Zum Inhalte wechseln

Verhandlungen sollen angeblich starten

Boateng zu PSG? So ist der Stand

11.08.2018 | 11:47 Uhr

preview image 1:20
Sky Info: Boateng hat bei Paris keine Priorität

Am Donnerstag trainierte Jerome Boateng mit seinen Teamkollegen am Tegernsee. Ein möglicher Wechsel zu Paris St. Germain nimmt angeblich konkretere Formen an, doch es gibt Hindernisse.

Die Gerüchte um einen Weggang von Jerome Boateng vom FC Bayern halten sich weiter standhaft, doch aktuell gehört der Weltmeister noch dem Kader des Rekordmeisters an. Am Donnerstag absolvierte er ganz normal das Training im Kreis seiner Teamkollegen und es ist keineswegs ausgeschlossen, dass er dies auch in den kommenden Tagen tun wird.

Erst zu Wochenbeginn hatte der Weltmeister von 2014 einem Transfer zum englischen Rekordmeister Manchester United eine Absage erteilt. Zwar sollten laut der Fußball Bild am Donnerstag Verhandlungen zwischen Boateng und Paris St. Germain beginnen, doch nach Sky Informationen gibt es noch kein offizielles Angebot. Und es ist fraglich, ob es überhaupt eins geben wird.

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte im Transfer Update.

Boateng ist Paris zu teuer

Sky weiß, dass der Bayern-Star nicht die höchste Priorität beim französischen Hauptstadtklub hat. Intern wird sogar über eine jüngere und kostengünstigere Alternative gesprochen. Dazu herrscht bei PSG auf der Sechs und Linksverteidigerposition immer noch erhöhter Handlungsbedarf.

Zudem fordern die Bayern 50 Millionen Euro als Ablöse für den 29-Jährigen. Diese Summe kann Sky Sport nach eigenen Recherchen bestätigen. Allerdings ist der französische Meister nach unseren Informationen derzeit nicht bereit diese Summe zu bezahlen. Zudem muss der Tuchel-Klub aufgrund des Financial Fairplay zunächst Spieler verkaufen.

Robben spricht sich für Verbleib aus

Ein Verbleib von Boateng bei Bayern München würde Arjen Robben freuen. "Jerome gehört für mich zu den besten Innenverteidigern der Welt. Er ist wichtig für die Mannschaft", sagte der Niederländer am letzten Tag des Trainingslagers des Rekordmeisters in Rottach-Egern.

Robben betonte, es sei "ganz wichtig", dass der FC Bayern außer Arturo Vidal noch keinen Spieler abgegeben habe. Der jetzige Kader sei nach seiner Meinung "komplett", habe "sehr viel Qualität" und müsse "zusammenbleiben, dann kann man erfolgreich sein".

0:27
Robben plädiert für Verbleib von Boateng

Das Transferfenster in Frankreich ist noch bis zum 31. August geöffnet, Boatengs Vertrag in München läuft noch bis 2021. (Sky Sport/sid)

Weiterempfehlen: