Zum Inhalte wechseln

Bayer Leverkusen Transfer: Julian Draxler will bei PSG bleiben

PSG-Verbleib oder Bayer-Wechsel? So plant Draxler die Zukunft

Sky Sport

09.09.2020 | 18:57 Uhr

Julian Draxler spielt mittlerweile beim großen Weltklub Paris Saint-Germain. Dennoch hat er seine Wurzeln nicht vergessen. 1:10
Sky Transfer Experte Max Bielefeld erklärt die Zukunftspläne von Julian Draxler (Länge: 1:10 Min.).

Zuletzt machten Gerüchte die Runde, Julian Draxler sei ein Kandidat für Bayer Leverkusen. Nach Sky Infos peilt der Nationalspieler vorerst jedoch einen Verbleib bei PSG an.

Ein erstes Rumoren um den 26-Jährigen machte sich breit, als Joachim Löw in der vergangenen Woche ungewöhnlich deutlich wurde. Auf der Pressekonferenz vor dem Nations-League-Spiel gegen die Schweiz legte der Bundestrainer Draxler einen Wechsel nahe. Nur mit mehr Spielzeit im Verein wäre auch mehr Spielzeit in der Nationalmannschaft möglich.

Bereits am Montag hatte die französische Zeitung L'Equipe daraufhin von einem vermeintlichen Interesse aus Leverkusen an dem kreativen Offensivspieler berichtet. Demnach habe die Werkself den Profi von Paris Saint-Germain als möglichen Ersatz für Kai Havertz im Visier. Der Spielmacher verließ den Bundesligisten vor Kurzem in Richtung FC Chelsea.

0:32
In diesem Video (Länge: 32 Sekunden) spricht Bundestrainer Joachim Löw über die Zukunft von Julian Draxler.

Mehr Spielzeit durch engen Spielplan - ablösefreier Wechsel 2021?

Nach Sky Informationen hat Draxler derzeit allerdings kein Interesse an einem Wechsel. Der Nationalspieler möchte in der kommenden Saison weiterhin für den Champions-League-Finalisten spielen und hofft durch den straffen Spielplan auf mehr Einsatzzeit als in der abgelaufenen Saison.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Im kommenden Sommer wäre der Ex-Schalker und -Wolfburger dann ablösefrei zu haben. Der Vertrag des Nationalspielers läuft 2021 aus. Ab Januar könnte der Offensivmann mit möglichen Kandidaten verhandeln und bei einem Wechsel neben Gehalt auch ein großes Handgeld einstreichen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories