Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga: Niederlage beim Angstgegner Kiel! HSV raus aus Aufstiegsrennen

Wriedt schießt HSV nach Pyro-Pause aus dem Aufstiegsrennen

Der Hamburger SV kann die zum vierten Mal angepeilte Bundesliga-Rückkehr erneut fast schon abschreiben.

Die Hanseaten verloren das Zweitliga-Nordderby bei Holstein Kiel mit 0:1 (0:1). Der Rückstand des Tabellensechsten auf den Relegationsplatz drei beträgt sieben Punkte.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

HSV-Trainer Tim Walter will in der nächsten Saison einen weiteren Anlauf für den Aufstieg nehmen.

Den Treffer des Tages für die gegen den HSV in der 2. Liga weiterhin ungeschlagenen Gastgeber erzielte Kwasi Wriedt in der 13. Minute. Der Torjäger schloss einen Alleingang eiskalt ab, vorausgegangen war ein Ballverlust von Bakery Jatta.

HSV kann Übergewicht nicht ausnutzen

Vor 15.034 Zuschauern im ausverkauften Holstein-Stadion ließen sich die Gäste von dem frühen Rückstand zwar nicht aus dem Konzept bringen, fanden aber gegen die defensiv orientierten Störche kein Durchkommen.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Die erste HSV-Großchance machte Holstein-Torhüter Thomas Dähne in der 54. Minute reaktionsschnell gegen Robert Glatzel zunichte. Auch in der Folgezeit konnten die Hamburger ihre klaren Feldvorteile nicht in Tore ummünzen.

Partie für zehn Minuten unterbrochen

Nach dem Zünden von Pyro durch HSV-Fans wurde die Partie kurz nach Spielbeginn für zehn Minuten unterbrochen. Wegen der Rauchentwicklung schickte Schiedsrichter Daniel Schlager beide Mannschaften vorübergehend in die Kabinen. HSV-Trainer Tim Walter und Sportvorstand Jonas Boldt gelang es unterdessen, beruhigend auf den HSV-Anhang einzuwirken.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten