Zum Inhalte wechseln

Atletico Madrid News: Luis Suarez & Diego Costa als neues Sturm-Duo

59 Sperren! Suarez & Costa bilden Atleticos "Duo Infernale"

Lars Pricken

25.09.2020 | 18:42 Uhr

Luis Suarez verstärkt das Team von Atletico-Coach Diego Simeone.
Image: Luis Suarez verstärkt das Team von Atletico-Coach Diego Simeone.

Mit der Verpflichtung von Luis Suarez hat Atletico Madrid einen nicht nur sportlich interessanten Transfer über die Bühne gebracht. In Kombination mit Diego Costa dürften die Spanier künftig das wohl kontroverseste Sturm-Duo Europas stellen.

Fußballerisch sind sowohl Suarez als auch Costa über jeden Zweifel erhaben. Die beiden Angreifer gehören seit Jahren zu den treffsichersten Stürmern in Europa, sind für jede Defensive eine Gefahr. Doch genau darin liegt auch ein kleines Problem: Die Gefahr geht nicht nur von Schüssen, sondern gleichermaßen von Tritten, Bissen oder Beleidigungen aus.

Beide Stürmer sind für ihr Fehlverhalten auf dem Platz bekannt. Auf beachtliche 59 Sperren bringen Suarez (28) und Costa (31) es gemeinsam in ihrer aktiven Karriere. Dabei werden alle Gelb- oder Rotsperren sowie die außerordentlichen durch das Sportgericht verhangenen Bestrafungen gewertet. Damit dürften die beiden künftig das wohl rüpelhafteste Sturm-Duo in Europa bilden.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Zum Durchklicken: Die größten Eklats von Suarez und Costa

  1. WM 2010: Handball gegen Ghana
    Image: WM 2010: Im Viertelfinale gegen Ghana wehrt Suarez in der letzten Minute der Nachspielzeit einen Schuss auf der Linie mit der Hand ab. Ghana vergibt den folgenden Elfmeter - Uruguay gewinnt im Elfmeterschießen. © Getty
  2. 2010/11: Als Stürmer von Ajax Amsterdam beißt Suarez seinen Gegenspieler Otman Bakkal von der PSV Eindhoven. Er wird für sieben Spiele gesperrt.
    Image: 2010/11: Als Stürmer von Ajax Amsterdam beißt Suarez seinen Gegenspieler Otman Bakkal von der PSV Eindhoven. Er wird für sieben Spiele gesperrt.  © Imago
  3. 2011/12: Luis Suarez beleidigt Evra rassistisch - 8 Spiele Sperre
    Image: 2011/12: Suárez beleidigt den dunkelhäutigen Patrice Evra von Manchester United rassistisch. Acht Spiele wird der Uruguayer aus dem Verkehr gezogen. © Getty
  4. 2011/12: Beim Rückspiel zwischen dem FC Liverpool und Manchester United verweigert Suarez den Handschlag mit Evra.
    Image: 2011/12: Beim Rückspiel zwischen dem FC Liverpool und Manchester United verweigert Suarez den Handschlag mit Evra.  © Getty
  5. 2013/14: Als Profi des FC Liverpool beißt Suarez Branislav Ivanovic vom FC Chelsea. Der Angreifer wird für zehn Spiele gesperrt.
    Image: 2013/14: Als Profi des FC Liverpool beißt Suarez Branislav Ivanovic vom FC Chelsea. Der Angreifer wird für zehn Spiele gesperrt.  © Imago
  6. WM 2014: Luis Suarez sorgt mit einer erneuten Beißattacke im Vorrundenspiel gegen Italien gegen Abwehrspieler Giorgio Chiellini für einen handfesten Skandal. Die Sperre ist schmerzhaft: Der Stürmer wird für neun Spiele und vier Monate gesperrt.
    Image: WM 2014: Luis Suarez sorgt mit einer erneuten Beißattacke im Vorrundenspiel gegen Italien gegen Abwehrspieler Giorgio Chiellini für einen handfesten Skandal. Die Sperre ist schmerzhaft: Der Stürmer wird für neun Spiele und vier Monate gesperrt. © Getty
  7. 2014/15: Im Halbfinale des Carabao-Cups gegen den FC Liverpool tritt Diego Costa den am Boden liegenden Emre Can absichtlich auf den Knöchel. Der Verband sperrte ihn nachträglich für drei Spiele.
    Image: 2014/15: Im Halbfinale des Carabao-Cups gegen den FC Liverpool tritt Diego Costa den am Boden liegenden Emre Can absichtlich auf den Knöchel. Der Verband sperrte ihn nachträglich für drei Spiele. © Getty
  8. 2015/16: Drei Spiele Sperre nach zunächst ungeahndeter Tätlichkeit gegen Arsenal
    Image: 2015/16: Beim Premier-League-Duell mit dem FC Arsenal langt Costa seinem Gegenspieler Laurent Koscielny zwei Mal ins Gesicht. Nach zunächst ungeahndeter Tätlichkeit sperrte der Verband den Stürmer im Nachgang für drei Spiele. © Getty
  9. 2015/16: Gelb-Rot gegen Everton und drei Spiele Sperre, weil er den Platz nicht verlassen will.
    Image: 2015/16: Gegen den FC Everton sieht der Spanier die Gelb-Rote Karte. Statt eines Spiels wird Costa für gleich drei Partien gesperrt. Der Grund: Er will den Platz einfach nicht verlassen und bleibt noch mehrere Minuten auf dem Feld. © Getty
  10. 2016/17: Diego Costa im Zwist mit Conte - Geldstrafen
    Image: 2016/17: Gegen Leicester City geriet Costa mit seinem Coach Antonio Conte aneinander. Der Profi wollte ausgewechselt werden, um eine fünfte Gelbe Karte zu vermeiden und gegen ManUnited spielen zu dürfen. Conte ließ ihn drin. Eine Geldstrafe folgte. © Getty
  11. 2016/17: Erstes Tor bei erstem Spiel nach Atletico-Rückkehr, aber Zaun-Jubel und Gelb-Rot
    Image: 2017/18: Eine typische Costa-Geschichte: In seinem ersten Spiel nach der Rückkehr zu Atletico trifft der Stürmer direkt. Den Treffer feiert der Spanier dann allerdings auf dem Zaun bei den Fans und sieht infolgedessen die Gelb-Rote Karte. © Getty
  12. 2018/19: Rot gegen Barca wegen Schiri-Beleidigung
    Image: 2018/19: In einem hitzigen Duell mit dem FC Barcelona sieht Costa plötzlich die Rote Karte. Der Grund: Der 31-Jährige hatte den Schiedsrichter übel beleidigt.... © Getty
  13. 2018/19: Acht Spiele Sperre - einer der längsten Sperren in Spanien
    Image: 2018/19: ... Dafür wurde Costa zu einer Sperre von acht Spielen verurteilt. Eine der längsten Auszeiten in der Historie der spanischen Primera Division. © Getty

Simeone bekommt Wunschspieler nach seinem Geschmack

Trainiert werden die beiden von Diego Simeone. Der Coach der Madrilenen hat sich sehr für die Verpflichtung von Suarez, der für rund sechs Millionen Euro von Liga-Konkurrent FC Barcelona kommt, eingesetzt. Typen wie der 33-jährige Uruguayer liegen Simeone persönlich und passen in das System des Argentiniers.

Keine große Überraschung, denn der Trainer selbst ist ebenfalls kein Kind von Traurigkeit. Wegen Schiedsrichter-Beleidigung musste der 50-Jährige unter anderem das Finale der Europa League 2018 gegen Olympique Marseille von der Tribüne aus beobachten.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Simeones Auseinandersetzungen mit Ribery & Co.

Im März 2019 kassierte Simeone eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro wegen einer "obszönen Geste" beim Jubel über ein Tor, 2015 soll er Bayer-Trainer Roger Schmidt beschimpft haben. Hinzu kommen Rangeleien mit Bayerns Franck Ribery, Reals Raphael Varane oder einem Schiedsrichter, dem er 2014 nach einer vermeintlichen Fehlentscheidung mehrfach leicht auf den Hinterkopf schlug. Die Folge: acht Spiele Sperre.

Mit Suarez bekommt Atletico nun einen weiteren Charakterkopf, der für die ein oder andere Schlagzeile sorgen dürfte. Langweilig wird es bei den Madrilenen in den nächsten Monaten auf jeden Fall nicht.

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen:

Mehr stories