bundesliga hat.

Mit dem 1. FC Heidenheim kommt nun aber eine richtige Hausnummer in die Benteler-Arena. Das Team von der Ostalb zeigte zuletzt auch auswärts gute Auftritte und verlor nur eines der letzten elf Gastspiele (vier Siege, sechs Remis). Dabei kassierte man kein einziges Mal mehr als einen Treffer.

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Doch auch offensiv wussten die Männer von Trainer Frank Schmidt zu überzeugen. Vor allem das Offensiv-Trio Marc Schnatterer, Robert Glatzel und Nikola Dovedan stellte die gegnerischen Defensiven vor harte Aufgaben. Zusammen bringen es die Drei auf 30 Tore und 16 Assists.

Restprogramm der vier Aufstiegsaspiranten im Überblick

Hamburger SV: Ingolstadt (H), Paderborn (A), Duisburg (H)

SC Paderborn: Bielefeld (A), Hamburg (H), Dresden (A)

Union Berlin: Darmstadt (A), Magdeburg (H), Bochum (A)

1. FC Heidenheim: Sandhausen (H), Duisburg (A), Ingolstadt (H)

Wer steigt auf? Stimmt ab!

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen:

Mehr stories