Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga: Torsten Mattuschka im Interview zu HSV, H96, SCP & Lilien

Mattuschka vor Zweitliga-Knallern: "Die beiden steigen auf!"

Torsten Mattuschka glaubt an den Aufstieg des Hamburger SV im fünften Anlauf.
Image: Torsten Mattuschka glaubt an den Aufstieg des Hamburger SV im fünften Anlauf.  © Imago

Am Freitag spielen in der Zweitliga-Konferenz mit dem HSV und Hannover 96 sowie dem SC Paderborn und dem SV Darmstadt die Plätze eins bis vier in direkten Duellen gegeneinander. Wir haben Sky Experte Torsten Mattuschka zu den beiden Knallern und den Aufstiegschancen der Top-Teams gefragt.

Skysport.de: Herr Mattuschka, am Freitag steht die Hammer-Konferenz in der 2. Bundesliga (ab 18:30 Uhr live auf Sky) an. Mit welchem Spiel wollen wir anfangen?

Torsten Mattuschka: Ganz egal. Die "Fantastic Four" sind unterwegs, das wird super. Beides geile Spiele!

Skysport.de: Dann legen wir mit dem Spitzenreiter HSV zu Gast bei Hannover 96 los. Was dürfen die Fans erwarten?

Mattuschka: Mein Tipp: 2:2. Ich will natürlich wie immer viele Tore sehen. Ich glaube, hier treffen die zwei formstärksten Teams der Liga aufeinander. Hannover hat 16 Punkte aus den letzten sechs Spielen geholt - die Truppe hat sich gefunden. Auch dank der Systemumstellung von Trainer Stefan Leitl auf eine Dreierkette ist der Erfolg eingekehrt. Für mich treffen hier auch die beiden qualitativ stärksten Kader in der 2. Bundesliga aufeinander. Beide Trainer lassen offensiv spielen, was mir sehr viel Spaß macht.

Skysport.de: Der HSV steht derzeit an der Spitze und ist ebenfalls top in Form. Glauben Sie die Hamburger schaffen den Aufstieg im mittlerweile fünften Anlauf?

Mattuschka: Der HSV ist für mich ganz klar die Nummer eins, die hoch geht! Der Kader ist in großen Teilen zusammengeblieben und die Spieler, die gegangen sind, wurden richtig gut ersetzt. Der Trainer geht ins zweite Jahr beim HSV, das gab es so auch noch nicht. Die Selbstverständlichkeit mit der sie derzeit spielen und die defensive Kompaktheit, bei nur fünf Gegentoren, zeichnen dieses Team aktuell aus. Nach den zwölf Unentschieden im letzten Jahr gab es in dieser Saison noch gar keins. Das hat sie im letzten Jahr den direkten Aufstieg gekostet. Dieses Jahr überstehen sie auch schwierige Phasen und geraten nicht in Rückstand. Auch solche Spiele bringen sie dank ihrer individuellen Klasse dann - teilweise rotzfrech und abgeklärt - auf ihre Seite. Das obwohl sie einen der jüngsten Kader haben.

Mehr dazu

Sie haben zwar auch zehn Tore kassiert, aber wenn sie das bei dieser Offensive aufrecht erhalten, werden sie noch viele, viele Punkte holen.
Torsten Mattuschka über den SC Paderborn

Skysport.de: Sie erwarten viel Offensive und Action in Hannover. Wie wird das Spiel zwischen Paderborn und Darmstadt aussehen?

Mattuschka: Auch hier habe ich 2:2 getippt (lacht). Paderborn hat zuhause eine unfassbare Serie. Die letzte Heimniederlage war im Januar gegen Bremen. Aber mit Felix Platte fällt am Wochenende wahrscheinlich der beste Scorer aus. Florent Muslija hat am Dienstag noch für den Kosovo gespielt und getroffen. Da muss man abwarten, ob er von Beginn an spielt. Darmstadt ist zudem eine gefestigte Truppe, mit einem guten Offensiv-Fußball und einem super Trainer. Das wird auch ein spannendes Spiel. Deswegen wird es eine Hammer-Konferenz, die ich mir auf jeden Fall angucken werden.

Skysport.de: Kann Paderborn den gleichen Offensiv-Fußball, der das Team in den letzten Monaten ausgezeichnet hat, auch ohne Platte auf den Platz bringen?

Mattuschka: Starten wird er nicht, aber vielleicht sitzt er ja zumindest auf der Bank. Nichtsdestotrotz haben sie mit Spielern wie Srbeny, Pieringer oder Muslija immer noch richtig gute Jungs im Angriff. Sie spielen grandios nach vorne, das gefällt mir einfach. Lukas Kwasniok will immer Action - das ist genau mein Geschmack!

Skysport.de: Macht dann 25 Tore nach neun Spielen. Wieso ist dieser "Baumgart-Fußball" in Paderborn plötzlich wieder so erfolgreich?

Mattuschka: Weil sie gleichzeitig auch gut gegen den Ball arbeiten und das einfach passt. Sie spielen mit einer starken Dreierkette und wissen, dass sie nicht immer nur nach vorne spielen dürfen. Sie haben zwar auch zehn Tore kassiert, aber wenn sie das bei dieser Offensive aufrecht erhalten, werden sie noch viele, viele Punkte holen.

Skysport.de: Wie beurteilen Sie die Kaderzusammenstellung der Paderborner?

Mattuschka: Sie hatten ihre Mannschaft schon am ersten Trainingstag beinahe zusammen, deshalb stimmen die Automatismen bereits. Sie waren dann mit allen zum Trainingslager in den USA, was ein genialer Trip für den Teamzusammenhalt ist. Sie haben eine gute Balance im Team und alle wissen, dass sie für den Erfolg auf dem Platz hart arbeiten müssen. Aber Darmstadt ist ähnlich stark, deshalb gehe ich von einem super Spiel aus.

Auf den HSV und Hannover lege ich mich in Sachen Aufstieg dieses Jahr fest. Die beiden steigen auf. Deshalb wird das Duell am Freitag auch einfach geil!
Torsten Mattuschka

Skysport.de: Zuletzt mussten sich die Paderborner als damaliger Tabellenführer gegen den damaligen Tabellenletzten Greuther Fürth mit 1:2 geschlagen geben. Ist das noch Thema?

Mattuschka: Wir reden hier ja nicht über einen normalen Tabellenletzten. Klar war die Tabellensituation so, aber das sagt nur etwas über die Liga aus, in der jeder jeden schlagen kann. Fürth ist von der individuellen Klasse sicherlich kein normales Schlusslicht gewesen. Das hat man in diesem Spiel auch endlich gesehen. In der zweiten Liga ist viel von der Tagesform abhängig. Das macht es so spannend und die Liga damit auch untippbar.

Skysport.de: Versuchen Sie es trotzdem Mal. Wer kämpft bis zum Schluss um den Aufstieg dieses Jahr?

Mattuschka (lacht): Puh. Also der HSV wird definitiv dabei sein, Hannover wird definitiv dabei sein. Darmstadt ist derzeit auch stabil. Von Paderborn hätte ich nicht erwartet, dass sie so stabil in die Saison starten. Da bin ich gespannt, ob sie vielleicht das werden, was St. Pauli letztes Jahr war: Herbstmeister mit sieben Punkten Vorsprung und in der Rückrunde dann einbrechen.

Skysport.de: Also sind die aktuellen Top-Vier auch erstmal die Favoriten auf den Aufstieg?

Mattuschka: Nach neun Spieltagen stehst du nie ohne Grund da, wo du stehst. Aber die Liga ist wieder einmal brutal eng. Gewinnst du zwei, drei Spiele bist du plötzlich oben mit dabei - verlierst du sie, wirst du durchgereicht. Aber auf den HSV und Hannover lege ich mich in Sachen Aufstieg dieses Jahr fest. Die beiden steigen auf. Deshalb wird das Duell am Freitag auch einfach geil!

Das Interview führte Lars Pricken.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten