Zum Inhalte wechseln

Augsburg löst Vertrag mit Skandalprofi Caiuby auf

Zu viele Verfehlungen des Brasilianers

Sport-Informations-Dienst (SID)

30.10.2019 | 19:00 Uhr

Caiuby steht nicht mehr beim FC Augsburg unter Vertrag.
Image: Caiuby steht nicht mehr beim FC Augsburg unter Vertrag. © Getty

Beim Bundesligisten FC Augsburg ist das schwierige Kapitel Caiuby beendet. Der Vertrag mit dem brasilianischen Skandalprofi wurde "in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst", das teilte der Klub am Mittwoch mit.

Caiuby war ursprünglich noch bis zum kommenden Sommer an den FCA gebunden, der Verein hatte den 31-Jährigen aber nach mehreren Undiszipliniertheiten schon in der vergangenen Saison suspendiert.

Caiuby spielte schon länger keine Rolle mehr

In der Rückrunde 2018/2019 wurde der Offensivspieler daraufhin an den Schweizer Erstligisten Grasshopper Zürich ausgeliehen. Im Sommer kehrte er zurück, Augsburgs Manager Stefan Reuter stellte allerdings klar, dass Caiuby nicht mehr für den Bundesligisten auflaufen werde. Er habe zuletzt auch kein Gehalt mehr bezogen. Zwischen 2014 und 2018 bestritt Caiuby 113 Pflichtspiele für den FCA, in denen er 13 Treffer erzielte.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Zu spät aus dem Urlaub zurück

Caiuby war in Augsburg immer wieder negativ aufgefallen. Unter anderem kehrte er im vergangenen Januar zu spät aus dem Urlaub zurück, verpasste die Vorbereitung und den Bundesliga-Start nach der Winterpause. Daraufhin erfolgte die Suspendierung. Ende September wurde Caiuby zudem vom Amtsgericht Augsburg wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 49.500 Euro verurteilt, gegen dieses Urteil geht er vor.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Caiuby soll im Mai 2018 vor einem Nachtklub in Augsburg einen Mann mit einem Kopfstoß schwer verletzt haben. Dieser erlitt eine Gehirnerschütterung und Jochbeinprellung. Der Fußballer beteuerte vor Gericht seine Unschuld.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories