Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga News: FC Schalke 04 und Hamburger SV im Vergleich

Transfers, Testspiele, Personal: Schalke & HSV vor dem direkten Duell

Sky Sport

18.07.2021 | 15:02 Uhr

Schalke-Kapitän Danny Latza (l.) und HSV-Coach Tim Walter (r.) treffen zum Saisonauftakt der 2. Bundesliga aufeinander.
Image: Schalke-Kapitän Danny Latza (l.) und HSV-Coach Tim Walter (r.) treffen zum Saisonauftakt der 2. Bundesliga aufeinander.  © Imago

Am kommenden Freitag startet die 2. Bundesliga in die neue Saison - und das mit einem wahren Gigantentreffen zwischen dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV. Vor dem direkten Duell blickt Sky Sport in verschiedenen Kategorien auf die beiden Teams.

Die Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison ist quasi beendet. Spätestens mit dem Beginn der kommenden Woche bereiten sich die Teams des deutschen Unterhauses akribisch auf den kommenden Gegner am 1. Spieltag vor. An diesem treffen mit dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV gleich zwei Schwergewichte aufeinander, die beide zum Aufstiegs-Favoritenkreis zählen.

Doch wie gehen die beiden Teams in den Saisonauftakt? Wie liefen die Testspiele? Und welches Personal steht überhaupt zur Verfügung? Sky Sport zieht den Vergleich.

Testspiele

FC Schalke 04: PSV Wesel-Lackhausen (8:0), SF Hamborn 07 (14:0), Zenit St. Petersburg (0:0), Shaktar Donezk (0:0), Vitesse Arnheim (Freitag, 18 Uhr) - Bilanz: zwei Siege, zwei Remis, Torverhältnis: 22:0

Hamburger SV: Wacker Innsbruck (1:0), FC Augsburg (2:2), Silkeborg IF (1:0), FC Basel (Samstag, 17 Uhr) - Bilanz: zwei Siege, ein Remis, Torverhältnis: 4:2

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalke 04 macht das Mannschaftsfoto für die Saison 2021/22.

Transfers

FC Schalke 04 - externe Zugänge: Marius Bülter (Union Berlin), Reinhold Ranftl (LASK), Victor Palsson (SV Darmstadt 98), Marcin Kaminski (VfB Stuttgart), Dries Wouters (KRC Genk), Danny Latza (FSV Mainz 05), Simon Terodde (Hamburger SV), Thomas Ouwejan (AZ Alkmaar/Leihe), Marvin Pieringer (SC Freiburg II/Leihe), Yaroslav Mikhailov (Zenit St. Petersburg(Leihe)

FC Schalke 04 - Abgänge: Weston McKennie (Juventus), Suat Serdar (Hertha BSC), Bernard Tekpetey (Ludogorets Razgrad), Ahmed Kutucu (Basaksehir), Jonas Carls (SC Paderborn), Mark Uth (1. FC Köln), Steven Skrzybski (Holstein Kiel), Sebastian Rudy (TSG 1899 Hoffenheim), Markus Schubert (Vitesse Arnheim), Benito Raman (RSC Anderlecht), Nabil Bentaleb (ohne Verein), Bastian Oczipka (ohne Verein), Klaas-Jan Huntelaar (Karriereende), Benjamn Stambouli (ohne Verein), Alessandro Schöpf (ohne Verein), Shkodran Mustafi (ohne Verein), Sead Kolasinac (FC Arsenal/Rückkehr nach Leihe), Goncalo Paciencia, Frederik Rönnow (beide Eintracht Frankfurt/Rückkehr nach Leihe), Kilian Ludewig (RB Salzburg/Rückkehr nach Leihe), William (VfL Wolfsburg/Rückkehr nach Leihe)

Mehr dazu

Hamburger SV - externe Zugänge: Robert Glatzel (Cardiff City), Jonas Meffert (Holstein Kiel), Miro Muheim (FC St. Gallen), Sebastian Schonlau (SC Paderborn), Ludovit Reis (FC Barcelona B), Mikkel Kaufmann (FC Kopenhagen/Leihe)

Hamburger SV - Abgänge: Rick van Drongelen (Union Berlin), Simon Terodde (FC Schalke 04), Sven Ulreich (FC Bayern München), Gideon Jung (SpVgg Greuther Fürth), Khaled Narey (Fortuna Düsseldorf), Xavier Amaechi (Bolton Wanderers/Leihe), Ogechika Heil (Go Ahead Eagles/Leihe), Aaron Hunt (ohne Verein)

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Trotz des 1:0-Sieges gegen Silkeborg IF hat HSV-Coach Tim Walter viel Licht und Schatten gesehen (Videolänge: 24 Sek.).

Personal

Die Vorbereitung aber auch die Endphase der vergangenen Saison haben sowohl beim FC Schalke 04 als auch beim Hamburger SV personelle Spuren hinterlassen. Verletzungsbedingt fehlen auf beiden Seiten zum Saisonauftakt wichtige Stützen. Bei den Knappen hat es mit Salif Sane den eingeplanten Abwehrchef erwischt. Der Senegalese mit der dicken Krankenakte musste aufgrund von Knieproblemen sogar das Trainingslager in Mittersill verlassen. Auch eine Woche vor dem Saisonstart ist er immer noch nicht wieder ins Training eingestiegen.

Aber auch dem HSV fehlen im direkten Duell mit S04 einige Führungsspieler aufgrund von Verletzungen. Innenverteidiger Stephan Ambrosius, der sich in der vergangenen Saison zum Stammspieler aufgeschwungen hat, laboriert noch an einem Kreuzbandriss, der ihn noch für Monate außer Gefecht setzen wird. Nicht ganz so lange fehlt Josha Vagnoman (Muskelfaserriss). Der sehr wahrscheinliche Ausfall des U21-Europameisters schmerzt den Nordklub jedoch mindestens genau so sehr. Fraglich ist des Weiteren auch Kreativspieler Sonny Kittel, der sich von einem Haarriss im Wadenbein erholt, mittlerweile aber wie Vagnoman zumindest individuell trainiert.

Grundstimmung/Ausgangslage vor dem Saisonstart

Beide Vereine haben einen Umbruch - im Fall von Schalke 04 sogar einen großen Umbruch - hinter sich. Bei den Knappen wurden insgesamt 21(!) Spieler verabschiedet, zehn externe Neuzugänge sind dazugestoßen. Doch im Trainingslager hat es Coach Dimitrios Grammozis geschafft, im Großen und Ganzen schon eine Einheit aus der Truppe zu formen. Zahlreiche Mannschaftsabende mit EM-Fußball und Grillen sorgten für eine gute Stimmung innerhalb des Teams. Diese haben auch Außenstehende wahrgenommen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalke bleibt auch im vierten Testspiel der Vorbereitung ohne Gegentor. Gegen Shakhtar Donezk erkämpfte sich S04 ein 0:0. Das Spiel gegen die Ukrainer war auch gleichzeitig der Abschluss des Trainingslagers im österreichischen Mittersill.

Zudem scheint sich der Charakter des Teams verändert zu haben. Die Spieler seien alle extrem freundlich, höflich und zuvorkommend. Auch die Fans merken nun, dass Schalke von seinem hohen Ross herunterkommt. Star-Allüren und Bling Bling gehören der Vergangenheit an. Das Team ist eine bodenständige Truppe, die weiß, wo sie herkommt.

Während Schalke 04 den sofortigen Wiederaufstieg in dieser Saison anpeilen kann - zumindest in der Theorie - geht der Hamburger SV bereits in seiner vierte Zweitliga-Saison. Dreimal in Folge landeten die Rothosen auf dem ungeliebten vierten Platz. Nun soll es also in dieser Saison endlich mit dem Aufstieg ins Oberhaus gelingen. Dazu hat der HSV die Trainerposition mit Tim Walter besetzt, der nun möglicherweise etwas ruhiger arbeiten kann als seine Vorgänger.

Dies liegt sicherlich nicht an den gesunkenen Ansprüchen des HSV, sondern eher an der unheimlich namhaften Konkurrenz, die sich in der 2. Bundesliga tummelt. Mit Werder Bremen und Schalke 04 sind zwei große Klubs abgestiegen. Auf diesen ruht in der kommenden Saison wohl der größte Druck. Dahinter könnte sich der HSV klammheimlich unter Walter entwickeln und möglicherweise die Rolle von Fürth, Paderborn und Co. übernehmen, die in den vergangenen Jahren überraschend den Aufstieg in die Bundesliga geschafft haben.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der HSV will mit Tim Walter im vierten Versuch zurück in die Bundesliga. In der Kaderplanung sind die Hamburger fast fertig (Videolänge: 2:20 Min.).

Weitere Facts zu Schalke 04 und dem HSV

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: